Suchen
Login
Anzeige:
Di, 9. August 2022, 19:46 Uhr

Vita 34

WKN: A0BL84 / ISIN: DE000A0BL849

Vita 34: Zustimmung zum Zusammenschluss mit PBKM - Aktienanalyse


16.07.21 16:00
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Vita 34-Aktienanalyse von Analyst Henrik Markmann von der Montega AG:

Henrik Markmann, Aktienanalyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der Vita 34 AG (ISIN: DE000A0BL849, WKN: A0BL84, Ticker-Symbol: V3V, NASDAQ OTC-Symbol: VTIAF).

Am Dienstag hätten die Vita 34-Aktionäre im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung mit 87,6% der erforderlichen Kapitalerhöhung für den beabsichtigten Zusammenschluss mit der polnischen Stammzellbank Polski Bank Komórek Macierzystych S.A. (PBKM) zugestimmt. Bereits Ende Mai habe Vita 34 weitere Details der Transaktionen bekannt gegeben und starke Q1-Zahlen veröffentlicht.

Parallel zur Veröffentlichung des Q1-Berichts Ende Mai habe Vita 34 verkündet, dass eine Zusammenschlussvereinbarung (Business Combination Agreement, BCA) mit PBKM unterzeichnet worden sei. Diese Vereinbarung lege die genauen Konditionen einer Fusion der beiden Unternehmen fest. Demnach biete Vita 34 den PBKM-Aktionären an, alle Aktien der PBKM gegen Aktien von Vita 34 im Rahmen einer Sacheinlage umzutauschen. Den PBKM-Aktionären würden 1,3 neue Vita 34-Aktien je einer PBKM-Aktie angeboten. Die bis zu 12.280.560 neuen Vita 34-Aktien sollten im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts geschaffen werden.

Der Abschluss des Umtauschangebots stehe unter der Bedingung einer Mindestannahmequote von 95% der ausstehenden PBKM-Aktien. Da die Aktionärsstruktur bei PBKM von einige Großaktionären (AOC Health GmbH plus PBKM-Management würden zusammen ca. 69% halten) geprägt sei und diese sich bereits verpflichtet hätten, dem Tausch zuzustimmen, halte der Analyst das Erreichen der 95%-Schwelle für wahrscheinlich. Der Vorstand plane, im September mit dem Umtauschangebot zu beginnen, sodass die Transaktion im Oktober abgeschlossen sein könnte.

Durch den Zusammenschluss entstünde die größte europäische Stammzellbank mit einem kombinierten Marktanteil von mehr als 30%. Die Gesamtzahl der Einlagerungen läge bei rund 637.000 (Vita 34: 247.000; PBKM: 390.000). Die "pro forma"-Zahlen auf Basis des abgelaufenen Geschäftsjahres würden auf ein Umsatzniveau von 67,0 Mio. Euro sowie ein EBITDA in Höhe von 10,1 Mio. Euro hindeuten. Die aggregierte Marktkapitalisierung dürfte bei über 250 Mio. Euro liegen und damit auch eine erhöhte Aufmerksamkeit von größeren institutionellen Investoren bewirken. Die jährlichen Kostensynergien des kombinierten Unternehmens habe der Vorstand aktuell auf mindestens 3,1 Mio. Euro beziffert.

Die Zustimmung auf der außerordentlichen Hauptversammlung schaffe Klarheit hinsichtlich des geplanten Zusammenschlusses mit PBKM und stelle die Weichen zur Schaffung der größten europäischen Stammzellbank. Insgesamt bewerte der Analyst den Merger als aussichtsreich und halte auch die aufgezeigten Synergieeffekte für realisierbar. Darüber hinaus habe Vita 34 starke Q1-Zahlen veröffentlicht und damit die Visibilität zur Erreichbarkeit der Jahresziele deutlich erhöht. Allerdings dürfte die bevorstehende Ausgabe der neuen Aktien (unter dem Fair Value) zu einem deutlichen Verwässerungseffekt führen.

Bis zum Vollzug des Zusammenschlusses lässt Henrik Markmann, Aktienanalyst der Montega AG, jedoch das Bewertungsmodell ebenso wie das Rating "kaufen" und das Kursziel von 21,00 Euro unverändert. (Analyse vom 16.07.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Vita 34-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Vita 34-Aktie:
16,10 EUR 0,00% (16.07.2021, 14:08)

Tradegate-Aktienkurs Vita 34-Aktie:
16,25 EUR +1,25% (16.07.2021, 08:27)

ISIN Vita 34-Aktie:
DE000A0BL849

WKN Vita 34-Aktie:
A0BL84

Ticker-Symbol Vita 34-Aktie:
V3V

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Vita 34-Aktie:
VTIAF

Kurzprofil Vita 34 AG:

Vita 34 (ISIN: DE000A0BL849, WKN: A0BL84, Ticker-Symbol: V3V, NASDAQ OTC-Symbol: VTIAF) in Leipzig wurde 1997 als erste private Nabelschnurblutbank Europas gegründet und bietet als Komplettanbieter für Kryokonservierung die Entnahmelogistik, die Aufbereitung und die Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe an. Mehr als 215.000 Kunden aus Deutschland und weiteren 20 Ländern haben bereits mit einem Stammzelldepot bei Vita 34 für die Gesundheit ihrer Kinder vorgesorgt. Und mit bereits 37 Anwendungen konnte Vita 34 die hohe Qualität der eingelagerten Stammzellpräparate bestätigen.

Dabei gleichermaßen vereint, sehen sich Mitarbeiter und Führungskräfte in ihrem Glauben an Fortschritt und Innovation in der Stammzellentherapie. In ihr steckt enormes medizinisches Potenzial und diese Entwicklung möchte Vita 34 aktiv mitgestalten. Dazu gehört nicht nur besonderes berufliches Know-how aus den Bereichen der Chemie, der Biologie und der Biotechnologie sowie der Medizin, sondern auch der Mut und die Weitsicht ein Unternehmen im Spannungsfeld zwischen Forschung und Wirtschaft sicher, innovativ und mit stetem Wachstum in die Zukunft zu führen. (16.07.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
30.06.22 , Finanztrends
Vita 34-Aktie: Neuer Finanzvorstand vorgestellt!
Die Vita 34 AG (ISIN: DE000A0BL849; WKN: A0BL84), die führende Zellbank in Europa und die drittgrößte ...
29.06.22 , dpa-AFX
DGAP-News: Vita 34 stellt neuen Finanzvorstand i [...]
Vita 34 stellt neuen Finanzvorstand im Rahmen der Hauptversammlung vor ^ DGAP-News: Vita 34 AG / Schlagwort(e): ...
02.06.22 , dpa-AFX
DGAP-DD: Vita 34 AG (deutsch)
DGAP-DD: Vita 34 AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die ...