Suchen
Login
Anzeige:
Do, 7. Juli 2022, 14:59 Uhr

Microsoft

WKN: 870747 / ISIN: US5949181045

Microsoft: Gesunde Korrektur - Aktienanalyse


15.05.22 12:27
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Microsoft-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Emil Jusifov vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von Microsoft Corp. (ISIN: US5949181045, WKN: 870747, Ticker-Symbol: MSF, NASDAQ-Symbol: MSFT) unter die Lupe.

Das Papier des Softwareriesen sei im Zuge der Gesamtmarkt-Schwäche stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Microsoft-Aktie habe seit ihrem 52-Wochen-Hoch bereits knapp 27% eingebüßt. Trotz des angeschlagenen Charts handele es sich dabei aus Sicht des "Aktionärs" um eine gesunde Korrektur.

Microsoft habe sich in den vergangenen Jahren operativ sehr gut entwickelt und die Aktie sei von einem Hoch zum nächsten geklettert. Dadurch sei auch die Bewertung des US-Konzerns in die Höhe geschossen. Mittlerweile werde die Microsoft-Aktie auf Sicht der nächsten zwölf Monate nur noch mit einem KGV von 24 bewertet.

Damit sei Microsoft zwar immer noch kein Schnäppchen, aber nun deutlich günstiger als noch im vergangenen November, als es mit einem KGV von 37 bewertet worden sei. Zudem liege dies auch unter dem 5-Jahres-Durchschnitt (29). Etwas normalisiert habe sich nun auch das Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis (PEG-Ratio), das mit 2,21 nur noch leicht über dem Durchschnitt der Peergroup von 2,06 liege.

Aus charttechnischer Sicht könnte sich auf aktuellem Niveau knapp über der 250-USD-Marke eine Bodenbildung formieren. Voraussetzung sei, dass sich auch der Gesamtmarkt stabilisiere. Für einen dynamischen Rebound müsste das Papier den zähen Widerstand an der 280-USD-Marke überwinden.

Trotz der jüngsten Korrektur komme die Microsoft-Aktie, Dividenden in die Performance eingerechnet, im Fünf-Jahres-Zeitraum auf ein Kursplus von satten 310%. Daher sei die laufende Korrektur gesund und sollte Langfristanleger nicht verunsichern. Neueinsteiger sollten aber die Konsolidierung der Microsoft-Aktie abwarten, so Emil Jusifov vom Anlegermagazin "Der Aktionär" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 14.05.2022)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Autor Emil Jusifov hält un­mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Microsoft.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Microsoft-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Microsoft-Aktie:
250,95 EUR +1,91% (13.05.2022, 22:26)

XETRA-Aktienkurs Microsoft-Aktie:
250,40 EUR +0,87% (13.05.2022, 17:35)

NASDAQ-Aktienkurs Microsoft-Aktie:
261,12 USD +2,26% (13.05.2022, 22:00)

ISIN Microsoft-Aktie:
US5949181045

WKN Microsoft-Aktie:
870747

Ticker-Symbol Microsoft-Aktie:
MSF

NASDAQ-Symbol Microsoft-Aktie:
MSFT

Kurzprofil Microsoft Corp.:

Die Microsoft Corp. (ISIN: US5949181045, WKN: 870747, Ticker-Symbol Deutschland: MSF, NASDAQ-Symbol: MSFT) ist ein weltweit führendes Softwareunternehmen. Die Gesellschaft bietet ein breites Spektrum an Software-Produkten und Dienstleistungen für verschiedene Nutzergeräte. Die Produktpalette erstreckt sich von den Windows-Betriebssystemen für PCs, Mobilgeräte und Netzwerke über Serversoftware für Client-Server-Umgebungen, Anwendungsprogramme und Desktop-Applikationen für Unternehmen sowie private Nutzer und Multimedia-Anwendungen bis hin zu Internet-Plattformen und Entwickler-Tools. Zusammen mit dem weltweit meistverwendeten Betriebssystem Windows bilden die Büroprogramme der Marke Office die Hauptstützen des Unternehmens.

Im Onlinebereich betreibt der Konzern die Internet-Suchmaschine Bing und die Abonnementversionen der neuesten Office-Varianten. Über den Internet-Telefondienst Skype stellt das Unternehmen seinen Kunden sowohl Sprach- als auch Videotelefonie zur Verfügung. Die Hardware-Sparte des Unternehmens bedient Microsoft Surface, eine Reihe verschiedener Tablets. Mit den Videospielkonsolen Xbox 360 und Xbox One platziert sich Microsoft außerdem an den Spitzenpositionen der Videospielbranche. 2016 übernahm der Technologie-Riese das Karriere-Netzwerk LinkedIn. (15.05.2022/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
06.07.22 , Der Aktionär
Microsoft: Activision Blizzard-Übernahme in Gefahr? [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Microsoft-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Julian Weber vom Anlegermagazin ...
06.07.22 , Der Aktionär
Microsoft: UK-Wettbewerbshüter überprüfen Deal m [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Microsoft-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Martin Weiss, stellvertretender ...
06.07.22 , Aktionär TV
Opening Bell: Amazon, Just Eat, Microsoft, Activis [...]
Dem Dow Jones gelang es gestern einen großen Teil seiner anfänglichen Verluste wieder wettzumachen. Er ging ...