Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 9. Dezember 2022, 16:31 Uhr

First Tin

WKN: A3CWWW / ISIN: GB00BNR45554

Vielleicht muss es noch einmal schlimmer werden, bevor es besser wird! Die beste Zeit für Gold kommt erst noch!


25.09.22 08:22
Jörg Schulte

 


 


 


Anleger aller Anlageklassen brauchen derzeit gute Nerven. Auch diejenigen, die im sicheren Hafen Gold investiert sind. Aber Geduld wird sich auszahlen. Bessere Zeiten stehen bevor!


 


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,


dass in Gold Anlegen auch ein Geduldsspiel sein kann, erkennt man spätestens, wenn man sich die Performance seit Jahresbeginn anschaut. Denn nach gut neun Monaten verlor das Edelmetall auf USD-Basis rund 9 %. Allerdings, und dass muss man auch sehen, haben der DAX, TechDAX und MDAX zwischen rund 22 % und 33 % an Wert verloren. Die US-Indizes wie Dow Jones und Nasdaq beispielsweise haben ebenfalls etwa 18 % bzw. 30 % an Wert verloren. Dagegen hat sich Gold noch sehr gut gehalten!


Das Marktumfeld war und ist noch immer nicht einfach. Die Zeit der Zinserhöhungen ist gekommen, wobei die EZB aber noch deutlich vorsichtiger agiert als die Fed. Der Grund für die zurückhaltende Haltung der EZB resultiert aus den zum Teil sehr hohen Schuldenbergen mancher Euroländer, denen mit deutlich höhere Zinsen quasi der Stecker gezogen würde.


Aufgrund der hohen Inflation bleiben die Realrenditen trotz Zinserhöhungen im negativen Bereich, was wiederum gut für Gold ist. Und die Realzinsen sind das Entscheidende, nicht die Nominalzinssätze. Da sollte Gold also preislich nach oben tendieren, vor allem wenn uns die hohen Inflationsraten noch länger erhalten bleiben, wonach es nun einmal aussieht.


Investoren sollten sich nicht von Edelmetallinvestments abhalten lassen und diesen dann als Diversifikator und langfristigen Wertspeicher in der Geldanlage einen Platz geben. Einen Platz im Vermögensaufbau sollten auch gute Rohstoffunternehmen haben. Mit Victoria Gold und Denarius Metals haben wir Ihnen TOP-Player aus dem Edelmetallsektor mitgebracht, und mit First Tin einen angehenden Zinnproduzent mit besonderen Eigenschaften. Schauen Sie sich an, was diese Unternehmen erst jetzt wieder für Hammer-Meldungen vom Stapel gelassen haben, und allein aufgrund dessen schon ein Investment wert sind.


 


Victoria Gold – herausragende Ressourcenschätzung!


 



 


Dem erstklassigen Goldproduzenten Victoria Gold (WKN: A2PVRH) sein ‚Raven‘-Projekt glänzt jetzt mit einer herausragenden Mineralressourcen-Schätzung von knapp 1,1 Mio. Unzen Gold!


Auf Anhieb hat das Unternehmen mit seiner ersten Schätzung der ‚abgeleiteten‘-Mineralressourcen einen mächtig guten Volltreffer auf seinem vielversprechenden Gold-Ziel ‚Raven‘ gelandet. Sage und schreibe 1.070.239 Unzen Gold mit einem großartigem Gehalt von durchschnittlich 1,67 g/t Gold (Au) soll das östlich der bereits produzierenden ‚Eagle Gold‘-Mine gelegene ‚Dublin Gulch‘-Grundstück oberflächennah in sich tragen. 


Die rund 1,1 Millionen Unzen Gold bilden nicht nur das Ergebnis, sondern auch den aktuellen Höhepunkt der im letzten Jahr durchgeführten Diamantbohrungen und Oberflächenexplorationsprogramme. Gleichzeitig ist diese Schätzung der ‚abgeleiteten‘-Mineralressource auch der Startpunkt für weiteres Ressourcenwachstum. Das wird nun durch die 2022ér Bohrungen generiert, deren Bohrungen noch nicht in der Schätzung berücksichtigt wurden.


