Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 30. September 2022, 9:21 Uhr

HANETF-SPROT.URAN.MNG.DLA

WKN: A3DJZY / ISIN: IE0005YK6564

Uran: Neuer ETF registriert großen Zulauf – Uranaktien wie Cameco, Denison, NexGen oder Skyharbour laufen aktuell seitwärts


15.08.22 14:05
Miningscout.de

In vielen Ländern wird über eine Renaissance der Atomkraft diskutiert. Anleger scheinen durchaus Interesse an dem Thema zu haben. Ein erst im Mai aufgelegter ETF auf den Uranium Miners Index verzeichnet regen Zulauf. Viele Uranaktien bewegen sich dagegen seit geraumer Zeit seitwärts.


Der Han ETF Sprott Uranium Miners UCITS ETF (WKN: A3DJZY, ISIN:  IE0005YK6564)  wurde erst im Mai aufgelegt. In den lediglich drei Monaten seit der Auflegung konnte der ETF jedoch bereits knapp 12 Millionen EUR einsammeln.


Sprott Uranium Miners Index

Der Fonds bildet den Sprott Uranium Miners Index ab. Darin enthalten sind Unternehmen, die mindestens 50 % ihres Umsatzes mit Uran erzielen. Dabei kann es sich um Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen der Wertschöpfungskette handeln.


Abbau, Exploration, Erschließung und Produktion sind ebenso mögliche Betätigungsfelder wie der Besitz von physischem Uran oder Uranlizenzen. Im Index sind 36 börsennotierte Unternehmen sowie der Sprott Physical Uranium Trust enthalten. Der Großteil der Unternehmen im Index sitzt in Kanada, Kasachstan und Australien.


Der ETF ist neben der Heimatbörse London Stock Exchange auch über Xetra und die italienische Börse handelbar. Der zugrundeliegende Index wird physisch abgebildet. Erträge werden thesauriert. Die Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio, TER) beträgt 0,85 %.


Sprott Asset Management hat den Physical Uranium Trust aufgelegt, der physisches Uran im Volumen von fast 3 Milliarden USD verwaltet. Außerdem betreut das Unternehmen einen Uranminen ETF mit einem AUM von rund 700 Millionen USD.


Branche hofft auf Signale aus der Politik

Die Branche hofft auf Signale aus der Politik. Die EU hatte die Kernkraft im Rahmen ihrer Taxonomie als klimafreundlich bzw. ökologisch nachhaltig eingestuft. Als der neu aufgelegte ETF Ende Juli die AUM Marke von 10 Millionen USD überschritt, gab Han ETF eine Pressemitteilung heraus, in der die Hoffnung betont wurde, dass Kernenergie in Zukunft wieder eine größere Rolle spielen könnte.


So könne eine Verlängerung der AKW Laufzeiten in Deutschland eine starke Signalwirkung ausüben – wenngleich eine solche Entscheidung die Nachfrage nach Uran nicht unmittelbar steigern würde.


Der Preis für Uran hat sich den vergangenen Jahren eher seitwärts entwickelt. Sollte die Nachfrage durch politische Entscheidungen in Europa und andernorts wieder steigen, könnten davon auch Unternehmen mit Bezug zur Wertschöpfungskette rund Uran profitieren.


Nehmen die Kurse von Uranaktien das Atomkraft-Comeback vorweg?

Die Kurse vieler Uranaktien sind im Zeitraum von Ende 2020 bis Ende 2021 deutlich gestiegen – und stagnieren seitdem in einer Seitwärtsphase.


Dies gilt etwa für Denison Mines (WKN: A0LFYS, ISIN: CA2483561072). Notierte die Aktie Ende 2020 noch bei 0,3 USD, werden aktuell 1,17 USD gezahlt. Seit rund anderthalb Jahren bewegt sich die Aktie seitwärts. Jüngste Quartalszahlen fielen positiv aus: Der Umsatz stieg um 43,75 % auf 5,3 Millionen USD. Denison Mines ist in Kanada ansässig und betreibt Uranabbau in Blind River und Elliot Lake. Aktuell arbeitet das Unternehmen an einer Übernahme von UEX.


