Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 20. August 2022, 4:30 Uhr

TUI

WKN: TUAG00 / ISIN: DE000TUAG000

TUI: Aktuelle Erholungsbewegung nicht überwerten - Aktienanalyse


20.06.22 15:11
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - TUI-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Carsten Kaletta vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der TUI AG (ISIN: DE000TUAG000, WKN: TUAG00, Ticker-Symbol: TUI1, NASDAQ OTC-Symbol: TUIFF) unter die Lupe.

Die hohe Inflationsrate dämpfe die Konsumlaune der Menschen. Das habe auch erhebliche Auswirkungen auf die Reisesehnsucht bzw. touristische Nachfrage der Menschen. Zu diesem Ergebnis komme eine repräsentative Umfrage der Beratungsgesellschaft PWC.

Nach der langen Corona-Zeit habe die Tourismusbranche große Hoffnungen, dass mit einem erwarteten starken Sommer-Geschäft 2022 die große Trendwende einsetzt. Dieses positive Bild trübe sich allerdings laut der PWC-Umfrage durch die allgemein hohen Preise gerade ein, wie der ReiseVor9-Newsletter berichte. Demnach wollten drei Viertel der Deutschen beim Urlaub sparen. 56% würden angeben, dass sie die Zahl ihrer Reisen in diesem Jahr reduzieren wollten. Jeder zweite sei bei Komfort, Umfang der Aktivitäten und Dauer des Urlaubs zu Einschränkungen bereit. Rund 60% wollten in diesem Jahr Kurzurlaube und Events seltener in Angriff nehmen.

Anleger sollten die aktuelle Erholungsbewegung - nach dem vorausgegangenen Absturz - nicht überwerten. Das Sommer-Geschäft 2022 dürfte zwar für Reiseveranstalter wie TUI gut ausfallen. Ob danach der Reiseboom aber weiter anhalte, sei mit Blick auf die enorme Teuerung zunehmend fraglich. Bei TUI bereite zudem die nach vor hohen Verschuldung (3,9 Mrd. Euro ) Sorgen. Anleger sollten daher weiter außen vor bleiben. Die Gefahr, dass die TUI-Aktie ihre Allzeittiefs im Bereich von 1,50 Euro teste, sei nicht gebannt, so Carsten Kaletta vom Anlegermagazin "Der Aktionär" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 20.06.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze TUI-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs TUI-Aktie:
1,89 EUR +4,48% (20.06.2022, 14:54)

XETRA-Aktienkurs TUI-Aktie:
1,878 EUR +5,59% (20.06.2022, 14:37)

ISIN TUI-Aktie:
DE000TUAG000

WKN TUI-Aktie:
TUAG00

Ticker-Symbol TUI-Aktie:
TUI1

NASDAQ OTC-Symbol TUI-Aktie:
TUIFF

Kurzprofil TUI AG:

Die TUI Group (ISIN: DE000TUAG000, WKN: TUAG00, Ticker-Symbol: TUI1, NASDAQ OTC-Symbol: TUIFF) ist der führende Touristikkonzern der Welt. Unter dem Dach des Konzerns bündelt man das große Portfolio starker Veranstalter, 1.600 Reisebüros und führende Online-Portale, fünf Fluggesellschaften mit rund 150 Flugzeugen, über 400 Hotels, 16 Kreuzfahrtschiffe sowie Zielgebietsagenturen in allen wesentlichen Urlaubsländern rund um den Globus. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Mit diesem integrierten Angebot kann TUI 27 Millionen Gästen unvergleichliche Urlaubserlebnisse in 180 Zielgebieten der Erde bieten.

Ein zentrales Element der Unternehmenskultur ist die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln. Dieses spiegelt sich in dem seit mehr als 20 Jahren bestehenden Engagement für nachhaltigeren Tourismus wider. (20.06.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
19.08.22 , Finanztrends
TUI-Aktie: Sollten sie doch Recht behalten?
Liebe Leserin, lieber Leser, noch bis zum Mittwoch sah es so aus, als ob die Aktie von TUI auf dem Weg zurück keinen ...
18.08.22 , Der Aktionär
TUI: Anleger in schlechter Laune - Aktienanalyse
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - TUI-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Timo Nützel vom Anlegermagazin ...
17.08.22 , Finanztrends
TUI-Aktie: Schadenersatz von Flughäfen?
Die jüngsten Zahlen von TUI wurden an den Märkten mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Zwar konnte der ...