Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 3. Dezember 2022, 14:39 Uhr

Uzin Utz

WKN: 755150 / ISIN: DE0007551509

Uzin Utz: Zweistelliges Wachstum dürfte anhalten - Aktienanalyse


11.08.22 16:47
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Uzin Utz-Aktienanalyse von der Montega AG:

Patrick Speck, Aktienanalyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Uzin Utz AG (ISIN: DE0007551509, WKN: 755150, Ticker-Symbol: UZU) weiterhin zu kaufen.

Uzin Utz werde am 25. August den H1-Bericht veröffentlichen. Infolge der beschleunigten Kostenanstiege insbesondere für Rohstoffe und Energie sei das Auftaktquartal in Bezug auf das operative Ergebnis enttäuschend verlaufen (Umsatz: +11,2% yoy; EBIT: -28,5% yoy). Für Q2 gehe Speck nun von einer spürbaren Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorquartal aus. Da Q2/21 jedoch das bislang sowohl umsatz- als auch ergebnisseitig stärkste Quartal in der Geschichte des Unternehmens dargestellt habe, halte Speck eine Ergebnissteigerung yoy für ausgeschlossen.

Zweistelliges Wachstum sollte anhalten: Hinsichtlich der Umsatzentwicklung rechne Speck im zweiten Quartal trotz der hohen Basis erneut mit einem knapp zweistelligen Wachstum (MONe: +10,2% yoy auf 129,0 Mio. Euro). Dieses dürfte sich jedoch überwiegend aus eigenen Preisanhebungen speisen und in Summe stagnierende Volumina widerspiegeln. Regional betrachtet gehe Speck von deutlich überproportionalen Wachstumsraten in den USA und eher moderaten Zuwächsen im europäischen Raum aus. Dies führe der Analyst auf die noch geringere Basis im Wachstumsmarkt Amerika (Umsatz 2021: +39,9% yoy auf 60,7 Mio. Euro) sowie die seines Erachtens zurzeit generell robustere Verfassung der US-amerikanischen Bauwirtschaft zurück. Als Indikator diene Speck hierbei u.a. die Zahlen des Schweizer Wettbewerbers Sika (u.a. Anbieter von Bodenklebstoffen), der kürzlich für H1 ein FX-bereinigtes Wachstum von 35,8% yoy für die Region Americas vermeldet habe, während EMEA um 12,9% yoy zugelegt habe. Bei Uzin Utz erwarte Speck ähnliche Unterschiede in der regionalen Umsatzentwicklung.

Marge sollte sich auf Zielniveau stabilisiert haben: Mit Blick auf das Ergebnis erachte Speck ein Übertreffen der Vorjahresbasis hingegen als unrealistisch. So habe Uzin Utz in Q2/21 auch bereinigt um einen positiven Sondereffekt aus einem Grundstücksverkauf (+1,3 Mio. Euro) ein EBIT i.H.v. rund 15,7 Mio. Euro bzw. eine Marge von 13,4% (Vj.: 7,6%) erzielt. Diese lasse sich nach Erachten des Analysten auf ein rückblickend überaus positives Marktumfeld nach den ersten Corona-Lock-Downs, hohe Skaleneffekte und eine straffe interne Struktur bei Uzin Utz zurückführen. Neben diversen "Preis-Schocks" in der Beschaffung werde die Ertragslage seit H2/21 infolge des Baubeginns (Spatenstich 03.06.2021) der neuen Produktionsstätte für Trockenmörtel in Waco (Texas) jedoch zusätzlich durch Vorlaufkosten belastet (MONe: SOP Q4/22). In Summe erwarte der Analyst, dass Uzin Utz in Q2 dennoch ein knapp zweistelliges EBIT i.H.v. 10,4 Mio. Euro (Q1: 8,5 Mio. Euro) bzw. eine EBIT-Marge von 8,1% (Q1: 7,3%) habe erzielen können, was auf Höhe des Mittelfristziels (>8%) liege. Die Guidance für 2022 (vormals: moderates Umsatzwachstum und leicht rückläufiges EBIT) dürfte angesichts der nach wie vor zahlreichen Unsicherheiten im makroökonomischen Umfeld aber bis auf Weiteres ausgesetzt bleiben.

Für Q2 zeichne sich nach Erachten des Analysten eine Ergebniserholung gegenüber dem Auftaktquartal ab. Wenngleich Speck für das Gesamtjahr insgesamt noch zurückhaltend bleibe, hebe er seine Prognose leicht an und sehe im Falle eines stabilen Verlaufs der Baukonjunktur eher weiteres Upside-Potenzial.

Insofern erachtet Patrick Speck, Analyst der Montega AG, auch das Chance-Risiko-Verhältnis infolge der schwachen Kursentwicklung der Aktie (6M: -11,1% vs. CDAX) als attraktiv und bestätigt die Kaufempfehlung und das Kursziel von 95,00 Euro für die Uzin Utz-Aktie. (Analyse vom 11.08.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Uzin Utz-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Uzin Utz-Aktie:
61,00 EUR +0,99% (10.08.2022, 22:26)

XETRA-Aktienkurs Uzin Utz-Aktie:
61,00 EUR 0,00% (11.08.2022, 15:31)

ISIN Uzin Utz-Aktie:
DE0007551509

WKN Uzin Utz-Aktie:
755150

Ticker-Symbol Uzin Utz-Aktie:
UZU

Kurzprofil Uzin Utz AG:

Die Uzin Utz Gruppe (ISIN: DE0007551509, WKN: 755150, Ticker-Symbol: UZU) hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1911 vom regionalen Klebstoffhersteller zu einem weltweit agierenden Komplettanbieter für Bodensysteme entwickelt. Das bereits in dritter Generation familiengeführte Unternehmen bietet mit seinen sechs Marken Uzin, Wolff, Pallmann, Arturo, Codex und RZ Boden Know-how für die Neuverlegung, Renovierung und Werterhaltung von Bodenbelägen aller Art. Dabei ist das Unternehmen führend in der Entwicklung und Herstellung von Produktsystemen, Maschinen und Werkzeugen für die Bodengestaltung. (11.08.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
18.11.22 , dpa-AFX
Original-Research: Uzin Utz SE (von Montega AG): [...]
^ Original-Research: Uzin Utz SE - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Uzin Utz SE Unternehmen: ...
18.11.22 , Montega AG
Uzin Utz: Q3-Verlauf robuster als befürchtet, aber [...]
Hamburg (www.aktiencheck.de) - Uzin Utz-Aktienanalyse von der Montega AG: Patrick Speck, Aktienanalyst der Montega ...
04.11.22 , dpa-AFX
Original-Research: Uzin Utz AG (von Montega AG) [...]
^ Original-Research: Uzin Utz AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Uzin Utz AG Unternehmen: ...