Suchen
Login
Anzeige:
Di, 29. November 2022, 11:31 Uhr

MorphoSys

WKN: 663200 / ISIN: DE0006632003

MorphoSys: Aktie auf attraktivem Niveau - Aktienanalyse


29.09.22 09:24
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - MorphoSys-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Biotech-Unternehmens MorphoSys AG (ISIN: DE0006632003, WKN: 663200, Ticker-Symbol: MOR, Nasdaq OTC-Symbol: MPSYF) unter die Lupe.

Das Biotechunternehmen MorphoSys habe neue Langzeitdaten der so genannten L-MIND-Studie vorgelegt. Diese hätten auf ein dauerhaftes Ansprechen auf die Behandlung mit Monjuvi bei Patienten mit R/R DLBCL hingedeutet, habe das Unternehmen am späten Mittwochabend mitgeteilt. Die Aktie habe nachbörslich zugelegt. Bereits zuvor habe der TecDAX-Titel nach starken Alzheimerdaten von Biogen (ISIN: US09062X1037, WKN: 789617) kräftig zulegen können.

Die Ergebnisse, einschließlich der Daten von Patienten, die mit der zielgerichteten Immuntherapie über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren behandelt worden seien, würden auf der zehnten Jahrestagung der Society of Hematologic Oncology (SOHO 2022) vorgestellt.

An der Börse seien die Neuigkeiten gut angekommen. Die MorphoSys-Aktie habe an der Nasdaq im nachbörslichen Handel um knapp drei Prozent zugelegt.

Bis zum Xetra-Schluss habe die MorphoSys-Aktie bereits mehr als 20 Prozent gewonnen. Der Grund: Der US-Konzern Biogen und sein japanischer Partner Eisai (ISIN: JP3160400002, WKN: 855526) hätten mit ihren Forschungen an einem neuen Alzheimer-Medikament einen wichtigen Meilenstein in der Behandlung der Krankheit erreicht: Studiendaten zufolge könnte das noch nicht zugelassene Präparat das Fortschreiten der Erkrankung abbremsen. Wie die Firmen mitgeteilt hätten, habe der Antikörper Lecanemab bei Patienten in einem frühen Stadium den Abbau der geistigen Fähigkeiten um 27 Prozent verlangsamt. Experten hätten die vorgestellten Ergebnisse insgesamt positiv beurteilt, und an der Börse hätten die Nachrichten am Mittwoch für ein Kursfeuerwerk gesorgt. Die Unternehmen würden nun bereits den Zulassungsantrag planen.

Aktien von Biogen hätten am Mittwoch knapp 40 Prozent gewonnen, die Papiere des schwedischen Eisai-Entwicklungspartners Bioarctic AB seien gar mehr als 170 Prozent nach oben katapultiert worden. In diesem Sog hätten auch die Papiere des US-Pharmakonzerns Eli Lilly sowie des deutsch-schweizerischen Forschungsduos aus MorphoSys und Roche deutlich gewonnen. Diese Unternehmen würden an eigenen Präparaten forschen und würden im Rennen um ein wirksames Medikament mit Biogen und Eisai konkurrieren.

Die zuletzt stark gebeutelte MorphoSys-Aktie befinde sich attraktivem Niveau. Mutige Anleger können bei Schwäche eine Position eingehen und auf weiter steigende Notierungen in den kommenden Wochen spekulieren, so Marion Schlegel von "Der Aktionär". (Analyse vom 29.09.2022)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze MorphoSys-Aktie:

Xetra-Aktienkurs MorphoSys-Aktie:
22,23 EUR +20,16% (28.09.2022, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs MorphoSys-Aktie:
22,50 EUR +1,08% (29.09.2022, 09:00)

ISIN MorphoSys-Aktie:
DE0006632003

WKN MorphoSys-Aktie:
663200

Ticker-Symbol MorphoSys-Aktie:
MOR

NASDAQ OTC Ticker-Symbol MorphoSys-Aktie:
MPSYF

Kurzprofil MorphoSys AG:

MorphoSys (ISIN: DE0006632003, WKN: 663200, Ticker-Symbol: MOR, NASDAQ OTC-Symbol: MPSYF) ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich der Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung innovativer Therapien für Menschen mit Krebs und Autoimmunerkrankungen verschrieben hat. Basierend auf seiner führenden Expertise in Antikörper- und Proteintechnologie treibt MorphoSys seine eigene Pipeline neuer Wirkstoffe voran und hat Antikörper entdeckt, die von Partnern in verschiedenen Bereichen mit ungedecktem medizinischem Bedarf entwickelt werden.

Im Jahr 2017 erhielt Tremfya® (Guselkumab) - entwickelt von Janssen Research & Development, LLC und vermarktet von Janssen Biotech, Inc. zur Behandlung von Schuppenflechte - als erstes Medikament, das auf MorphoSys' Antikörpertechnologie basiert, die Zulassung. Im Juli 2020 erteilte die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA MorphoSys die beschleunigte Zulassung für Monjuvi® (Tafasitamab-cxix) in Kombination mit Lenalidomid zur Behandlung von Patienten mit einem bestimmten Lymphom-Typ.

MorphoSys hat seinen Hauptsitz in Planegg bei München und beschäftigt, einschließlich der hundertprozentigen US-amerikanischen Tochtergesellschaften MorphoSys US Inc. und Constellation Pharmaceuticals, Inc. aktuell mehr als 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.morphosys.de.

Monjuvi® ist ein eingetragenes Warenzeichen der MorphoSys AG.
Tremfya® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Janssen Biotech, Inc. (29.09.2022/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
63,02 minus
-1,44%
278,00 minus
-1,58%
14,98 minus
-2,28%
MorphoSys: Shortseller Qube Research & Technolog [...]
Planegg/München (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Qube Research & Technologies Limited erhöht Netto-Leerverkaufsposition ...
04:31 , Aktiennews
Morphosys Aktie: Es hätte schlimmer kommen könn [...]
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Morphosys, die im Segment "Biotechnologie" geführt ...
28.11.22 , dpa-AFX
EQS-News: MorphoSys AG: Finanzkalender 2023 (d [...]
MorphoSys AG: Finanzkalender 2023 ^ waiting on 1499147,news,bjoern_kuper waiting on 1499147,news,awp_tug ...