Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 30. November 2022, 20:44 Uhr

Volkswagen Vz

WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039

Volkswagen: Börsengang von Porsche - Aktienanalyse


28.02.22 11:12
Der Anlegerbrief

Krefeld (www.aktiencheck.de) - Volkswagen-Aktienanalyse von "Der Anlegerbrief":

Die Experten von "Der Anlegerbrief" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Vorzugsaktie der Volkswagen AG (VW) (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) unter die Lupe.

Lange sei gemunkelt worden, jetzt sei es spruchreif. VW wolle seine Sportwagentochter Porsche an die Börse bringen. Dafür solle das Grundkapital der Porsche AG zu jeweils 50% in Stamm- und Vorzugsaktien aufgeteilt werden. Bis zu 25% der Vorzugsaktien sollten daraufhin an der Börse platziert werden, während 25% der Stammaktien plus 1 Aktie an die von den Gründerfamilien kontrollierte Porsche Holding verkauft würden, womit diese neben der Mehrheit am VW-Konzern dann auch wieder direkten Einfluss auf den Sportwagenbauer erhalte. Dem VW-Konzern brächte der Börsengang eine kräftige Kapitalspritze für die Elektro-Transformation, denn allein der Wert von Porsche werde auf 60 bis 90 Mrd. Euro geschätzt. Und auch der VW-Aktie winke eine deutliche Aufwertung, denn derzeit werde der gesamte Wolfsburger Konzern nur mit rd. 110 Mrd. Euro bewertet. Als Sahnehäubchen erwäge der VW-Vorstand mittelfristig auch noch den Börsengang seines Elektroauto-Batteriegeschäfts.

Die Experten von "Der Anlegerbrief" raten dabei zu bleiben! Das Kursziel für die Volkswagen-Vorzugsaktie laute 250 Euro. (Ausgabe 7 vom 26.02.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Volkswagen-Vorzugsaktie:

Tradegate-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
176,02 EUR -5,18% (28.02.2022, 11:08)

XETRA-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
176,12 EUR -4,96% (28.02.2022, 10:53)

ISIN Volkswagen-Vorzugsaktie:
DE0007664039

WKN Volkswagen-Vorzugsaktie:
766403

Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VOW3

NASDAQ OTC-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VLKPF

Kurzprofil Volkswagen AG:

Der Volkswagen Konzern (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Autobauer Europas. Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN. Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an Finanzdienstleistungen an. Dazu zählen die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement.

Mit seinem Zukunftsprogramm und der neuen Konzernstrategie 2030 "NEW AUTO - Mobility for Generations to Come" hat der Volkswagen Konzern den Weg freigemacht für den größten Veränderungsprozess seiner Geschichte: Die Neuausrichtung eines der besten Automobilunternehmen zu einem der weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität. Dazu wird der Konzern sein automobiles Kerngeschäft transformieren, u.a. mit mehr als 30 zusätzlichen vollelektrischen Modellen bis zum Jahr 2025, sowie dem Ausbau von Batterietechnologie und autonomem Fahren als neue Kernkompetenzen. (28.02.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
19:55 , Aktiennews
Volkswagen Aktie: Keine Panik!
An derBörse notiert Volkswagen per 29.11.2022, 06:53 Uhr bei 135.24 EUR. Volkswagen zählt zum Segment "Automobilhersteller". Unser ...
11:51 , Aktiennews
Volkswagen Aktie: Wie wichtig ist diese Entwicklu [...]
An derBörse notiert Volkswagen per 29.11.2022, 06:53 Uhr bei 135.24 EUR. Volkswagen zählt zum Segment "Automobilhersteller". Unser ...
08:43 , dpa-AFX
Trendforscher: 'Es muss weniger Autos in Privatbes [...]
STUTTGART (dpa-AFX) - Nach Ansicht des Trendforschers Eike Wenzel hat das private Auto in der Mobilität der ...