Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Februar 2023, 11:29 Uhr

RWE

WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129

RWE: Hambacher Forst als Belastungsfaktor - Aktienanalyse


24.09.18 11:08
BÖRSE am Sonntag

Bad Nauheim (www.aktiencheck.de) - RWE-Aktienanalyse der "BÖRSE am Sonntag":

Die Experten der "BÖRSE am Sonntag" nehmen in einer aktuellen Ausgabe die Aktie des Energiekonzerns RWE AG (ISIN: DE0007037129, WKN: 703712, Ticker-Symbol: RWE, Nasdaq OTC-Symbol: RWNFF) unter die Lupe.

Ein Stopp der Braunkohleförderung am Tagebau Hambach wegen des Erhalts des Hambacher Forstes käme den Essener Stromkonzern sehr teuer. Die RWE-Aktie reagiere auf die Auseinandersetzungen mit teils kriminellen Demonstranten fühlbar negativ.

Eigentlich sei die RWE-Aktie nach Jahren des Leidens 2018 wieder auf einem guten Erholungskurs gewesen. Von den Tiefstwerten bei gut 15 Euro Anfang Februar habe sich das Papier auf Notierungen von mehr als 22 Euro kontinuierlich steigern können und das in einem eher schwachen Marktumfeld.

Doch nun kämen die Auseinandersetzungen um die Rodung des Hambaches Forstes. RWE rücke plötzlich wieder in negative Schlagzeilen, denn das Thema drohe zu einem neuen Symbol der Öko-Bewegung zu werden sowie zu einem kostspieligen Risiko für RWE. "Ein Stillstand des Hambacher Forstes ad hoc würde 4 bis 5 Milliarden bedeuten", habe Konzernchef Rolf Martin Schmitz am Donnerstag in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner" gewarnt. Tatsächlich habe Schmitz damit die Gesamtkosten gemeint, wie z.B. für Personal- und Sozialleistungen, und entgangene Wertschöpfung im Konzern, sollte der Tagebau nicht wie geplant bis Mitte des Jahrhunderts laufen, wie das Unternehmen im Nachgang der ZDF-Sendung zu beschwichtigen versucht habe. "Es ging um eine rein theoretische Frage, welche Kosten ein sofortiger und endgültiger Stopp des Tagebau Hambach verursachen könnte", habe RWE erklärt. Es handele sich dabei "um eine rein hypothetische Betrachtung". Der Schaden für die Aktie sei allerdings da gewesen. Die RWE-Notierungen würden bröckeln. (Analyse vom 21.09.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze RWE St.-Aktie:

Xetra-Aktienkurs RWE St.-Aktie:
21,45 EUR +0,52% (24.09.2018, 10:38)

Tradegate-Aktienkurs RWE St.-Aktie:
21,36 EUR +0,09% (24.09.2018, 10:53)

ISIN RWE St.-Aktie:
DE0007037129

WKN RWE St.-Aktie:
703712

Ticker-Symbol RWE St.-Aktie:
RWE

Eurex Optionskürzel RWE St.-Aktie:
RWE

Nasdaq OTC Ticker-Symbol RWE St.-Aktie:
RWNFF

Kurzprofil RWE AG:

Die RWE AG (ISIN: DE0007037129, WKN: 703712, Ticker-Symbol: RWE, Nasdaq OTC-Symbol: RWNFF), Essen, ist mit ihren beiden operativen Geschäftsfeldern, der konventionellen Stromerzeugung und dem Energiehandelsgeschäft, unverzichtbar für das Funktionieren des Energiesystems und für die Versorgungssicherheit in Europa. Ihr drittes Standbein ist die Mehrheitsbeteiligung an der innogy SE, einem der führenden Energieunternehmen des Kontinents. Mit ihren drei Bereichen Erneuerbare Energien, Netz & Infrastruktur sowie Vertrieb adressiert innogy die Anforderungen einer modernen Energiewelt. In dieser Aufstellung sind die insgesamt fast 60.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des RWE Konzerns auf allen Stufen der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungskette aktiv. (24.09.2018/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
11:03 , dpa-AFX
Mitglieder der Gaskommission kritisieren Umsetzung [...]
BERLIN (dpa-AFX) - Mitglieder der von der Bundesregierung eingesetzten Gaskommission haben die Umsetzung von Vorschlägen ...
10:39 , dpa-AFX
Vattenfall baut Agrivoltaik-Anlage in Mecklenburg-V [...]
STOCKHOLM (dpa-AFX) - Vattenfall will in Mecklenburg-Vorpommern erstmals in größerem Maßstab Landwirtschaft ...
07:14 , dpa-AFX
IEA: Stromversorgung und Nachfrage werden zuneh [...]
PARIS (dpa-AFX) - Die Stromversorgung sowie die Stromnachfrage werden in Zukunft nach Einschätzung der Internationalen ...