Suchen
Login
Anzeige:
Di, 5. Juli 2022, 22:55 Uhr

TotalEnergies

WKN: 850727 / ISIN: FR0000120271

TotalEnergies: Alle guten Nachrichten spiegeln sich im Preis wider - Aktienanalyse


25.05.22 16:07
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - TotalEnergies-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Bernd Maurer und Oleg Galbur, Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI), nehmen die Aktie der TotalEnergies SE (ISIN: FR0000120271, WKN: 850727, Ticker-Symbol: TOTB, Euronext Paris-Symbol: TTE) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

TotalEnergies habe ein bereinigtes Nettobetriebsergebnis von USD 9,0 Mrd. (32% höher als in Q4 21) gemeldet und damit den Marktkonsens übertroffen. Die über den Erwartungen liegenden Ergebnisse seien hauptsächlich auf die höheren Rohöl- und insbesondere Erdgaspreise zurückzuführen. Als führender Akteur auf dem globalen LNG-Markt habe TotalEnergies in vollem Umfang von den rekordhohen Erdgaspreisen profitiert. Das Unternehmen habe den LNG-Absatz um 34% gegenüber dem Vorquartal gesteigert und im Segment Integrated Gas einen um 11% höheren Gewinn gegenüber dem Vorquartal verzeichnet, nachdem bereits in den vorangegangenen Quartalen ein beeindruckendes Gewinnwachstum erzielt worden sei.

In Anbetracht der starken Cashflow-Generierung und der soliden Bilanz habe das Unternehmen beschlossen, die vierteljährliche Zwischendividende um 5% auf 0,69 EUR zu erhöhen und bis zu USD 3,0 Mrd. für den Erwerb eigener Aktien im ersten Halbjahr 2022 bereitzustellen. Nach dem Marktkonsens dürfte die Aktionärsrendite von TotalEnergies im Jahr 2022 jedoch nur knapp über 10% liegen und damit unter dem für BP und Shell geschätzten Niveau.

Das Management habe versprochen, die Zwischendividende für 2022 um 5% (auf USD 0,69 pro Quartal) zu erhöhen und die Aktienrückkäufe im ersten Halbjahr 2022 auf USD 2,0 Mrd. zu steigern. Das Management erwarte, dass die Ölpreise mittelfristig auf einem hohen Niveau bleiben würden. Um von den günstigen Ölpreisen zu profitieren, habe TotalEnergies beschlossen, seine kurzzyklischen Öl- und Gasinvestitionen bis 2022 um ca. USD 1,0 Mrd. zu erhöhen.

In der kürzlich vorgestellten Aktualisierung der Entwicklungsstrategie habe das Unternehmen die Rolle der Elektrifizierung als praktischeren Weg zur Dekarbonisierung von Energieangebot und -nachfrage hervorgehoben. In verschiedenen Szenarien gehe TotalEnergies davon aus, dass die Marktdurchdringung von Elektrofahrzeugen bis 2050 zwischen 65% und 80% liegen werde, gegenüber weniger als 1% im Jahr 2019.

Eine rasche Rückkehr des US-Schieferöls (und des damit verbundenen Gases) könnte die OPEC+ dazu zwingen, ihre Zusagen zu revidieren und folglich Druck auf die Rohöl- und Gaspreise ausüben, was die Gewinnentwicklung der großen Ölkonzerne, einschließlich TotalEnergies, infrage stellen könnte.

Die Analysten würden an ihrer Empfehlung für TotalEnergies festhalten, obwohl sie ihr Kursziel aufgrund einer höheren Öl- und Gaspreisprognose auf EUR 57,00 anheben würden. Auf der Grundlage der Bloomberg-Konsensschätzungen für 2023-24e werde TotalEnergies mit einem Aufschlag gegenüber seinen europäischen Konkurrenten gehandelt, was ihres Erachtens die Fähigkeit des Unternehmens widerspiegele, von einem günstigen makroökonomischen Umfeld zu profitieren.

Gleichzeitig geht Bernd Maurer und Oleg Galbur, Analysten der Raiffeisen Bank International AG, davon aus, dass sich die mittelfristigen Gewinnaussichten in dem derzeitigen Handelsaufschlag gegenüber der Konkurrenz gut widerspiegeln, weshalb er seine neutrale Einschätzung für TotalEnergies beibehält. Unter den europäischen Ölgesellschaften bevorzuge er Shell und BP, die eine attraktivere Politik in Sachen Aktionärsrendite betreiben würden. (Analyse vom 25.05.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity.

Börsenplätze TotalEnergies-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs TotalEnergies-Aktie:
54,61 EUR +3,82% (25.05.2022, 15:58)

Euronext Paris-Aktienkurs TotalEnergies-Aktie:
54,36 EUR +3,64% (25.05.2022, 15:53)

ISIN TotalEnergies-Aktie:
FR0000120271

WKN TotalEnergies-Aktie:
850727

Ticker-Symbol TotalEnergies-Aktie:
TOTB

Euronext Paris-Symbol TotalEnergies-Aktie:
TTE

Kurzprofil TotalEnergies SE:

TotalEnergies SE (vorher: Total SE) (ISIN: FR0000120271, WKN: 850727, Ticker-Symbol: TOTB, Euronext Paris-Symbol: TTE) ist ein global operierendes Unternehmen, welches Öl- und Gasförderung, Weiterverarbeitung und Vermarktung betreibt. Auch Kohle und Uran werden zur Energiegewinnung genutzt. Die Petrochemie-Produkte finden in Weiterverarbeitungsprozessen zahlreicher anderer Industriezweige Anwendung. Über ein Netz von Tankstellen, die unter den Namen Total oder Elf laufen, vertreibt das Unternehmen Treibstoffe an Endverbraucher, während eigene Service-Stationen auf den Flughäfen Lyon und Toulouse unterhalten werden.

Total produziert außerdem Petrochemikalien wie Plastik, Polymere und Spezial-Chemikalien und handelt mit Rohöl und weiterverarbeiteten Produkten, darunter Benzin und Flüssiggas, Heizöl, Asphalt und Schmiermitteln. (25.05.2022/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
14:11 , dpa-AFX
ROUNDUP: Monopolkommission sieht Wettbewerbspr [...]
BERLIN (dpa-AFX) - Ein Beratergremium der Bundesregierung sieht auf dem Ölmarkt grundsätzliche Wettbewerbsprobleme. ...
13:49 , dpa-AFX
Monopolkommission sieht Wettbewerbsprobleme auf [...]
BERLIN (dpa-AFX) - Ein Beratergremium der Bundesregierung sieht auf dem Ölmarkt grundsätzliche Wettbewerbsprobleme. ...
04.07.22 , Der Aktionär
TotalEnergies: Goldman Sachs rät zum Kauf - Akt [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - TotalEnergies-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Marion Schlegel vom ...