Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 18. September 2021, 19:44 Uhr

Verstaatlichung von eLearning? Neuester Schock für China-Aktien!


23.07.21 15:53
CMC Markets

New Oriental Education und Technology Group brechen im europäischen Handel über 40% ein - der größte Einbruch der Geschichte. Die Negativ-Serie aus negativen Nachrichten, die mit Eingriffen der chinesischen Regierung bei Tech-Konzernen einhergeht, reißt damit weiterhin nicht ab. Schlechte Nachrichten für Anleger: Chinas Regierung plant Gerüchten zufolge eine Verstaatlichung der Bildung der Bürger im Internet. Ist das das Ende des Geschäftsmodells der beiden e-Learning-Anbieter?

Ab sofort soll es Gerüchten zufolge ein Verbot für Wochenend-Lern-Angebote und Urlaubs-Kurse geben, die die selben Lehrinhalte haben wie die staatlichen Schulen des Landes. Das berichten festlandchinesische Medien. Was noch schwerer wiegt ist der Plan, die Unternehmen zu gemeinnützigen Instituten umzuwandeln und einen Börsengang zu verhindern.

Die neuen Eingriffe der chinesischen Regierung könnten das Aus für eine mittlerweile 100 Milliarden USD schwere Industrie bedeuten. Wenn die Gerüchte stimmen, würden auch börsengelistete Unternehmen ab sofort keine Übernahmen oder Investitionen im Bereich von Unternehmen und Sektoren unternehmen dürfen, die staatliche Lehrinhalte vermitteln. Auch ausländischen Investoren solle der Zugang in den Sektor verwehrt werden.

Die Serie an negativen Nachrichten reißt nicht ab. Es gibt bereits Spekulationen, dass Investoren auch bei amerikanischen Unternehmen vorsichtiger werden könnten, da das amerikanische Repräsentantenhaus ebenfalls Anstrengungen unternimmt, große Tech-Konzerne stärker zu regulieren. Der Oberste Gerichtshof stemmt sich jedoch gegen die Bemühungen der Politik.


Der Kurs von New Oriental ist bereits vor der heutigen News stark eingebrochen. Das ist ein wahrer Crash in der Aktie. Die Aktie notiert zuletzt vorbörslich an der Nasdaq bei $2,18.




New Oriental Education & Technologies Aktien-CFD, Quelle: CMC Markets

Nocht viel besser sieht es bei TAL Education aus. Die Aktie verliert auf $9,09.




TAL Education Group, Quelle: CMC Markets


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.





Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de


16.09.21 , CMC Markets
DAX tut sich schwer - Auf die US-Verbraucher is [...]
Wenn sich die Börse in Sachen Konjunktur auf etwas verlassen kann, dann auf die Konsumenten in den USA. Statt eines ...
16.09.21 , CMC Markets
CureVac Aktie - Kommt es noch schlimmer?
CureVac überraschte die Anleger vor einigen Wochen, mit einer enttäuschenden Studienergebnissen mit seinem ...
14.09.21 , CMC Markets
DAX weiter eher seitwärts - Erleichterung nach US [...]
Leichte Entwarnung gab es heute von den Verbraucherpreisen in den USA. Erstmals seit Oktober vergangenen Jahres fiel ...
14.09.21 , CMC Markets
Moderna Aktie - Kommt nun der zweite Abwärtsla [...]
Die Moderna-Aktie ist nach dem Erreichen des 2,618% Extensionsziel bei 475 USD in eine Pause übergegangen. Wie weit ...
13.09.21 , CMC Markets
DAX mit überraschendem Plus - Zunehmende Skep [...]
Das heutige, kräftige Plus im Deutschen Aktienindex darf nach den Verlusten der Vorwoche und den negativen Vorgaben ...

 
Weitere Analysen & News
10:38 , wikifolio.com
Rendite durch Zocker
Corona bescherte der Gaming-Branche Rekordumsätze. Laut den Marktforschern von Superdata haben die Videospieler ...
Wasserstoffindex - nach der Konsolidierung wieder [...]
Der Wahlkampf in Deutschland geht in die heiße Phase. Eins der zentralen Themen ist der Klimaschutz. Nicht zuletzt ...
Verizon-Anleihe mit Kupon von 2,85%
Neu in Stuttgart handelbar ist unter der WKN A3KVXR zudem eine Anleihe von Verizon Communications, die zum 03.09.2041 ...