Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 5. Oktober 2022, 7:34 Uhr

Munich Re

WKN: 843002 / ISIN: DE0008430026

Munich Re: Finanzergebnis belastet Q2 - Aktienanalyse


09.08.22 10:15
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Munich Re-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Bernd Maurer und Oliver Simkovic, Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI), nehmen die Aktie der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (ISIN: DE0008430026, WKN: 843002, Ticker-Symbol: MUV2, NASDAQ OTC-Symbol: MURGF) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Der Nettogewinn der Münchener Rück habe im zweiten Quartal unter der Korrektur auf den Finanzmärkten gelitten, welche zu Abschreibungen in Höhe von EUR 908 Mio. im Investmentportfolio geführt habe. Die Konsequenz sei eine Halbierung der Erträge aus Kapitalanlagen und ein Rückgang des Gewinns der Gruppe um 31% im Jahresvergleich auf EUR 768 Mio. gewesen. Dieser sei jedoch nicht unerwartet gekommen, Analysten hätten mit einem Ergebnis in Höhe von. EUR 719 Mio. gerechnet.

Trotz des negativen Effekts auf Kapitalanlagen habe die Münchener Rück ihr Gewinnziel von EUR 3,3 Mrd. bestätigt, jedoch den Ausblick für die Kapitalrendite von "mehr als 2,5%" auf "mehr als 2,0%" revidiert. Alle weiteren Ziele wie Prämien in Höhe von EUR 64 Mrd. und eine Schaden-Kosten-Quote im Rückversicherungsgeschäft in Höhe von 94% seien bestätigt worden.

Bei den Bruttoprämien habe man einen Anstieg in Höhe von 8,3% im zweiten Quartal verbuchen und somit ein solides Wachstum vorweisen können, welches jedoch etwas unter dem Vorquartal liege. Die Juli-Erneuerung habe auch eine Beitragssteigerung von +6% bei stabilen risikoadjustierten Preisen (+0,1%) gezeigt.

Die Schaden-Kosten-Quote sei in Q2 sehr solide bei 89,7% und somit auf einem ähnlichen Level wie im Vorjahr (90,1%) gewesen. Das Gesamtjahr könnte jedoch durch Schäden aus Naturkatastrophen belastet werden, vor allem aufgrund der Hitze und Trockenheit in Europa, die zu Wasserknappheit und Waldbränden geführt habe.

Die Solvenzquote sei von 227% zu Jahresanfang auf 252% gestiegen und befinde sich somit auf einem sehr starken Niveau.

Unsere letzte Empfehlung für Münchener Rück lautete "Halten", so Bernd Maurer und Oliver Simkovic, Analysten der Raiffeisen Bank International AG. (Analyse vom 09.08.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegungen

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person oder eine sonstige natürliche Person von Raiffeisen Research besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.

12. RBI erbrachte für den Emittenten in den vorangegangenen 12 Monaten Wertpapierdienstleistungen gemäß Anhang I Abschnitte A (Wertpapierdienstleistungen und Anlagetätigkeiten) und B (Nebendienstleistungen) der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze Munich Re-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Munich Re-Aktie:
231,10 EUR +1,67% (09.08.2022, 10:14)

XETRA-Aktienkurs Munich Re-Aktie:
230,30 EUR +0,83% (09.08.2022, 09:58)

ISIN Munich Re-Aktie:
DE0008430026

WKN Munich Re-Aktie:
843002

Ticker-Symbol Munich Re-Aktie:
MUV2

NASDAQ OTC-Symbol Munich Re-Aktie:
MURGF

Kurzprofil Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG:

Munich Re (ISIN: DE0008430026, WKN: 843002, Ticker-Symbol: MUV2, NASDAQ OTC-Symbol: MURGF) ist ein weltweit führender Anbieter von Rückversicherung, Erstversicherung und versicherungsnahen Risikolösungen. Die Unternehmensgruppe besteht aus den Geschäftsfeldern Rückversicherung und ERGO sowie dem Vermögensmanager MEAG. Munich Re ist weltweit und in allen Versicherungssparten aktiv. Seit ihrer Gründung im Jahr 1880 zeichnet sich Munich Re durch einzigartiges Risiko-Knowhow und besondere finanzielle Solidität aus. Sie bietet ihren Kunden auch bei außergewöhnlich hohen Schäden finanziellen Schutz - vom Erdbeben in San Francisco 1906 bis zur pazifischen Taifunserie 2019.

Munich Re besitzt herausragende Innovationskraft und ist hierdurch in der Lage, auch außergewöhnliche Risiken wie Raketenstarts, erneuerbare Energien, Cyberattacken oder Pandemien abzusichern. Munich Re treibt die digitale Transformation innerhalb ihrer Branche in einer führenden Rolle voran und erweitert hierdurch ihre Risikoanalysefähigkeiten sowie ihr Leistungsangebot. Individuelle Lösungen und große Nähe zu ihren Kunden machen Munich Re zu einem weltweit nachgefragten Risikopartner für Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen. (09.08.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
05:50 , dpa-AFX
Nach Hurrikan 'Ian': Biden reist in Katastrophengebie [...]
WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Joe Biden will am Mittwoch in den Bundesstaat Florida reisen, um sich dort ...
01:41 , Aktiennews
Münchener Rück Aktie: Was für eine Niederlage!
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Münchener Rück, die im Segment "Rückversicherung" ...
04.10.22 , Aktiennews
Münchener Rück Aktie: Das könnte das Aus bedeu [...]
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Münchener Rück, die im Segment "Rückversicherung" ...