Suchen
Login
Anzeige:
Di, 9. August 2022, 18:53 Uhr

TotalEnergies

WKN: 850727 / ISIN: FR0000120271

TotalEnergies: Energieriesen verfügen weiterhin praktisch über die Lizenz zum Gelddrucken - Aktienanalyse


03.06.22 09:11
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - TotalEnergies-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Laut Thorsten Küfner vom Anlegermagazin "Der Aktionär" bleibt die Aktie der TotalEnergies SE (ISIN: FR0000120271, WKN: 850727, Ticker-Symbol: TOTB, Euronext Paris-Symbol: TTE) weiterhin ein klarer Kauf.

Es bleibe dabei: Energieriesen wie TotalEnergies würden weiterhin praktisch über die Lizenz zum Gelddrucken verfügen. Denn die Ölpreise hätten sich auch am Donnerstag trotz einer stärkeren Erhöhung der Fördermenge durch das Ölkartell OPEC+ robust gezeigt. Am Ende des Handelstages hätten Brent- und WTI-Öl jeweils knapp 117 Dollar gekostet.

Das Ölkartell OPEC+ wolle seine Fördermenge im Sommer deutlich stärker anheben als in den vergangenen Monaten. Statt der zusätzlichen 430.000 Barrel (je 159 Liter), die im Juni in den Markt gepumpt werden sollten, solle die Tagesproduktion im Juli und August um jeweils rund 650.000 Barrel steigen, wie die Gruppierung nach einer Online-Sitzung angekündigt habe. Die OPEC+ habe ihre Entscheidung mit dem Ende von Lockdowns an wichtigen Wirtschaftsstandorten und dem saisonal erhöhten Bedarf von Raffinerien begründet. Der Mitteilung sei zu entnehmen gewesen, dass Russland trotz des angekündigten EU-Embargos auf russisches Öl auch weiterhin an den Fördervereinbarungen teilnehme.

An den Märkten sei offenbar mit einer noch deutlicheren Anhebung der Fördermenge gerechnet worden. Zudem hätte ein Ausschluss Russland wohl eine noch deutlichere Anhebung der Fördermenge für Länder wie Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten ermöglicht.

Gestützt worden seien die Ölpreise auch durch das teilweise Ölembargo der EU-Kommission. Das sechste Sanktionspaket, in dem das Ölembargo enthalten sei, sei am Nachmittag einstimmig beschlossen worden. Ungarn habe sich bis zuletzt quer gestellt. Erst als auf Sanktionen gegen das russisch-orthodoxe Kirchenoberhaupt Patriarch Kirill verzichtet worden sei, hätten die Ungarn zugestimmt.

Zudem seien in den USA die US-Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche überraschend deutlich gefallen. Die Vorräte seien im Vergleich zur Vorwoche um 5,1 Millionen Barrel (159 Liter) laut Energieministerium auf 414,7 Millionen Barrel gesunken. Analysten hätten hingegen im Schnitt mit einem Rückgang um 2,1 Millionen Barrel gerechnet. Auch die Vorräte an Benzin und Destillaten hätten nachgegeben.

TotalEnergies dürfte angesichts der anhaltend hohen Öl- und Gaspreise Tag für Tag üppige Gewinne einfahren und gleichzeitig beim Konzernumbau in Richtung Erneuerbare Energien sowie Dienstleistungen rund um die E-Mobilität weiter vorankommen. Die Aussichten seien also gut, zudem sei die Bewertung mit einem KGV von 5, einem KBV von 1,2 und einer Dividendenrendite von fünf Prozent immer noch günstig und das Chartbild attraktiv.

Daher bleibt der Musterdepot-Titel weiterhin ein klarer Kauf, so Thorsten Küfner. Der Stoppkurs könne unverändert bei 39,00 Euro belassen werden. (Analyse vom 03.06.2022)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: TotalEnergies.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen/genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR: TotalEnergies.

Börsenplätze TotalEnergies-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs TotalEnergies-Aktie:
54,34 EUR +0,54% (03.06.2022, 09:07)

Euronext Paris-Aktienkurs TotalEnergies-Aktie:
54,29 EUR +0,22% (03.06.2022, 09:13)

ISIN TotalEnergies-Aktie:
FR0000120271

WKN TotalEnergies-Aktie:
850727

Ticker-Symbol TotalEnergies-Aktie:
TOTB

Euronext Paris-Symbol TotalEnergies-Aktie:
TTE

Kurzprofil TotalEnergies SE:

TotalEnergies SE (vorher: Total SE) (ISIN: FR0000120271, WKN: 850727, Ticker-Symbol: TOTB, Euronext Paris-Symbol: TTE) ist ein global operierendes Unternehmen, welches Öl- und Gasförderung, Weiterverarbeitung und Vermarktung betreibt. Auch Kohle und Uran werden zur Energiegewinnung genutzt. Die Petrochemie-Produkte finden in Weiterverarbeitungsprozessen zahlreicher anderer Industriezweige Anwendung. Über ein Netz von Tankstellen, die unter den Namen Total oder Elf laufen, vertreibt das Unternehmen Treibstoffe an Endverbraucher, während eigene Service-Stationen auf den Flughäfen Lyon und Toulouse unterhalten werden.

Total produziert außerdem Petrochemikalien wie Plastik, Polymere und Spezial-Chemikalien und handelt mit Rohöl und weiterverarbeiteten Produkten, darunter Benzin und Flüssiggas, Heizöl, Asphalt und Schmiermitteln. (03.06.2022/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Credit Suisse belässt Totalenergies auf 'Outperform [...]
ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die schweizerische Bank Credit Suisse hat Totalenergies auf "Outperform" mit ...
15:07 , Der Aktionär
TotalEnergies: Ölpreise unter Druck - Aktienanalyse
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - TotalEnergies-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Marion Schlegel vom ...
14:51 , Aktiennews
Total Aktie: Aufschrei, garantiert!
Totalenergies weist am 09.08.2022, 08:59 Uhr einen Kurs von 49.82 EUR an der Börse auf. Das Unternehmen wird unter ...