Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 29. Juni 2022, 14:27 Uhr

Tesla

WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014

Tesla: Minenindustrie im Visier - Aktienanalyse


11.05.22 11:19
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Tesla-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Markus Bußler vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von Tesla Inc. (ISIN: US88160R1014, WKN: A1CX3T, Ticker-Symbol: TL0, NASDAQ-Symbol: TSLA) unter die Lupe.

Steige Tesla wirklich in das Minengeschäft ein. Schon in der Vergangenheit habe Tesla-Chef Elon Musk Andeutungen in diese Richtung gemacht. Spätestens nach dem Kauf von Twitter wisse man: Musk schrecke auch vor großen Investitionen nicht zurück. Seine neusten Andeutungen würden nun in Richtung Minenindustrie gehen.

Tesla sei offen für den Kauf eines Bergbauunternehmens, wenn die Produktion eigener Metalle für E-Autos die weltweite Einführung sauberer Energietechnologien beschleunigen würde, habe Elon Musk laut der Nachrichtenagentur Reuters gesagt. "Das steht nicht außer Frage", habe Musk auf der FT-Konferenz Future of the Car 2022 gesagt. "Wir werden uns mit allen Einschränkungen befassen, die der Beschleunigung des weltweiten Übergangs zu nachhaltiger Energie im Wege stehen. Es ist nicht so, dass wir Bergbauunternehmen kaufen wollen, aber wenn das der einzige Weg ist, den Übergang zu beschleunigen, dann werden wir das tun."

Der Autogigant habe zwar Verträge über EV-Metalle mit Zulieferern auf der ganzen Welt abgeschlossen, doch sein Ziel, bis 2030 jährlich 20 Millionen Autos herzustellen, werde einen weitaus höheren Bedarf an Metallen erfordern. Tesla habe im vergangenen Jahr knapp eine Million Elektrofahrzeuge produziert. Andere Autohersteller und Führungskräfte, darunter Carlos Tavares, der CEO des Tesla-Rivalen Stellantis NV, hätten davor gewarnt, dass der Automobilindustrie ein Engpass bei der Metallversorgung drohe.

Sicherlich werde Musk nicht davor zurückschrecken, Rohstoffunternehmen zu kaufen. Doch das dürfte letztlich nur eine Notlösung sein, sollte die Versorgung tatsächlich zusammenbrechen. Und selbst dann dürfte Tesla eher auf Produzenten blicken. Die Genehmigungsprozesse bei Minen seien lang. Zäh und würden Musk sicherlich frustrieren. Hier wäre ein Blick auf einen Lithium- oder Nickelproduzenten sicherlich einfacher. Oder zumindest auf ein Entwicklungsunternehmen, dass alle Genehmigungen bereits in der Tasche habe. Es ist jedoch eher unwahrscheinlich, dass Tesla in den kommenden Monaten bereits einen solchen Schritt vollziehen wird, so Markus Bußler von "Der Aktionär". (Analyse vom 11.05.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Tesla-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Tesla-Aktie:
771,00 EUR +1,53% (11.05.2022, 11:08)

XETRA-Aktienkurs Tesla-Aktie:
770,20 EUR +3,55% (11.05.2022, 10:53)

NASDAQ-Aktienkurs Tesla-Aktie:
800,04 USD +1,64% (10.05.2022, 22:00)

ISIN Tesla-Aktie:
US88160R1014

WKN Tesla-Aktie:
A1CX3T

Ticker-Symbol Tesla-Aktie:
TL0

NASDAQ-Symbol Tesla-Aktie:
TSLA

Kurzprofil Tesla Inc.:

Tesla Inc. (ISIN: US88160R1014, WKN: A1CX3T, Ticker-Symbol: TL0, NASDAQ-Symbol: TSLA) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Elektro-Sportwagen. Tesla Motors produziert emissionsfreie Seriensportwagen (Tesla Roadster) und Premium-Limousinen (Tesla Model S). Daneben verkauft Tesla Inc. verschiedene Komponenten für elektrische Antriebsstränge an führende Autohersteller wie Daimler oder Toyota. Mit der Übernahme des Sonnenstromunternehmens SolarCity knüpft Tesla an die Strategie an ein integrierter Großkonzern zu werden.

Hauptsitz von Tesla Inc. ist Palo Alto, Kalifornien, USA, CEO: Elon Musk. (11.05.2022/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Tesla: Kurszielsenkung
New York (www.aktiencheck.de) - Rating-Update: Vijay Rakesh, Analyst von Mizuho Securities USA, stuft die Aktie von ...
13:19 , GOLDINVEST.de
Expansionspläne: Lithiumproduzenten setzen auf wei [...]
Im australischen Goldsektor ist die Stimmung derzeit eher schlecht. Eine Reihe mittelgroßer Produzenten wie Evolution ...
11:38 , Motley Fool
„Mit dem Schwung im Rücken gegen die Wand eine [...]
Noch sind die Auftragsbücher voll, weil die Teileknappheit die Auslieferungen in vielen Branchen verzögert. ...