Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 3. Dezember 2022, 14:35 Uhr

Masterflex

WKN: 549293 / ISIN: DE0005492938

Masterflex mit stärkstem H1-Resultat seit dem Börsengang - Kursziel angehoben! Aktienanalyse


11.08.22 11:58
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Masterflex-Aktienanalyse von der Montega AG:

Miguel Lago Mascato, Aktienanalyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Masterflex SE (ISIN: DE0005492938, WKN: 549293, Ticker-Symbol: MZX) unverändert zu kaufen.

Masterflex habe gestern starke Finanzkennzahlen für das erste Halbjahr 2022 vorgelegt, die sowohl umsatz- als auch ergebnisseitig deutlich über unseren Erwartungen lägen.

Mit 49,1 Mio. Euro (MONe: 45,5 Mio. Euro) habe der Konzernerlös im ersten Halbjahr um 26,3% yoy gesteigert werden können. Dabei sei angesichts des traditionell eigentlich schwächeren zweiten Quartals nach Erachten der Aktienanalysten von der Montega AG insbesondere der erzielte Q2-Umsatz von 25,2 Mio. Euro (+5,5% qoq; +30,2% yoy) beachtlich und belege das starke operative Momentum des Unternehmens. Zudem habe Masterflex wie bereits im ersten Quartal erneut ein Erlösvolumen deutlich über dem Vor-Corona-Level erzielt (Q2/19: 20,8 Mio. Euro; +21,2%).

Gemäß Vorstand hätten nahezu alle adressierten Märkte rund um das klassische Industrie-Schlauchgeschäft (u.a. Maschinenbau, Automotive und Luftfahrt) zu dem erfreulichen Zuwachs beigetragen. Hervorzuheben sei daneben jedoch vor allem der Bereich Medizintechnik, der nach der Corona-bedingt geringeren Nachfrage vor allem in Krankenhäusern während der vergangenen Quartale nun wieder überproportional habe zulegen können, wodurch sein Anteil am Konzernerlös von 17% auf 18% gestiegen sei. Geografisch hätten sich die zentralen Absatzregionen Europa (Umsatzanteil: 75%) und die USA (22%) gleichermaßen positiv entwickelt, während das Asiengeschäft infolge Lockdown-bedingter Werksschließungen stagniert habe.

Das bereits erfreuliche Q1-EBIT von 3,0 Mio. Euro habe der Konzern im zweiten Quartal mit 3,7 Mio. Euro nochmals signifikant steigern können (+22,2% qoq; +148,5% yoy). Damit sei per Ende des ersten Halbjahrs (6,7 Mio. Euro) das höchste Ergebnis seit dem Börsengang zu Beginn des Jahrtausends verzeichnet worden. Auch die EBIT-Marge sei im zweiten Quartal mit 14,5% bzw. 13,6% im ersten Halbjahr entsprechend jeweils die höchste seit dem IPO gewesen. Neben Skaleneffekten dank des höheren Umsatzvolumens und dem überproportionalen Wachstum des margenstarken Medizintechnikgeschäfts hätten dabei die umfassend gestiegenen Produktions- und Beschaffungskosten weitreichend an Kunden weitergegeben werden können.

Trotz des deutlich über Plan liegenden H1-Resultats belasse der Vorstand seine Guidance für 2022 mit Blick auf die makroökonomischen Unwägbarkeiten (Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg, Lieferketten, Energieversorgung) bei einem Umsatz von 83 bis 87 Mio. Euro sowie einem EBIT von 8,3 bis 9,0 Mio. Euro. Selbst für das obere Ende dieser Bandbreiten müsste Masterflex im zweiten Halbjahr jeweils einen Rückgang von rund 3% yoy verbuchen.

Dies würden die Aktienanalysten von der Montega AG in Anbetracht des starken operativen Momentums sowie des per Ende des ersten Halbjahrs erneut gestiegenen Auftragsbestands (27,0 Mio. Euro; +17,9% gegenüber 31.12.21) als konservativ erachten, zumal der CFO im gestrigen Earnings Call bestätigt habe, im Juli mit einem Erlös von über 8 Mio. Euro stark in das zweite Halbjahr gestartet zu sein. Folglich würden sich die Aktienanalysten von der Montega AG wohl wissend um die makroökonomischen Risiken nun etwas über dem oberen Ende der avisierten Korridore positionieren.

Masterflex habe seinen operativen Erfolgskurs auch im zweiten Quartal eindrucksvoll fortgesetzt.

Miguel Lago Mascato, Aktienanalyst der Montega AG, hält die Aktie von Masterflex auf dem aktuellen Kursniveau für deutlich unterbewertet und bestätigt seine Kaufempfehlung mit einem neuen Kursziel von 13,00 Euro (zuvor: 12,00 Euro). (Analyse vom 11.08.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Masterflex-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Masterflex-Aktie:
7,28 EUR -2,41% (11.08.2022, 11:22)

XETRA-Aktienkurs Masterflex-Aktie:
7,18 EUR -5,53% (11.08.2022, 11:23)

ISIN Masterflex-Aktie:
DE0005492938

WKN Masterflex-Aktie:
549293

Ticker-Symbol Masterflex-Aktie:
MZX

Kurzprofil Masterflex SE:

Die Masterflex Group (ISIN: DE0005492938, WKN: 549293, Ticker-Symbol: MZX) ist der Spezialist für die Entwicklung und Herstellung anspruchsvoller Verbindungs- und Schlauchsysteme für vielfältige Anwendungen in fast allen Industrien. Über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in Deutschland, Europa und der Welt in den unterschiedlichsten Bereichen.

Unter dem Dach der Masterflex Group sind sechs Spezialisten als Markenunternehmen für die verschiedensten Verbindungsanforderungen vereint. Neben Masterflex sind dies Matzen & Timm, Novoplast Schlauchtechnik, Fleima-Plastic, Masterduct und APT. Mit weiteren operativen Einheiten in Europa, Amerika und Asien ist die Masterflex Group nahezu weltweit vertreten. (11.08.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
10.11.22 , Aktien Global
Masterflex: Überzeugend
Nach Einschätzung von SMC-Research könnte die Masterflex SE im laufenden Jahr sogar das obere Ende der im Oktober ...
09.11.22 , dpa-AFX
EQS-News: Masterflex SE steigert operatives EBIT [...]
Masterflex SE steigert operatives EBIT in den ersten neun Monaten 2022 um 80,7 % - Zweistelliges EBIT-Margenziel ...
25.10.22 , dpa-AFX
Original-Research: Masterflex SE (von Montega AG [...]
^ Original-Research: Masterflex SE - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Masterflex SE Unternehmen: ...