Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. September 2022, 22:56 Uhr

VTG

WKN: VTG999 / ISIN: DE000VTG9999

VTG-Aktie: Grünes Licht für Nacco-Übernahme im ersten Quartal 2018 erwartet - Kaufempfehlung - Aktienanalyse


04.12.17 12:09
Baader Bank

Unterschleissheim (www.aktiencheck.de) - VTG-Aktienanalyse von Analyst Christian Weiz von der Baader Bank:

Christian Weiz, Analyst der Baader Bank, rät in einer aktuellen Aktienanalyse nach Q3-Zahlen weiterhin zum Kauf der Aktie des Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmens VTG AG (ISIN: DE000VTG9999, WKN: VTG999, Ticker-Symbol: VT9).

Dass die Übernahme von Nacco derzeit stocke, sei eher der Überlastung der zuständigen Wettbewerbsbehörden in Österreich und Deutschland als grundsätzlichen Problemen des Deals geschuldet, so der Analyst Christian Weiz in einer heute veröffentlichten Studie. Weiz rechne im ersten Quartal 2018 mit einem positiven Votum.

Christian Weiz, Analyst der Baader Bank, hat in einer aktuellen Aktienanalyse das "buy"-Votum für die VTG-Aktie mit einem Kursziel von 50 Euro bestätigt. (Analyse vom 04.12.2017)

Börsenplätze VTG-Aktie:

XETRA-Aktienkurs VTG-Aktie:
45,185 EUR +1,99% (04.12.2017, 11:46)

Tradegate-Aktienkurs VTG-Aktie:
45,116 EUR +1,49% (04.12.2017, 11:34)

ISIN VTG-Aktie:
DE000VTG9999

WKN VTG-Aktie:
VTG999

Ticker-Symbol VTG-Aktie:
VT9

Kurzprofil VTG AG:

Die VTG Aktiengesellschaft (ISIN: DE000VTG9999, WKN: VTG999, Ticker-Symbol: VT9) zählt zu den führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa. Der Waggonpark des Unternehmens umfasst rund 80.000 Eisenbahngüterwagen, darunter schwerpunktmäßig Kesselwagen, Intermodalwagen, Standardgüterwagen sowie Schiebewandwagen. Neben der Vermietung von Eisenbahngüterwagen bietet der Konzern umfassende multimodale Logistikdienstleistungen mit Schwerpunkt Verkehrsträger Schiene sowie weltweite Tankcontainertransporte an.

Ihren Kunden bietet die VTG durch die Kombination der drei vernetzten Geschäftsbereiche Waggonvermietung, Schienenlogistik und Tankcontainerlogistik eine leistungsstarke Plattform für den internationalen Transport ihrer Güter. Der Konzern verfügt über langjährige Erfahrung und spezifisches Know-how, insbesondere im Transport flüssiger und sensibler Güter. Zum Kundenkreis zählen eine Vielzahl renommierter Unternehmen aus nahezu allen Industriezweigen, wie zum Beispiel der Chemie-, Mineralöl-, Automobil-, Agrar- oder Papierindustrie.

Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschaftete die VTG einen Umsatz von 1.027,5 Millionen Euro und ein operatives Betriebsergebnis (EBITDA) von 336,5 Millionen Euro. Über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften ist das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg vorrangig in Europa, Asien, Russland und Nordamerika präsent. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte die VTG weltweit 1.445 Mitarbeiter in konsolidierten Gesellschaften. Die VTG AG ist im Regulierten Markt, Prime Standard, der Frankfurter Wertpapierbörse und zudem im Auswahlindex SDAX gelistet. (04.12.2017/ac/a/nw)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
11.09.22 , dpa-AFX
Bahn will Wasserstoff in Kesselwagen durch Deuts [...]
BERLIN (dpa-AFX) - Die Deutsche Bahn bringt sich als Lieferant großer Mengen Wasserstoffs für die Industrie ...
04.10.21 , dpa-AFX
Rekordumsatz in der Bahnindustrie - Auftragslage [...]
BERLIN (dpa-AFX) - Die Hersteller von Zügen und Bahn-Infrastruktur in Deutschland verbuchen nach guten Geschäften ...
11.04.19 , Nord LB
VTG: Delisting erfolgt - Aktienanalyse
Hannover (www.aktiencheck.de) - VTG-Aktienanalyse von Analyst Wolfgang Donie von der NORD LB: Wolfgang Donie, Aktienanalyst ...