Suchen
Login
Anzeige:
Di, 4. Oktober 2022, 16:12 Uhr

Inflation

WKN: / ISIN:

Tagesausblick für 18.08.: DAX – zurück im Abwärtstrend! Inflationszahlen im Fokus


18.08.22 08:05
HypoVereinsbank onemarkets

Es hat sich in den zurückliegenden Handelstagen bereits angedeutet. Die Kraft der Bullen hat spürbar nachgelassen. So mussten DAX®, CAC®40 und EuroStoxx®50 heute Kursverluste zwischen 0,7 und 1,8 Prozent verkraften. Katalysatoren waren Wirtschafts- und Inflationszahlen. So stieg das BIP im Euroraum im zweiten Quartal nur um 0,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal und damit weniger als von vielen Experten erwartet. In Großbritannien ist die Infaltionsrate weiter gestiegen und erreichte mit 10,1 Prozent den höchsten Stand seit Beginn der Erfassung 1997. Morgen folgen zahlreiche Inflationsdaten aus der Eurozone.


Der Anleihemarkt reagierte bereits. So stiegen die Renditen 10jähriger Staatspapiere mehrheitlich leicht an. Die Rate für deutsche Staatsanleihen zog dabei über die Marke von 1 Prozent. Die leichte Anspannung an den Rentenmärkten sorgt für einen kleinen Dämpfer bei den Edelmetallen. So nahm der Goldpreis Kurs auf die Marke von 1.760 US-Dollar und der Silberpreis fiel unter die Marke von 20 US-Dollar. Der Ölpreis pendelte heute im Bereich der gestern gebildeten Range – Tendenz fallend.


Das neue Onemarkets Magazin ist da! Darin lesen Sie wer die Gewinner der neuen Klimapakete der EU und Deutschland sind, welche US-Tech-Aktien Chance auf ein Comeback haben und vieles mehr!



Unternehmen im Fokus


Die Aktie von BASF prallte an der Widerstandsmarke bei EUR 45 nach unten ab und verletzte den seit dem Julitief gebildeten Aufwärtstrend. Nach Bekanntgabe der Quartalszahlen am Montag gaben Analysten zum Kochboxkonzern HelloFresh teils recht unterschiedliche Einschätzung zur Aktie ab. Heute schlug das Pendel in Richtung der Pessimisten. Henkel profitierte von positiven Analystenkommentaren und stieß an die 200-Tage-Durchschnittslinie. Merck will mit dem geplanten Kauf des Chemiegeschäfts der südkoreanischen Mecaro den Elektroniksektor ausbauen. Uniper ist im zweiten Quartal tief in die roten Zahlen getaucht. Hintergrund war vor allem die gestiegenen Kosten aufgrund der stark gedrosselten Gaslieferungen aus Russland. Uniper hat bereits im Vorfeld die Prognosen für das Gesamtjahr revidert


Unter den Strategie- und Branchenindizes zeigten sich heute mehrheitlich negative Vorzeichen. Größere Abschläge verbuchten Wasserstoffindizes wie der Global Hydrogen Index und Hydrogen Select Index sowie der Solactive Deutscher Maschinenbau Index. Kleinere Zugewinne erzielten derweil defensiv ausgerichtete Strategieindizes wie der UC European Sector Rotation Index sowie der SDG Transatlantic Leaders Index.


Morgen melden unter anderem Applied Materials, Geberit, Hella und SLM Solutions Zahlen für das abgelaufene Quartal.


Wichtige Termine


  • Baugenehmigungen Deutschland, Juni 2022
  • HVPI-Statistiken für die Eurozone (saisonbereinigt), Juli 2022
  • Verbraucherpreise Euro-Zone, Juli
  • Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 13. August
  • Industrieindex Philly Fed, August
  • US-Frühindikatoren, Juli
  • FED-Präsident von Kansas City, George, spricht über die wirtschaftlichen Aussichten vor der Fairfax Industrial Association von Kansas City, Kansas
  • FED-Präsident von Minneapolis, Kashkari, nimmt an einer Fragerunde beim Mittagessen der Young Presidents Organization Gold Twin Cities Chapter teil

Chart: DAX®


Widerstandsmarken: 13.710/13.900/14.100 Punkte


Unterstützungsmarken: 12.870/13.010/13.100/13.300/13.350/13.500 Punkte


Der DAX® hat bei 13.850 Punkten zunächst ein Zwischenhoch gebildet und damit eine Widerstandszone zwischen 13.850 und 14.100 Punkte errichtet. Die Kraft der Bullen hat in den zurückliegenden Tagen nachgelassen. Neue Aufwärtsimpulse sind erst oberhalb von14.100 Punkten zu erwarten. Solange diese Zone nicht überwunden ist, besteht das Risiko eines Rücksetzers bis 13.500 Punkte.


