Suchen
Login
Anzeige:
Do, 22. Februar 2024, 11:16 Uhr

Nvidia

WKN: 918422 / ISIN: US67066G1040

NVIDIA: Erwartungen pulverisiert; China-Sorgen halten an - Aktienanalyse


22.11.23 10:37
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - NVIDIA-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Andreas Schiller, Analyst der Raiffeisen Bank International AG (RBI), nimmt in einer aktuellen Aktinanalyse die Aktie von NVIDIA Corp. (ISIN: US67066G1040, WKN: 918422, Ticker-Symbol: NVD, NASDAQ-Symbol: NVDA) unter die Lupe.

Gestern nach Börsenschluss habe der Grafikkartenhersteller und Chipkonzern NVIDIA seine Bücher für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres 2024 geöffnet. Nach der guten Kursentwicklung seit Jahresbeginn im Zuge des KI-Hypes seien die Erwartungen entsprechend hoch gewesen. Bereits vor dem Bericht am Dienstag habe sich der Kurs der NVIDIA-Aktie im Jahresverlauf mehr als verdreifacht und sei damit der Top-Performer im S&P 500. Alles in allem habe NVIDIA erneut die ehrgeizigen Konsensschätzungen übertreffen können.

Der Umsatz sei im Jahresvergleich von USD 5,93 Mrd. auf USD 18,12 Mrd. gestiegen und habe sich damit mehr als verdreifacht - noch nie habe der Konzern in einem Quartal so viel umgesetzt, noch dazu zum zweiten Mal in Folge. Die durchschnittlichen Analystenerwartungen hätten bei USD 16,18 Mrd. gelegen. Nicht nur auf der Umsatzseite habe NVIDIA ordentlich zugelegt, auch die Profitabilität habe enorm gesteigert werden können. Das Unternehmen habe einen Gewinn von USD 3,71 je Aktie erwirtschaftet, was einer Gewinnsteigerung von 1,274% im Jahresvergleich entspreche. Die durchschnittlichen Erwartungen pro Aktie hätten bei ambitionierten USD 3,01 gelegen und seien ebenfalls deutlich übertroffen worden. Der bereinigte Gewinn je Aktie habe bei USD 4,02 gelegen, was ebenfalls deutlich über den Erwartungen in Höhe von USD 3,37 angesiedelt gewesen sei.

Der Chipkonzern habe vor allem vom anhaltenden Boom bei Anwendungen der künstlichen Intelligenz sowie vom Rechenzentrumsgeschäft profitiert (Umsatzplus von 279% im Jahresvergleich auf USD 14,51 Mrd. habe klar über den Erwartungen gelegen), zu dem die A100- und H100-KI-Chips gehören würden, die für die Entwicklung und Ausführung von KI-Anwendungen wie ChatGPT benötigt würden. Die Erfolgsgeschichte dürfte sich fortsetzen, denn im Quartalsbericht seien unter anderem neue Varianten der bestehenden Chips angekündigt worden, die im nächsten Jahr auf den Markt kommen sollten. Der bereits letzte Woche angekündigte H200-Chip gelte als Antwort auf den von AMD vorgestellten MI300.

Laut Finanzchefin Colette Kress dürfte NVIDIA, dessen Grafikprozessoren für Anwendungen der künstlichen Intelligenz den Weltmarkt dominieren würden, einen Rückschlag erleiden, da die USA die Ausfuhr von Chips, die das Unternehmen nach China verkaufen dürfe, stark eingeschränkt haben. Der Verkauf der betroffenen Chips habe in den letzten Quartalen fast ein Viertel des Umsatzes von NVIDIA im Bereich Rechenzentren ausgemacht.

Auch das zuletzt schwächelnde Gaming-Segment dürfte wieder auf Kurs sein: Mit einem Umsatzplus von 15 Prozent auf USD 2,86 Mrd. im letzten Quartal habe das Unternehmen den Analystenkonsens übertreffen können. Des Weiteren sei die Automotive-Sparte im Jahresvergleich um 4% gewachsen, sei aber mit einem Quartalsumsatz von USD 261 Mio. noch relativ klein. Analyst:innen hätten zuvor jedoch im Schnitt mit einem Umsatz von USD 267 Mio. gerechnet - die einzige Sparte, bei der man hinter den Erwartungen geblieben sei.

Ausblick: Für das vierte Quartal des Fiskaljahres 2024 erwarte der Chip-Riese einen Umsatz von USD 20 Mrd. plus/minus 2%, was massiv über den bisherigen Erwartungen von durchschnittlich USD 17,9 Mrd. liege. Die Bruttomargen nach GAAP und Non-GAAP sollten erneut auf 74,5% bzw. 75,5% steigen, plus/minus 50 Basispunkte.

Trotz der hervorragenden Ergebnisse verlor die NVIDIA-Aktie im nachbörslichen Handel knapp 2%, so Andreas Schiller, Analyst der RBI. (Analyse vom 22.11.2023)

Offenlegungen

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person oder eine sonstige natürliche Person von Raiffeisen Research besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze NVIDIA-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs NVIDIA-Aktie:
453,65 EUR -1,00% (22.11.2023, 10:18)

NASDAQ-Aktienkurs NVIDIA-Aktie:
499,44 USD -0,92% (21.11.2023, 22:00)

ISIN NVIDIA-Aktie:
US67066G1040

WKN NVIDIA-Aktie:
918422

Ticker-Symbol NVIDIA-Aktie:
NVD

NASDAQ-Symbol NVIDIA-Aktie:
NVDA

Kurzprofil NVIDIA Corp.:

Die NVIDIA Corporation (ISIN: US67066G1040, WKN: 918422, Ticker-Symbol: NVD, NASDAQ-Symbol: NVDA) ist ein führender Hersteller von IT-Hardware. Die Gesellschaft entwirft, entwickelt und vermarktet Grafik- und Medienkommunikationsprozessoren und ähnliche Software für PCs, Workstations und digitale Entertainmentplattformen. Das Unternehmen stellt eine Vielzahl von 3D-Graphikprozessoren her wie auch Graphikprozesseinheiten (GPUs), die bei Desktop-PCs, Smartphones, Tablets und Laptops eingesetzt werden.

Diese 3D-Graphikprozessoren werden für eine Reihe von Anwendungen wie Spiele, digitale Bildverarbeitung und Internet- und Industriedesign benutzt. Die Graphikprozessoren sind architektonisch kompatibel zwischen Produktgenerationen ausgelegt, um Herstellern und Endnutzern niedrige Kosten zu gewährleisten. Die NVIDIA Corporation vertreibt ihre Produkte weltweit. Die Verkaufs- und Marketing-Teams des Unternehmens arbeiten eng mit PC-OEMs, Systemintegrierern, Motherboardherstellern und Add-in-Board-Herstellern zusammen. (22.11.2023/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
10:29 , dpa-AFX
ROUNDUP 2: KI-Boom treibt Nvidias weiter an - A [...]
(Neu: Analyst und Kursentwicklung im 2. und 3. Absatz) SANTA CLARA (dpa-AFX) - Der Boom beim Einsatz Künstlicher ...
09:48 , UBS
UBS senkt Ziel für Nvidia auf 800 Dollar - 'Buy'
ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Nvidia nach Zahlen von 850 ...
NVIDIA: Erfolgsstory setzt sich fort - Aktienanaly [...]
Wien (www.aktiencheck.de) - NVIDIA-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG: Andreas Schiller, Analyst ...