Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 26. November 2022, 21:08 Uhr

Inflation

WKN: / ISIN:

Türkei: Wirtschaft wächst der enorm hohen Inflation zum Trotz weiter


28.09.22 14:37
Raiffeisen Capital Management

Wien (www.aktiencheck.de) - Die türkische Wirtschaft expandierte im zweiten Quartal um real 7,6%, ungefähr ähnlich stark wie im ersten Quartal, so die Experten von Raiffeisen Capital Management in ihrem aktuellen "emreport".

Die hohe Inflation scheine zu relativ wenigen Verzerrungen in diesen Statistiken geführt zu haben, da faktisch alle Sektoren (Einzelhandel, Investitionen, Exporte etc.) deutlich gewachsen seien. Für die meisten überraschend, habe die Notenbank trotz einer enorm hohen Inflation von inzwischen über 80% p.a. den Leitzins neuerlich (von 14% auf 13%) gesenkt. Die Notenbank möchte damit das "positive Momentum bei Industrieproduktion und Beschäftigung bewahren". Vor diesem Schritt habe die Ratingagentur Moody’s die Bonität der Türkei von B2 auf B3 (somit tief in den "Schrott-Bereich") weiter herabgestuft.

Außenpolitisch profiliere sich Präsident Erdogan weiter als Vermittler im Ukraine-Krieg. Die Türkei unterstütze beide Staaten wirtschaftlich, natürlich nicht ohne selbst gut davon zu profitieren. Zugleich habe die türkische Armee ihre Militäroperation im Norden Syriens gegen die kurdischen Milizen intensiviert. Parallel dazu würden sich - unter russischer Vermittlung - die Kontakte zwischen Ankara und Damaskus mehren. Das könnte auf den Versuch hindeuten, eine Annäherung und Entspannung zwischen Syrien und der Türkei herbeizuführen, möglicherweise auch mit Blick darauf, dass sich der Ton zwischen der Türkei und Griechenland weiter verschärfe. Dieser Konflikt könne jederzeit militärisch eskalieren. Die USA hätten Griechenland dabei vor wenigen Tagen die Lieferung von F16-Kampfflugzeugen zugesagt, eine Maßnahme, die offenkundig mit den wachsenden Spannungen in der Region in Zusammenhang stehe.

Innenpolitisch sei die AKP von Präsident Erdogan meilenweit von der einstigen absoluten Stimmenmehrheit entfernt und könnte sogar von der oppositionellen CHP überholt werden. Das bedeute allerdings nicht zwangsläufig, dass auch die Präsidentschaftswahl gegen Erdogan ausgehen müsse. Denn Umfragen würden bescheinigen, dass die Opposition gespalten sei und viele Oppositionswähler ihre Stimme nur ihrem jeweils präferierten Präsidentschaftskandidaten geben würden, ansonsten aber im Zweifelsfall eher würden fernbleiben wollen. Wie eine Stichwahl ausgehen würde, sei aus heutiger Sicht daher offen, trotz des markant geschwundenen politischen Rückhalts für den Präsidenten und seine Partei.

Der türkische Aktienmarkt sei im August mit großem Abstand und einem Plus von rund 25% in Lokalwährung der stärkste Markt unter den bedeutsameren Weltbörsen gewesen. (28.09.2022/ac/a/m)




 
Werte im Artikel
2,00 plus
+60,00%
10,40 plus
+4,00%
Inflation vorbei? Preise gehen runter! Wie reagieren [...]
Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Ist die Inflation vorbei? Die Preise gehen runter! Wie reagieren Aktienmärkte ...
BEIM GOLDPREIS KEIMT (INFLATIONSBEDINGT) [...]
In den USA scheint der Inflationsdruck spürbar nachzulassen, was dem Goldpreis paradoxerweise ...
25.11.22 , news aktuell
Marc Cain zahlt 3.000 Euro Inflationsprämie an Mit [...]
Bodelshausen (ots) - Erst Corona, dann Krieg, jetzt Inflation. Die heutige Zeit ist geprägt von Krisen und stellt ...