Ein weiteres Beispiel für Uranaktien im Aufwind ist Cameco (WKN: 882017, ISIN: CA13321L1085). Das Papier notierte Ende 2020 noch bei rund 8 US-Dollar und wird heute zu 25 USD gehandelt. Auch hier tendiert der Kurs jedoch seit rund einem Jahr seitwärts. Cameco berichtete Ende Juli über die Geschäfte im zweiten Quartal. Der Gewinn pro Aktie stieg auf 0,180 CAD. Im Vorjahr war noch ein Verlust von 0,10 CAD pro Aktie angefallen. Der Umsatz stieg von 359,0 Millionen CAD auf 558,0 Millionen CAD.


Die Aktie von NexGen Energy (WKN: A1WZPW, ISIN: CA65340P1062) zeigt ein ähnliches Bild. Nach Kursen im Bereich von 1,50 USD Ende 2020 werden aktuell 4 US-Dollar gezahlt – so viel wie schon Mitte 2021. Auch hier schloss sich also an den fulminanten Aufwärtstrend eine Seitwärtsphase an. Das Unternehmen hat in dieser Woche Zahlen zum zweiten Quartal vorgelegt. Demnach wurde ein Verlust in Höhe von 0,02 CAD pro Aktie registriert – nach -0,04 CAD pro Aktie im Vorjahresquartal.


Ein weiteres Beispiel ist die Aktie von Skyharbour Resources (TSX-V: SYH, WKN: A2AJ7J, ISIN: CA8308166096), die Ende 2020 noch bei 0,10 EUR notierte und heute zu 0,31 EUR gehandelt wird. Der in Kanada ansässige Uranexplorer erforscht im kanadischen Uranbecken „Athabasca Basin“ sechs eigene Projekte, von denen eines derzeit zügig in Richtung Ressourcenschätzung voranschreitet.



Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die hanseatic stock publishing UG und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen derhanseatic stock publishing UG und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich die Berichterstattung ausschliesslich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung bezieht. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der hanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschliessen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenen Wertpapieres. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von derhanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer: https://www.miningscout.de/disclaimer-agb/.


Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter derhanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.



powered by stock-world.de

Zinsen, Dollarstärke, Inflation: Rohstoffe unter Druck
Starker Dollar, schwacher Yuan, hohe Inflation, hohe Energiepreise, schwache Konjunkturaussichten, steigende ...
27.09.22 , Miningscout.de
Joint Venture mit Umicore: VW stockt Batterieprod [...]
Volkswagen arbeitet weiter konsequent am Aufbau eigener Lieferketten für die Batterieproduktion. Nun ...
27.09.22 , Miningscout.de
Investoren setzen auf Kanadas Lithium-Hotspots – P [...]
Lithium gilt als kritischer Rohstoff für viele Zukunftstechnologien. Der Zugang zu Lithium wird zum ...
27.09.22 , Miningscout.de
Silber: Panikartige Eindeckung der BIG4 führten zu [...]
Terminmarkt: COT-Report vom 23.09.2022 Der COT-Report wird immer freitags seitens der US-Terminmarktaufsicht ...
27.09.22 , Miningscout.de
Britisches Pfund kollabiert – Big Short JGB – Euro i [...]
Der Goldpreis fiel vergangene Handelswoche um 2% auf 1.652$, nachdem der USD-Index mit 113 Punkten auf ...

 
Werte im Artikel
27,64 plus
+0,56%
1,15 minus
-1,24%
7,23 minus
-1,79%
3,81 minus
-2,84%
0,33 minus
-3,51%
15.08.22 , Miningscout.de
Uran: Neuer ETF registriert großen Zulauf – Uranak [...]
In vielen Ländern wird über eine Renaissance der Atomkraft diskutiert. Anleger scheinen durchaus ...
04.05.22 , Xetra Newsboard
XETR : NEW INSTRUMENT AVAILABLE - 05.0 [...]
Das Instrument U3O8 IE0005YK6564 HANETF-SPROT.URAN.MNG.DLA ETF hat seinen ersten Handelstag am 05.05.2022: CONTINUOUS ...