Suchen
Login
Anzeige:
Do, 26. Januar 2023, 23:30 Uhr

Noratis

WKN: A2E4MK / ISIN: DE000A2E4MK4

Noratis: Marktabschwächung könnte den Einkauf erleichtern - Aktienanalyse


06.10.22 15:04
SMC Research

Münster (www.aktiencheck.de) - Noratis-Aktienanalyse von SMC Research:

Dr. Adam Jakubowski, Aktienanalyst von SMC Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Noratis-Aktie (ISIN: DE000A2E4MK4, WKN: A2E4MK, Ticker-Symbol: NUVA).

Noratis habe für das erste Halbjahr gute Zahlen gemeldet. Bei einem Umsatzwachstum um 14 Prozent auf 68,1 Mio. Euro, in das sowohl ein Anstieg der Verkaufserlöse um 9 Prozent als auch eine deutliche Ausweitung der Mietumsätze (+37 Prozent) eingeflossen seien, sei das EBIT zwar zurückgegangen, doch das Vorsteuerergebnis und der Nettoüberschuss seien um jeweils fast 10 Prozent auf 11,2 resp. 7,9 Mio. Euro verbessert worden.

Einen hohen Überschuss habe es auch beim Cashflow gegeben, was sich allerdings im weiteren Jahresverlauf im Zuge des angekündigten Portfoliowachstums wieder ändern dürfte. Diesbezüglich habe Noratis nach dem Halbjahresstichtag bereits zwei weitere Transaktionen melden können und wolle den Ankaufprozess fortsetzen, wenn auch mit einem im Vorjahresvergleich reduzierten Tempo. Damit wolle sich das Unternehmen einen größeren Spielraum lassen, um von Einkaufsopportunitäten, die sich wegen der verschlechterten Marktbedingungen in den kommenden Monaten ergeben könnten, zu profitieren.

Noratis selbst sei natürlich auch von dem raueren Umfeld betroffen, insbesondere von dem Zinsanstieg gehe ein negativer Effekt für die Profitabilität aus. Auch die steigenden Bewirtschaftungskosten und die Gefahr höherer Mietausfälle würden sich belastend auswirken. Das strategische Ziel, die Fixkosten allein aus dem Vermietungsergebnis zu decken, dem das Unternehmen in den letzten Jahren schrittweise nähergekommen sei, sei nun wieder in weitere Ferne gerückt. Allerdings dürfte dies nur temporär sein. Angesichts der hohen Inflationsraten und der vergleichsweise niedrigen Mieten im Noratis-Portfolio dürfte das Unternehmen gut in der Lage sein, die bisherige Profitabilität über schrittweise Mietsteigerungen wieder herzustellen, was Jakubowski auch so in seinem Modell angenommen habe.

Auch sonst scheine Noratis weiterhin ausreichend solide positioniert, um in dem schwieriger gewordenen Umfeld weiter erfolgreich zu bleiben. Die diesjährige Prognose dürfte durch die Halbjahreszahlen, mit denen vor allem schon das angestrebte Verkaufsergebnis eingefahren worden sei, bereits gut abgesichert sein. Ein Unsicherheitsfaktor bilde die Höhe des Bewertungsergebnisses, welches aber für das Cash-basierte Modell des Analysten nicht relevant sei.

Nach der Aktualisierung seiner Schätzungen an die veränderten Rahmenbedingungen in der Studie im September habe der Analyst nun nur noch geringfügige Anpassungen an dem Modell vorgenommen und sehe den fairen Wert weiter bei 23,30 Euro je Aktie. Dass er damit deutlich unter dem NAV (30,02 Euro) liege, unterstreiche den vorsichtigen Charakter seiner Schätzungen.

Gleichwohl dieht Dr. Adam Jakubowski, Analyst von SMC Research, auf dieser Basis für die Noratis-Aktie ein hohes Kurspotenzial von rund 70 Prozent, weswegen er sein Urteil "buy" bekräftigt. (Analyse vom 06.10.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Noratis-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Noratis-Aktie:
13,80 EUR -0,72% (05.10.2022, 17:36)

Tradegate-Aktienkurs Noratis-Aktie:
13,80 EUR -0,72% (06.10.2022, 12:35)

ISIN Noratis-Aktie:
DE000A2E4MK4

WKN Noratis-Aktie:
A2E4MK

Ticker-Symbol Noratis-Aktie:
NUVA

Kurzprofil Noratis AG:

Die Noratis AG (ISIN: DE000A2E4MK4, WKN: A2E4MK, Ticker-Symbol: NUVA) ist ein inhabergeführter Bestandsentwickler von Wohnimmobilien. Das Unternehmen investiert deutschlandweit in Wohnimmobilien mit technischem und kaufmännischem Entwicklungspotenzial, vorwiegend in Mittel- und Kleinstädten oder am Rand von Ballungszentren. Seine Immobilien, vorzugsweise Siedlungsbauten, Werkswohnungen und Quartiere, werden durch wertsteigernde Entwicklungsmaßnahmen sowohl bautechnisch als auch durch professionelles Asset Management nachhaltig aufgewertet und neu positioniert.

Nach der erfolgreichen Entwicklung werden die Liegenschaften entweder veräußert oder bleiben im Bestand. Dabei erfolgt die Veräußerung im Rahmen folgender Strategien: Blockverkäufe (Verkauf einzelner Mehrfamilienhäuser bzw. Häuserzeilen bis hin zu ganzen Portfolios) und Einzelprivatisierung (Verkauf einzelner Wohnungen an Mieter, Selbstnutzer oder Kapitalanleger). Die Strategie der Noratis Gruppe zielt auf ein nachhaltiges Wachstum des Wohnimmobilienportfolios bei stabilen Cashflows. (06.10.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
22.12.22 , dpa-AFX
EQS-News: Noratis AG: Joachim von Bredow übern [...]
Noratis AG: Joachim von Bredow übernimmt Aufsichtsratsvorsitz ^ EQS-News: Noratis AG / Schlagwort(e): ...
29.11.22 , dpa-AFX
EQS-News: Noratis AG: Noratis kauft Wohnportfoli [...]
Noratis AG: Noratis kauft Wohnportfolio in Niedersachsen ^ EQS-News: Noratis AG / Schlagwort(e): Immobilien/Sonstiges ...
Noratis AG: Marktabschwächung könnte den Einkau [...]
Noratis hat für das erste Halbjahr gute Zahlen gemeldet. Bei einem Umsatzwachstum um 14 Prozent auf 68,1 ...