Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 27. Januar 2023, 22:07 Uhr

Takkt

WKN: 744600 / ISIN: DE0007446007

TAKKT: Stabilitätsanker in stürmischer Zeit - Aktienanalyse


02.04.20 09:08
Nebenwerte Journal

Sauerlach (www.aktiencheck.de) - TAKKT-Aktienanalyse von "Nebenwerte Journal":

Claudius Schmidt, Aktienexperte des Fachmagazins "Nebenwerte Journal", nimmt die Aktie des Büroausstatters TAKKT AG (ISIN: DE0007446007, WKN: 744600, Ticker-Symbol: TTK) unter die Lupe.

Der Kurs hinke der guten Unternehmensentwicklung seit langem hinterher und sei in der gegenwärtigen Schockstarre auf ein historisches Tief abgetaucht. Zwischen Ende 2016 und März 2018 habe die Börse einigermaßen angemessene Kurse bewilligt, seither sei es praktisch kontinuierlich bergab gegangen. Wenngleich sich inmitten der aktuellen Nachrichtenlage um das Coronavirus keine rasche Erholung abzeichne, sollte nicht ausgeblendet werden, dass der B2B-Händler seit seinem Börsengang 1999 unablässig Gewinne einfahre und bis jetzt Jahr für Jahr Dividenden gezahlt habe.

Im November sei die künftige Konzernstruktur unter dem Namen Takkt 4.0 vorgestellt worden. Wichtigste Neuerung sei die Aufteilung in die beiden Segmente "Omnichannel Commerce" und "Web-focused Commerce". Das bedeute die Abkehr von der regionalen Segmentierung; denn bis einschließlich 2019 sei in den zwei Segmenten Takkt Europa und Takkt Amerika berichtet worden.

Das Ziel der neuen Struktur sei es, einerseits Überschneidungen und doppelte Arbeit zu vermeiden, andererseits Akquisitionen leichter in die Struktur zu integrieren und unternehmerischen Entscheidungen mehr Raum zu gewähren. Drei Aufgabenebenen seien dabei gegeneinander abgegrenzt: Für die einzelnen Abteilungen stehe der Kunde im Mittelpunkt; die beiden Segmente würden sich um den kulturellen Wandel kümmern, und die Gruppe verantworte funktionale Aktivitäten, die nicht das Segment tangieren würden, sondern am besten auf Konzernebene verwirklicht werden könnten.

Hauptsächlich aufgrund des starken USD seien die Erlöse in Nordamerika mit 2,9% auf EUR 545 (529,5) Mio. etwas stärker als in Europa angestiegen. Die europäischen Einheiten hätten ein Umsatzwachstum von 2,6% auf EUR 668,7 (651,8) Mio. geschafft. Hier wie dort sei das vierte Quartal deutlich gegenüber dem Jahresverlauf abgefallen. Organisch habe der Konzern ein leichtes Minus verzeichnet. Das Ergebnis je Aktie sei zwar auf EUR 1,14 (1,34) abgebröckelt, der Free Cashflow sei dagegen, nicht zuletzt aufgrund vorsichtigerer Investitionen und einer gewissen Zurückhaltung beim Ausbau des Portfolios, deutlich auf EUR 107,1 (82,7) Mio. ausgebaut worden. Das hätte die Anhebung des Bonus und die Aufstockung der Gesamtdividende erlaubt, doch derzeit werde selbst bei einem so grundsoliden Unternehmen eben vieles infrage gestellt.

Die direkten Folgen der Pandemie würden erst schemenhaft sichtbar. Im Augenblick werde ein Einbruch der Nachfrage quer durch alle Branchen und ganz unabhängig von der Größe und Solvenz der Kunden registriert. Die vielerorts verfügten Grenzschließungen würden Lieferketten kappen, die heute länger und krisenanfälliger seien als zu früheren Zeiten.

Respekt: Trotz der ständig veränderten Nachrichtenlage zum Coronavirus habe das Management der TAKKT AG alle Termine und Abmachungen eingehalten. Der E-Commerce-Anteil am Geschäft steige weiter, obgleich sich die sehr preissensiblen Online-Kunden in H2 2019 sehr zurückgehalten hätten. Positiv würden die Einschätzungen der Analysten ausfallen. Die zum Teil erst wenige Tage alten Studien hätten den überraschenden Dividendenausfall bereits berücksichtigt und annäherungsweise versucht, die Auswirkungen der Corona-Krise bereits mit einzurechnen. Die Kursziele lägen dabei bis zu 100% über den aktuellen Kursen. Das Unternehmen ist in kaufkräftigen Märkten gut aufgestellt und kann vielleicht gar die Krise für günstige Zukäufe nutzen, so Claudius Schmidt. (Ausgabe 4/2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze TAKKT-Aktie:

XETRA-Aktienkurs TAKKT-Aktie:
6,91 EUR -2,40% (01.04.2020, 12:28)

Tradegate-Aktienkurs TAKKT-Aktie:
6,92 EUR -4,42% (01.04.2020, 12:42)

ISIN TAKKT-Aktie:
DE0007446007

WKN TAKKT-Aktie:
744600

Ticker-Symbol TAKKT-Aktie:
TTK

Kurzprofil TAKKT AG:

TAKKT (ISIN: DE0007446007, WKN: 744600, Ticker-Symbol: TTK) ist in Europa und Nordamerika der führende B2B-Distanzhändler für Geschäftsausstattung. Der Konzern ist mit seinen Marken in mehr als 25 Ländern vertreten. Das Sortiment der Tochtergesellschaften umfasst über eine Million Produkte aus den Bereichen Betriebs- und Lagereinrichtung, Büromöbel, Transportverpackungen, Displayartikel, Ausrüstungsgegenstände für den Gastronomie- und Hotelmarkt sowie den Einzelhandel. Die TAKKT-Gruppe beschäftigt rund 2.500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im SDAX gelistet und im Prime Standard der Deutschen Börse vertreten. (02.04.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
17:10 , Aktiennews
Takkt Aktie: Lieber erstmal halten!
An der Heimatbörse Xetra notiert Takkt per 25.01.2023, 10:57 Uhr bei 14.04 EUR. Takkt zählt zum Segment "Internet ...
09:06 , Aktiennews
Takkt Aktie: Wie reagieren Sie darauf?
An der Heimatbörse Xetra notiert Takkt per 25.01.2023, 10:57 Uhr bei 14.04 EUR. Takkt zählt zum Segment "Internet ...
01:00 , Aktiennews
Takkt Aktie: Quo vadis?
An der Heimatbörse Xetra notiert Takkt per 25.01.2023, 10:57 Uhr bei 14.04 EUR. Takkt zählt zum Segment "Internet ...