Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 4. März 2024, 20:06 Uhr

Vectron Systems AG

WKN: A0KEXC / ISIN: DE000A0KEXC7

Vectron Systems 9M 2023: Deutlicher Umsatz und Ergebnisanstieg erreicht - 2023er Prognosen angehoben - Aktienanalyse


25.10.23 12:07
GBC AG

Augsburg (www.aktiencheck.de) - Vectron Systems-Aktienanalyse von der GBC AG:

Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger, Aktienanalysten der GBC AG, raten in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der Vectron Systems AG (ISIN: DE000A0KEXC7, WKN: A0KEXC, Ticker-Symbol: V3S).

Gemäß vorläufigen Zahlen habe die Vectron Systems AG (kurz: Vectron) auch im dritten Quartal ein deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum erzielt, was nahtlos an die bisher positive unterjährige Entwicklung anknüpfe. Die im dritten Quartal 2023 erwirtschafteten Umsatzerlöse in Höhe von 9,4 Mio. EUR (VJ: 5,7 Mio. EUR) hätten um 63,6% deutlich über dem Vorjahreswert gelegen. Während der wesentliche Teil des Umsatzwachstums auf die zum 01.01.2023 erworbene acardo Group AG zurückzuführen sein dürfte, dürfte das Segment Kassensysteme ebenfalls ein organisches Wachstum beigesteuert haben. Dies sollte in erster Linie dem Ausbau des Digitalgeschäftes zu verdanken sein, welches sich in einem Anstieg der wiederkehrenden Erträge auf 3,4 Mio. EUR (VJ: 1,4 Mio. EUR) wiederfinde.

Im dritten Quartal, wo in der Regel saisontypisch eine verhaltene Nachfrage vorherrsche, habe die bereits erreichte bessere Planbarkeit des Geschäftes dazu geführt, dass sowohl auf Umsatz- als auch auf Ergebnisebene kein spürbarer Rückgang mehr vorliege. Das EBITDA habe mit 1,1 Mio. EUR (VJ: -2,1 Mio. EUR) nur noch geringfügig unterhalb des EBITDA des zweiten Quartals 2023 in Höhe von 1,2 Mio. EUR gelegen. Obwohl das Quartalsergebnis durch die Auflösung von Rückstellungen in Höhe von 0,4 Mio. EUR positiv beeinflusst gewesen sei, hätten beide Geschäftsbereiche jeweils ein positives EBITDA erwirtschaftet.

In der Neunmonatsbetrachtung habe der Umsatz damit deutlich um 52,5% auf 27,9 Mio. EUR (VJ. 18,3 Mio. EUR) gesteigert werden können. Die wiederkehrenden Erträge seien um 47,7% auf 9,6 Mio. EUR (VJ: 6,5 Mio. EUR) und in der Folge auch das EBITDA deutlich auf 2,8 Mio. EUR (VJ: -2,6 Mio. EUR) gestiegen. Insgesamt sei das 9-Monats-EBITDA von Sondereffekten in Höhe von 0,9 Mio. EUR positiv beeinflusst gewesen. Auf Basis dieser erreichten Werte erscheine die bisherige Prognose der Analysten, in der sie für das Gesamtjahr 2023 von Umsatzerlösen in Höhe von 36,75 Mio. EUR und einem EBITDA in Höhe von 2,54 Mio. EUR ausgegangen seien, etwas zu niedrig. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass mit der planmäßigen Einführung weiterer digitaler Module die Basis für wiederkehrende Umsätze stetig wachse. Zudem sollte das Couponing-Geschäft von acardo insbesondere zum Jahresende von den konsumstarken Monaten profitieren.

Daher würden die Analysten ihre Umsatzschätzungen für das laufende Geschäftsjahr 2023 auf 38,55 Mio. EUR (bisher: 36,75 Mio. EUR) anheben. Analog dazu würden sie ein EBITDA in Höhe von 3,17 Mio. EUR (bisher: 2,54 Mio. EUR) erwarten und würden damit innerhalb der von der Gesellschaft zuletzt angehobenen Ergebnis-Guidance liegen, der zufolge das Vectron-Management ein EBITDA zwischen 2,2 Mio. EUR und 3,2 Mio. EUR erwarte. Nach Berücksichtigung der PPA-Abschreibungen, die im Zusammenhang mit dem acardo-Erwerb stünden, sollte die Vectron AG zwar ein negatives EBIT in Höhe von -0,33 Mio. EUR (bisher. -0,96 Mio. EUR) ausweisen. Bereinigt um diesen nicht liquiditätswirksamen Effekt, entspreche dies aber einem bereinigten EBIT in Höhe von 1,67 Mio. EUR (bisher. 1,04 Mio. EUR).

Infolge der leichten Prognoseanhebung, die sich auf die Schätzungen des laufenden Geschäftsjahres 2023 beschränke, hätten die Analysten im Rahmen des DCF-Bewertungsmodells ein nur marginal höheres Kursziel von 10,10 EUR (bisher: 10,00 EUR) ermittelt.

Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger, Analysten der GBC AG, vergeben weiterhin das Rating "kaufen". (Analyse vom 25.10.2023)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Vectron Systems-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Vectron Systems-Aktie:
5,04 EUR -1,95% (25.10.2023, 09:08)

XETRA-Aktienkurs Vectron Systems-Aktie:
4,95 EUR -2,56% (24.10.2023, 17:36)

ISIN Vectron Systems-Aktie:
DE000A0KEXC7

WKN Vectron Systems-Aktie:
A0KEXC

Ticker Symbol Vectron Systems-Aktie:
V3S

Kurzprofil Vectron Systems:

Mit mehr als 240.000 Installationen ist die börsengelistete Vectron Systems AG (ISIN: DE000A0KEXC7, WKN: A0KEXC, Ticker-Symbol: V3S) einer der größten europäischen Hersteller von Kassensystemen. Stabile Hardware kombiniert mit flexibler, zuverlässiger Software hat Vectron zum Marktführer für Kassenlösungen im deutschsprachigen Raum und in Benelux in den Branchen Gastronomie und Bäckerei gemacht. Mehrere Hundert Fachhandelspartner vertreiben die Produkte international. Digitale Cloud Services werden unter den Markennamen myVectron und bonVito angeboten. Das Spektrum reicht von Loyalty- und Paymentfunktionen bis hin zu Online-Reservierung und Online Reporting. Alle Dienste sind direkt mit dem Kassensystem verbunden. Weitere Informationen unter www.vectron.de. (25.10.2023/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
12:34 , dpa-AFX
EQS-News: Auf der Internorga präsentiert Vectron [...]
Auf der Internorga präsentiert Vectron digitale Lösungen und neue Kassensysteme ^ EQS-News: Vectron ...
27.02.24 , Der Aktionär
Vectron Systems: Der Trend zeigt (endlich) wieder [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Vectron Systems-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Michael Schröder ...
27.02.24 , Aktionär TV
Adesso, SAF-Holland, Vectron Systems, Nynomic - [...]
Michael Schröder blickt in seiner Nebenwerte-Watchlist regelmäßig auf spannende Werte aus dem MDAX, SDAX ...