Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 5. Dezember 2022, 4:53 Uhr

Silber

WKN: 965310 / ISIN: XC0009653103

Silberpreis läuft Gold den Rang ab dank Kleinanleger-Hype


04.02.21 07:50
Stabilitas Fonds

Bad Salzuflen (www.aktiencheck.de) - Der Edelmetallsektor hat sich im Januar teilweise etwas schwächer als in den Vormonaten entwickelt, so die Experten von Stabilitas Fonds.

Vor allem der Goldpreis habe leicht auf 1.848 US-Dollar pro Feinunze korrigiert. Damit habe sich das Edelmetall gegenüber dem Vormonat um 2,7 Prozent verbilligt. Auffällig sei dagegen der stark steigende Preis für Silber, der zum Monatsende sprunghaft um 4,7 Prozent auf 27,71 US-Dollar pro Feinunze habe zulegen können.

"Zum Monatsende haben Kleinanleger durch eine konzertierte Kaufaktion auf dem Silbermarkt zugeschlagen, ähnlich wie bei der zuvor ausgelösten Kursexplosion bei Gamestop. Abgesehen davon bleibt der Edelmetallsektor aus fundamentaler Sicht weiter im langfristigen Aufwärtstrend, gestützt von der anhaltend expansiven Geldpolitik der Zentralbanken weltweit", sage Martin Siegel, Edelmetallexperte und Geschäftsführer der Stabilitas GmbH.

Ein Blick auf die Entwicklung der Minenaktien im Januar ergebe ein ähnliches Bild wie beim Goldpreis. "Die Minenaktien haben eine leichte Korrektur erfahren, also zeitverzögert ähnlich wie der Goldpreis reagiert. Der langfristige Aufwärtstrend ist aber auch bei Aktien der Minengesellschaften intakt", erkläre Siegel.

Der Preis für Platin sei im Januar im Vergleich zum Vormonat um rund 1 Prozent gestiegen und habe am Monatsende bei 1.077 US-Dollar pro Feinunze gelegen. Palladium hingegen habe sich gegenüber dem Vormonat um -8,9 Prozent verbilligt und bei 2.232 US-Dollar pro Feinunze geschlossen. "Wir beobachten derzeit, dass der Hype um Silber auch Platin mitreißt, während Palladium von Anlegern weitgehend vernachlässigt wird", ergänze Siegel.

Die Basismetalle hätten Ende Januar eine eher uneinheitlliche Entwicklung verzeichnet. Der Preis für Blei etwa sei im Januar auf 2.013 US-Dollar (+2,1 Prozent) gestiegen. Auch das Industriemetall Kupfer habe sich gegenüber dem Vormonat auf 7.877 US-Dollar (+1,7 Prozent) leicht verteuert und Aluminium sei auf 1.998,62 US-Dollar ( +1,0 Prozent) gestiegen. Lediglich Zink habe sich auf 2.565 US-Dollar (-6,1 Prozent) verbilligt, während Nickel auf 17.728 US-Dollar (+7,2 Prozent) stark habe zulegen können. "Die Entwicklung bei den Basismetallen blieb demnach mit Ausnahme von Zink im Januar positiv", ergänze Siegel.

Der Preis für Brent-Öl sei im Januar ebenfalls weiter gestiegen und habe den Monat bei einem Preis von 52,20 US-Dollar (+7,6 %) pro Barrel beendet. "Der weitere Anstieg des Ölpreises ist aus unserer Sicht mit der optimistischen Haltung der Anleger in Bezug auf die weitere Entwicklung der globalen Konjunktur zu sehen", sage Siegel abschließend. (Ausgabe vom 02.02.2021) (04.02.2021/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
23,37 plus
+0,90%
1.809 plus
+0,55%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
0,025 minus
-15,33%
04:11 , Aktiennews
iShares Silver, ist immer für eine Überraschung gut [...]
iShares Silver Trust weist am 25.11.2022, 16:06 Uhr einen Kurs von 19.65 USD an der Börse auf. Unsere Analysten ...
03:10 , Aktiennews
Silver X Mining Aktie: Der nächste große Wurf!
Der Kurs der Aktie Silver X Mining steht am 02.12.2022, 08:52 Uhr bei 0.42 CAD. Der Titel wird der Branche "Materialien" ...
01:56 , Aktiennews
Wie stabil ist Silver Viper Minerals wirklich?
Der Silver Viper Minerals-Kurs wird am 02.12.2022, 10:37 Uhr an der Heimatbörse Venture mit 0.19 CAD festgestellt. In ...