Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Februar 2023, 17:06 Uhr

Nasdaq 100

WKN: A0AE1X / ISIN: US6311011026

NASDAQ 100: Der nächste Rücksetzer?


17.10.22 10:05
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Nach dem starken Start in den Oktober konnte der NASDAQ 100 zunächst auf das aktuelle Monatshoch bei 11.661 Zählern klettern, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Danach sei der Index allerdings per Gap Down erst an, später sogar unter die 11.000er Schwelle zurückgefallen und habe in dem laufenden Rücksetzer - der am vergangenen Donnerstag auf das neue Jahrestief bei 10.441 Punkten geführt habe - zwischenzeitlich 10,5% an Wert verloren. Die im Anschluss einsetzende Gegenreaktion habe die Tech-Werte noch einmal über die 11.000er Marke geschoben, die jedoch am Freitag mit dem nächsten Rücksetzer (-3,1%) direkt wieder habe aufgegeben werden müssen.

Ausblick: Nachdem sich die starke Intraday-Umkehr vom Donnerstag schon am Folgetag wieder zu einem Großteil zurückgenommen worden sei, bleibe die charttechnische Ausgangslage angespannt.

Das Long-Szenario: Für eine Stabilisierung sollte der Index nun zunächst zurück über 11.000 steigen und den Re-Break mit weiteren Kursgewinnen - idealerweise bis in den Bereich des Verlaufshochs vom Freitag bei 11.153 - bestätigen. Sobald der NASDAQ 100 über dieses Level klettere, müsste danach das offene Gap vom 7. Oktober bei 11.486 geschlossen werden, um direkt darüber auch das Mai-Tief bei 11.492 und die 11.500er Marke überbieten zu können.

Der nächste Widerstand wäre anschließend am Volumenmaximum knapp unterhalb der 12.000er Barriere zu finden. Könnten die Notierungen diesen Bremsbereich überwinden und im Anschluss auch die runde 12.000er Marke hinter sich lassen, hätten die Kurse Platz bis an die Verlaufshochs vom 27. Juni und 8. Juli bei 12.178/12.179, die zusammen mit der Dezember-Abwärtstrendgerade aktuell einen Mehrfach-Widerstand bilden würden.

Das Short-Szenario: Nach unten müsse der erste Halt an der 10.500er Marke bzw. am neuen Jahrestief bei 10.441 festgemacht werden. Falle der NASDAQ 100 unter diese Auffangzone, könnten neue Verkaufssignale freigesetzt werden, die den Index in den Bereich um 10.000 Punkte drücken dürften. Würden die Notierungen dort ebenfalls keinen Halt finden, müsste bereits mit einem Test des markanten Vor-Corona-Tops vom Februar 2020 bei 9.737 gerechnet werden. Drehe das Aktienbarometer dort nicht nach oben ab, wäre eine Ausweitung der Verkäufe in Richtung des 2019er Juli-Hochs bei 8.027 möglich. (17.10.2022/ac/a/m)





 
03.02.23 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Jobdaten und [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Gewinnmitnahmen haben zum Wochenschluss die jüngste Rally der US-Technologiewerte ausgebremst. ...
03.02.23 , dpa-AFX
Aktien New York Schluss: Jobbericht und schwache [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Gewinnmitnahmen haben zum Wochenschluss die jüngste Rally der US-Technologiewerte ausgebremst. ...
03.02.23 , dpa-AFX
Aktien New York: Tech-Werte wieder unter Druck [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach der Kursrally der Tech-Werte vom Vortag haben zum Wochenschluss überwiegend enttäuschende ...