 


Volle Power ‚Raven‘!


 


Seit Ende Mai sind vier Bohrer im Rahmen des 2022‘er Explorationsprogramms auf ‚Dublin Gulch‘ im Einsatz. Hier wurden bisher 20.000 Bohrmeter in 76 Bohrlöchern abgeteuft. Ein Hauptziel bildet dabei ‚Raven‘, und das aus gutem Grund. Schließlich wurde dort der mineralisierte Fußabdruck um rund 325 m in östliche Richtung erweitert. Umso gespannter dürfen Investoren und Victoria Gold auf die daraus resultierenden Ergebnisse sein, die ins Update der Mineralressourcenschätzung einfließen werden. Wir gehen davon aus, dass die Anzahl der Goldunzen nochmals rasant steigen wird und schlussendlich auch das Minenleben verlängert.


 



 



https://www.youtube.com/watch?v=GQUfXk66k5w&t=2s


 


Fazit: Weitere Ressourcenerweiterung schon jetzt so gut wie gebongt!


Als mächtig bezeichnete auch John McConnell, Präsident und CEO von Victoria Gold (WKN: A2PVRH), die ‚Raven‘-Mineralressourcenschätzung und gab damit auch gleich die Stoßrichtung für das laufende Jahr aus. Demzufolge soll das im Jahr 2018 entdeckte Zielgebiet ‚Raven‘ mit weiteren 25.000 Bohrmetern entlang des Streichs und in der Tiefe bedacht werden. Für dieses Folge-Bohrprogramm werden die neuesten Ergebnisse einen wichtigen Beitrag leisten.


 


Denarius Metals - Erste Ressourcenschätzung vorgelegt! Wahnsinn!


 



 


Ebenfalls extrem rund läuft es auch bei Denarius Metals (WKN: A2QPEY). Auch deren erste Mineralressourcenschätzung für das unternehmenseigene ‚Lomero-Poyatos‘-Projekt in Südspanien kann sich definitiv sehr gut sehen lassen! ‚Lomero‘ ist übrigens eine polymetallische Lagerstätte, die sich auf der spanischen Seite des kupferreichen Iberischen Pyritgürtels befindet, das zu einem der größten Gebiete mit pyrithaltigen Massivsulfidlagerstätten der Welt zählt! Und dieses hochkarätige Potenzial wird mit Vorlage der ersten ‚abgeleiteten‘-Mineralressource eindeutig bestätig!


 


Mächtig abgeräumt!


 


Die insgesamt 10,66 Millionen Tonnen Erz mit 0,45 % Cu, 1,02 % Zn, 0,41 % Pb, 21 g/t Ag und 2,0 g/t Au (1,59 % Kupferäquivalent), aus denen schätzungsweise 48.000 t Cu, 109.000 t Zn, 44.000 t Pb, 7,4 Millionen Unzen Silber und 700.000 Unzen Gold gewonnen werden können, sind definitiv schon mal eine Ansage!


 


 


 



Quelle: Denarius Metals


 


Diese Schätzung erstreckt sich von der Oberfläche bis in eine Tiefe von 350 m. Das hier noch deutlich mehr geht, haben die bisherigen Bohrungen gezeigt, die eine 1 km lange entlang des Streichs verlaufende Mineralisierung mit einer vertikalen Ausdehnung über 400 m identifiziert haben, die sogar neigungsabwärts und in Richtung Osten weiterhin noch offenbleibt.


 


 



https://www.youtube.com/watch?v=0vavK-uZyxQ


 


Fazit: Bereits ausgemachte Sache! Hier ist noch mächtig Potenzial!


 


Das Management von Denarius Metals (WKN: A2QPEY) ist der festen Überzeugung, dass zusätzliche Bohrungen, vor allem entlang des Streichs und in der Tiefe, die erste Ressourcenschätzung vergrößern werden. Vor allem vor der Prämisse, dass da alle bisherigen Oberflächenbohrungen extrem erfolgreich waren. Bei derartigen Aussichten ist es auch nicht verwunderlich, dass bereits im kommenden Monat eine zweite Bohrphase über nochmals 22.000 m nachgelegt wird.


