Suchen
Login
Anzeige:
Do, 18. August 2022, 8:53 Uhr

Volkswagen Vz

WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039

Volkswagen: Ausbruch vorerst gescheitert - Chartanalyse


02.06.22 09:40
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Volkswagen: Ausbruch vorerst gescheitert - Chartanalyse

Während der DAX ein Minus von 0,3% verbuchen musste, belegten die VW-Vorzugsaktien (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF), die den Handel außerdem mit der sechsten Gewinnsitzung in Folge beendeten, den dritten Platz im Index-Tableau, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dabei seien die Kurse bereits mit einem Gap-Up in den Handel gestartet und hätten sich mit einem zwischenzeitlichen Tagesplus von 3,9% auf das Intraday-Top bei 160,74 EUR geschoben. Allerdings hätten die Notierungen dieses Niveau im Anschluss nicht halten können. Zum Xetra-Schluss habe sich die Aktie mit einem Stand von 157,80 EUR (+2,0%) in den Feierabend verabschiedet, womit der Ausbruch über die 160er Marke auf Schlusskursbasis verfehlt worden sei.

Ausblick: In einer tassenförmigen Bewegung hätten die Kurse zuletzt einen kleinen Boden gebildet und seien dabei über die Volumenspitze an der 150er Marke gesprungen. Anschließend sei es den Notierungen gelungen, auch aus dem April-Abwärtstrendkanal nach oben auszubrechen.

Das Long-Szenario: Mit dem Heranlaufen an das markante November-Tief bei EUR 159,72 und die Tops von Ende März bzw. Anfang April sei nun der erste Zielbereich abgearbeitet worden. Um weitere Akzente auf der Oberseite zu setzen, müsste diese Barriere jetzt per Schlusskurs überwunden werden, wobei auch der Sprung über die 100-Tage-Linie bei 162,36 EUR gelingen sollte. Darüber würde sich Platz für einen Anstieg bis zum Verlaufstief vom 20. Dezember bei 168,02 EUR eröffnen, bevor der volumenarme Raum einen Hochlauf bis 175,00 EUR und damit bis zur langfristigen 200-Tage-Linie ermöglichen könnte.

Das Short-Szenario: Sollten die Papiere nach dem jüngsten Kursanstieg nach unten abdrehen, dürfte es bei 154,68 EUR zu einer Schließung der gestrigen Kurslücke kommen. Halte der Abwärtsdruck in der Folge an, müsste mit einem Pullback auf die obere Begrenzung des April-Abwärtstrendkanals gerechnet werden, die momentan zusammen mit dem Volumenmaximum der vergangenen zwei Jahre einen wichtigen Haltebereich bilde. Ein Test dieser Kreuzunterstützung könnte nämlich durchaus in das Schema einer kleinen Tasse-Henkel-Formation passen. Unterhalb von 150,00 EUR würde die Aktie hingegen in den Trendkanal zurückfallen, wodurch die Korrektur-Tiefs vom Mai bei 140,44 EUR bzw. 140,00 EUR noch einmal auf den Prüfstand gestellt werden könnten. (Analyse vom 02.06.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Volkswagen-Vorzugsaktie:

Tradegate-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
158,74 EUR +0,13% (02.06.2022, 09:30)

XETRA-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
158,38 EUR +0,37% (02.06.2022, 09:16)

ISIN Volkswagen-Vorzugsaktie:
DE0007664039

WKN Volkswagen-Vorzugsaktie:
766403

Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VOW3

NASDAQ OTC-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VLKPF

Kurzprofil Volkswagen AG:

Der Volkswagen Konzern (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Autobauer Europas. Zehn Marken aus fünf europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, ŠKODA, SEAT, CUPRA, Audi, Lamborghini, Bentley, Porsche und Ducati. Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an weiteren Marken und Geschäftsbereichen an. Darunter auch Finanzdienstleistungen, wozu die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement zählen.

Mit seinem Zukunftsprogramm und der neuen Konzernstrategie 2030 "NEW AUTO - Mobility for Generations to Come" hat der Volkswagen Konzern den Weg freigemacht für den größten Veränderungsprozess seiner Geschichte: Die Neuausrichtung eines der besten Automobilunternehmen zu einem der weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität. Dazu wird der Konzern sein automobiles Kerngeschäft transformieren, u.a. mit mehr als 30 zusätzlichen vollelektrischen Modellen bis zum Jahr 2025, sowie dem Ausbau von Batterietechnologie und autonomem Fahren als neue Kernkompetenzen. (02.06.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
07:38 , JEFFERIES
Jefferies belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Underp [...]
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Volkswagen auf "Underperform" ...
05:21 , Aktiennews
Volkswagen Aktie: Das könnte noch Folgen haben!
Der Volkswagen-Kurs wird am 17.08.2022, 08:00 Uhr mit 150.6 EUR festgestellt. Das Papier gehört zum Segment "Automobilhersteller". Nach ...
17.08.22 , Aktiennews
Volkswagen Aktie: Das sieht gar nicht gut aus
Der Volkswagen-Kurs wird am 17.08.2022, 08:00 Uhr mit 150.6 EUR festgestellt. Das Papier gehört zum Segment "Automobilhersteller". Nach ...