Suchen
Login
Anzeige:
Do, 18. August 2022, 9:58 Uhr

Nvidia

WKN: 918422 / ISIN: US67066G1040

NVIDIA: Kurslücken als Chartmarken - Chartanalyse


21.06.22 09:08
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - NVIDIA: Kurslücken als Chartmarken - Chartanalyse

Mit 153,28 USD hat die NVIDIA-Aktie (ISIN: US67066G1040, WKN: 918422, Ticker-Symbol: NVD, NASDAQ-Symbol: NVDA) am Freitag ein neues Jahrestief markiert und damit seit dem bislang letzten Allzeithoch vor gut sieben Monaten mittlerweile 55,8% an Wert verloren, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Allein im Juni sei es dabei für die Notierungen 14,9% nach unten gegangen, wobei die kleine Zwischenerholung am vergangenen Mittwoch (+4,4) bereits einen Tag später (-5,6%) wieder verpufft sei. In der kurzfristigen Perspektive müsse derzeit trotzdem von einer Seitwärtsbewegung gesprochen werden, denn die Papiere hätten sich (wie schon an den Vortagen) zum Wochenschluss (158,80 USD) über das markante Mai-Tief bei 155,67 USD gerettet. Damit seien aktuell Bewegungen auf beiden Seiten möglich.

Ausblick: Durch die Doji-Kerze am 12. Mai sei bei 155,67 USD ein markantes Tief herausgebildet worden, das aktuell als Unterstützung fungiere.

Das Long-Szenario: Falls sich die Kurse erneut von diesem Haltebereich nach oben abdrücken würden, sollte im ersten Schritt das Top aus der Vorwoche bei 168,68 USD überboten werden. Unmittelbar darüber könnte dann bei 169,74 USD die Kurslücke vom vergangenen Montag vollständig geschlossen werden, bevor das offene Gap vom 10. Juni zwischen 176,97 USD und 180,48 USD in den Fokus rücken würde. Anschließend sollten die Kurse über das aktuelle Juni-Top bei 196,19 USD steigen, das zusammen mit dem Mai-Hoch bei 204,00 USD rund um die 200er Marke einen Bremsbereich bilde. Gelinge dort der Break, könnte ein charttechnischer Boden Kontur annehmen.

Das Short-Szenario: Entpuppe sich der jüngste Seitwärtslauf lediglich als typische (Zwischen-)Konsolidierung und würden die Kurse zur Schlussglocke unter 153,28 USD auf ein neues Jahrestief fallen, dürften neue Short-Impulse aktiviert werden. Diese könnten zu einer Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 147,27 USD führen, wo die Aktie auf das 2020er Hoch treffen würden. Sollten die Notierungen dort keinen Halt finden, müsste mit weiteren Abgaben in Richtung 130er Marke gerechnet werden.

Auf diesem Level sei in der Corona-Rally (also in den vergangenen zwei Jahren) das meiste Handelsvolumen zustande gekommen, weshalb die dort entstandene Volumenspitze als Unterstützung einzustufen sei. Würden die Kurse dort jedoch nach unten durchfallen, müssten weitere Rücksetzer bis zum 2021er Tief bei 115,67 USD einkalkuliert werden. (Analyse vom 21.06.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze NVIDIA-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs NVIDIA-Aktie:
154,66 EUR -0,05% (21.06.2022, 09:03)

NASDAQ-Aktienkurs NVIDIA-Aktie:
158,80 USD +1,79% (17.06.2022)

ISIN NVIDIA-Aktie:
US67066G1040

WKN NVIDIA-Aktie:
918422

Ticker-Symbol NVIDIA-Aktie:
NVD

NASDAQ-Symbol NVIDIA-Aktie:
NVDA

Kurzprofil NVIDIA Corp.:

Die NVIDIA Corporation (ISIN: US67066G1040, WKN: 918422, Ticker-Symbol: NVD, NASDAQ-Symbol: NVDA) ist ein führender Hersteller von IT-Hardware. Die Gesellschaft entwirft, entwickelt und vermarktet Grafik- und Medienkommunikationsprozessoren und ähnliche Software für PCs, Workstations und digitale Entertainmentplattformen. Das Unternehmen stellt eine Vielzahl von 3D-Graphikprozessoren her wie auch Graphikprozesseinheiten (GPUs), die bei Desktop-PCs, Smartphones, Tablets und Laptops eingesetzt werden.

Diese 3D-Graphikprozessoren werden für eine Reihe von Anwendungen wie Spiele, digitale Bildverarbeitung und Internet- und Industriedesign benutzt. Die Graphikprozessoren sind architektonisch kompatibel zwischen Produktgenerationen ausgelegt, um Herstellern und Endnutzern niedrige Kosten zu gewährleisten. Die NVIDIA Corporation vertreibt ihre Produkte weltweit. Die Verkaufs- und Marketing-Teams des Unternehmens arbeiten eng mit PC-OEMs, Systemintegrierern, Motherboardherstellern und Add-in-Board-Herstellern zusammen. (21.06.2022/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
06:16 , Aktiennews
Nvidia Aktie: Was jetzt zu tun ist!
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Nvidia, die im Segment "Halbleiter" geführt ...
17.08.22 , Finanztrends
Nvidia-Aktie: Warum Cathie Wood jetzt zugeschlag [...]
Das zweite Quartal lief für Nvidia offenbar alles andere als berauschend. So musste der Hardwarehersteller vor wenigen ...
15.08.22 , Motley Fool
3 Aktien, in die ich jetzt investiere, ohne mit der [...]
In der vergangenen Woche haben wir einige wichtige Wirtschaftsdaten aus den USA bekommen. Der Arbeitsmarkt dort ist überraschend ...