DerDAX® konnte das gestrige Top heute nicht nachhaltig überwinden. Vielmehr kippte der Index bei 13-.900 Punkten nach unten und verletzte auch die Unterstützungsmarke bei 13.710 Punkten. Bei 13.500 Punkten findet der Leitindex die nächste Unterstützungszone. Solange sie bestehen bleibt, besteht die Chance auf eine Gegenbewegung in Richtung 13.900 Punkte und eine Fortsetzung des seit Mitte Juli gebildeten Aufwärtstrends. Fällt der DAX® hingegen unter 13.500 Punkte sollten Anleger die Marke von 13.350 Punkten im Auge behalten. Wird auch diese Marke verletzt, drohen die Bären das Zepter zu übernehmen.


DAX®in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)



Betrachtungszeitraum: 04.05.2021 – 17.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)



Betrachtungszeitraum: 18.08.2014– 17.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Faktorzertifikate Long auf den DAX®


Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
DAX® HB84HP 14,68 15 12.984,010887 13.447,540076 Open End
DAX® HB8MRA 13,97 20 13.215,847809  13.563,424606 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.08.2022; 17:15 Uhr


Faktorzertifikate Short auf den DAX®


Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
DAX® HB84HR 1,91 -15  14.836,289174 14.371,913323 Open End
DAX® HB8MRC 4,28 -20 14.604,454292 14.256,86828 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.08.2022; 17:15 Uhr


Informationen rund um die Funktionsweise von Faktor-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.


Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.


Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.


Funktionsweisen der HVB Produkte


Der Beitrag Tagesausblick für 18.08.: DAX – zurück im Abwärtstrend! Inflationszahlen im Fokus. erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).



powered by stock-world.de

flatexDEGIRO – Eine Aktie für einen Kauf?
Mit einem Kursplus von +7,10% belegt die flatexDEGIRO-Aktie heute den Spitzenplatz im SDAX. Dabei kommen ...
Es ist soweit: Bad news are good news
Der Start ins vierte Quartal ist aus Makro-Sicht misslungen, aus Marktsicht hingegen sehr gut gelungen. ...
Delivery Hero – Jetzt auf die nächste Verkaufswelle [...]
Noch Anfang September versuchten sich die Papiere des bekannten Essenslieferanten an einer Erholung. Wie ...
Wochenausblick: DAX – deutet sich eine Bodenbildun [...]
Die europäischen Aktienindizes DAX®, CAC®40 und EuroStoxx®50 gingen am Freitag mit leichten ...
NIKE – Kursrutsch nach Zahlen! Wo liegen Supports [...]
Nach der Vorlage des Quartalsberichts setzte die Aktie des Sportartikelherstellers Nike ihre Talfahrt ungebremst ...

 
Werte im Artikel
10,00 plus
+26,58%
12.586 plus
+3,09%
-    plus
0,00%
136,49 minus
-0,09%
2,73 minus
-17,52%
11:20 , Nord LB
Deutschland: Zeichen stehen auf Rezession - Inflati [...]
Hannover (www.aktiencheck.de) - Nachdem sich die deutsche Wirtschaft im ersten Halbjahr noch erstaunlich robust präsentiert ...
08:42 , Motley Fool
Zweistellige Inflation! So investierst du in den beste [...]
Schon seit mehr als einem Jahr befindet sich die Inflation in Deutschland und Europa auf dem Vormarsch. Nun hat die Teuerung ...
03.10.22 , dpa-AFX
Inflation in der Schweiz im September gesunken
NEUENBURG (dpa-AFX) - Anders als in Deutschland und der Eurozone ist die Inflation in der Schweiz im September zurückgegangen. ...