 


Industriemetalle werden benötigt, vor allem Zinn wird immer stärker nachgefragt!


 


Aber nicht nur Edelmetalle zählen zu den wichtigen und begehrten Metallen, immer mehr kommen neben Kupfer auch Platin, Palladium und vor allem Zinn auf das Anleger-Radar! Ein Unternehmen welches sich da quasi wie die Made im Speck positioniert hat, ist First Tin! Auch dieses Unternehmen kann immer wieder mit herausragenden Nachrichten aufwarten.




Sichtbare Zinnvererzung lässt auf riesiges Potenzial schließen!


 



 


Mit Hochdruck treibt der angehende nachhaltig produzierende Zinnproduzent First Tin (WKN: A3CWWW), seine bereits fortgeschrittenen Projekte mit Hochdruck voran. Das Unternehmen, das wir ihnen erst vor kurzem vorgestellt haben, legte schon wieder hervorragende Nachrichten vor. Nachdem zuletzt vor allem die Liegenschaften im deutschen Erzgebirge für Furore am Markt sorgten, kommt jetzt auch Schwung in das Australien-Projekt ‚Taronga‘ rein.


Für das in New South Wales, Australien, beherbergte ‚Taronga‘-Projekt hatte First Tin erst vor wenigen Wochen den Explorationsbeginn zwecks der endgültigen Machbarkeitsstudie bekannt gegeben. Dazu werden nun sukzessive die von einem der Vorbesitzer, keinem geringeren als dem Minen-Giganten Newmont Mining, gebohrten Bohrlöcher mit neuesten Methoden erneut überprüft. Obendrein werden auch noch andere Bereiche genauer unter die Lupe genommen, allen voran die, die nach Ansicht von First Tin noch nicht vernünftig untersucht wurden. Das betrifft vornehmlich die südlichen Bereiche der Newmont-Bohrlöcher, wo noch eine größere Bohrlücke zwischen der ‚Northern‘-Lagerstätte und der ‚South’-Lagerstätte klafft.


 


Erste Bohrungen deuten bereits massives Potenzial an!


 


Das erste ‚RC‘-Bohrgerät hat bereits am 13. September seine Arbeit aufgenommen und sogar schon die ersten drei Bohrlöcher komplettiert. Direkt vor Ort konnte man sofort innerhalb der Bohrkerne interessante Entdeckungen machen, nämlich sichtbares Zinnerz (Kassiterit). Und dieses Zinnerz werten die Geologen als wichtiges Indiz für noch mächtig viel hochkarätiges Potenzial, auch deshalb, da sich die Vererzung weiter in Richtung Süden ausdehnt! Und genauso spannend wird es weitergehen! Denn nach Abschluss der Bohrarbeiten in diesem Bereich soll nahtlos auf dem etwa 7 km entfernten Areal ‚Great Britain‘ weitergebohrt werden. Diese Bohrstellen werden auch von den Geologen und vom Management als richtig „spannend“ betrachtet! Entsprechend spannend sollten dann auch die Ergebnisse ausfallen, die in den kommenden Wochen präsentiert werden sollen.


 



Anlieferung Diamantbohrgerät. Quelle: First Tin


 


Durch das erneute Überprüfen der Newmont-Bohrungen mit neuester Technik hat sich First Tin eine kostengünstige und clevere „Bohrkampagne“ ausgedacht, die jegliche Qualitätszweifel zerstreuen wird. 


Thomas Bünger, CEO von First Tin, erklärte:


„Wir freuen uns, bestätigen zu können, dass wir nun sowohl auf unserem ‚Tellerhäuser‘-Projekt in Deutschland als auch auf unserem ‚Taronga‘-Projekt in Australien Bohrgeräte in Betrieb haben, nachdem beide Projekte über 40 Jahre lang stillgelegt waren. Die Bohrungen sollen sowohl frühere Bohrergebnisse bestätigen als auch die Mineralisierung erweitern und hoffentlich die Ressourcen erhöhen. Die frühzeitige Identifizierung von sichtbarem Kassiterit im südlichen Erweiterungsgebiet auf ‚Taronga‘ ist ein hervorragender Start. Wir freuen uns darauf, alle unsere Aktionäre mit unseren ersten Untersuchungsergebnissen zu informieren, die für Anfang bis Mitte Oktober erwartet werden.“


Damit aber noch nicht genug, so wird bereits für Anfang Oktober ein weiteres Diamantkernbohrgerät auf dem Projekt erwartet, mit dem dann geotechnische Bohrungen vorgenommen werden.


 



https://www.youtube.com/watch?v=HKG5C8Cc1jI


 


Fazit: Nach den Projekten in Deutschland dreht First Tin jetzt auch in Australien auf! 


Nachdem sowohl das ‚Tellerhäuser‘-Projekt in Sachsen als auch das ‚Taronga‘-Projekt in Australien über 40 Jahre mehr oder weniger brachlagen, drehen sich auf beiden Liegenschaften endlich wieder die Bohrer. Geht First Tin (WKN: A3CWWW) sein Plan auf, die historischen Bohrergebnisse zu bestätigen und obendrein noch die Ressourcen zu steigern, wäre das ein signifikanter Meilenstein für die Firma!


Die direkt auf ‚Taronga‘ gefundene sichtbare Zinnvererzung in der südlichen Ausdehnung könnte bereits der „Ressourcenbooster“ sein, den man sich erhofft. Deshalb werden die Analyseergebnisse der Proben von allen Seiten mit Spannung erwartet!




Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments


Ihr JS Research-Team


 


Bildquellen, sofern nicht anders angegeben, das jeweilige Unternehmen! Titelbild: Stock.Adobe.com.


Dieser Werbeartikel wurde am 24. September 2022 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen: First Tin, Victoria Gold und Denarius Metals, Swiss Resource Capital AG sowie eigene Berechnungen und Interpretationen der verfügbaren Informationen.


 


Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.


 


Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung der besprochenen Unternehmen First Tin, Victoria Gold und Denarius Metals zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in den Unternehmen, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen oder zu verkaufen II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit First Tin, Victoria Gold und Denarius Metals und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktien von First Tin, Victoria Gold und Denarius Metals im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.


 


Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens halten keine Aktien von First Tin, Victoria Gold und Denarius Metals. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir dennoch ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.


 


Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -.


 



powered by stock-world.de

08.12.22 , Jörg Schulte
Goldpreis vor neuem Allzeithoch? Experten sagen: [...]
Neues Jahr neue Höchstkurse!     Neues Allzeithoch direkt nach ...
07.12.22 , Jörg Schulte
Silber und Gold – die Rallye beschleunigt sich!
Anschnallen! Es geht los!       Dieses Mal sieht es so aus, als wären ...
03.12.22 , Jörg Schulte
Depot-Kracher entdeckt? Top-Manager schieben neu [...]
Übernahmepoker gestartet?   Ohne Lithium keine Zukunftstechnologie! Jetzt auf ...
01.12.22 , Jörg Schulte
Depot-Kracher entdeckt? Top-Manager schieben neu [...]
+++ Jackpot-Chance +++       Der Name ist Programm! Jetzt können Anleger ...
30.11.22 , Jörg Schulte
Silber - Hier spielt die Musik! Jetzt 1A-Einstiegs-C [...]
    Die jüngste Korrektur des Silberpreises ist den steigenden Zinsen, ...

 
Werte im Artikel
0,031 plus
+24,00%
5,45 minus
-0,73%
0,097 minus
-15,65%
07.12.22 , GOLDINVEST.de
First Tin: Fonds erhöht Beteiligung auf über 8%
Der angehende Zinnproduzent First Tin (WKN A3CWWW), der seine fortgeschrittenen Projekte im Erzgebirge und in Australien ...
28.11.22 , GOLDINVEST.de
New South Wales unterstützt First Tin mit bis zu [...]
Die in London und Frankfurt notierte First Tin (WKN A3CWWW / London 1SN) hat sich die nachhaltige, ESG-konforme Zinnproduktion ...
28.11.22 , dpa-AFX
IRW-News: First Tin Plc: First Tin Plc.: Erhalt ei [...]
IRW-PRESS: First Tin Plc: First Tin Plc.: Erhalt eines Zuschusses für kritische Metalle von der NSW-Regierung ...