Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 6. Juli 2022, 16:14 Uhr

Volkswagen Vz

WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039

Volkswagen: Chef Diess optimistisch - Meinungen der Analysten gehen dennoch weit auseinander - Aktienanalyse


10.05.22 11:50
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Volkswagen-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Jochen Kauper vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Vorzugsaktie der Volkswagen AG (VW) (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) unter die Lupe.

Auf einer von der "Financial Times" organisierten Veranstaltung habe sich VW-Chef Diess am Montag optimistisch geäußert, was die nächsten Monate angehe. Diess gehe davon aus, dass kleine Elektrofahrzeuge bis 2025 profitabel sein würden, da die Batteriepreise sinken würden und die Gewinnmargen von Elektrofahrzeugen in drei Jahren mit Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor gleichziehen würden.

Drüber hinaus habe Diess gesagt, dass die hohe Nachfrage nach Elektroautos und nicht die Einschränkungen in der Lieferkette dazu geführt hätten, dass der deutsche Autohersteller in den USA und Europa in diesem Jahr ausverkauft sei. "Der Anstieg der Nachfrage nach Elektroautos hat unsere Erwartungen übertroffen", habe VW-Chef Diess gesagt.

Dennoch würden die Meinungen der Analysten weit auseinander gehen. Die Credit Suisse habe die Volkswagen-Vorzüge im Anschluss an die Q1-Zahlen auf "outperform" belassen. Das Kursziel laute 205 Euro. Bullish bleibe auch die RBC. Analyst Tom Narayan sehe für die VW-Aktie Potenzial bis 310 Euro.

Weniger optimistisch für die VW-Aktie sei Jefferies. Die Quartalszahlen sowie die Aussagen des Managements hätten mehr für Verwirrung als für Klarheit gesorgt, habe Analyst Philippe Houchois in einer Studie geschrieben. Der Porsche-Börsengang dürfte die Aktie des Autobauers kurzfristig stützen. Doch der nur langsame Transformationsprozess und die Produktstrategie machten ihm Sorgen. Houchois habe dementsprechend das Kursziel für die Aktie um 5 Euro auf 125 Euro nach unten korrigiert.

Es bleibe dabei: Die Elektro-Strategie von VW stimme. Der Auto-Hersteller werde im laufenden Jahr mehrere neue Stromer-Modelle ausrollen. Auf der anderen Seite müsse vor allem die Software-Tochter Cariad Tempo aufnehmen. Hier sei die Konkurrenz rund um Tesla, Nio oder XPeng weit voraus. Charttechnisch biete die Marke von 136,50 Euro Support für die Aktie. Fällt auch diese Marke, liegt die nächste Unterstützung bei 129,50 Euro, so Jochen Kauper von "Der Aktionär" zur Volkswagen-Vorzugsaktie. (Analyse vom 10.05.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Volkswagen-Vorzugsaktie:

Tradegate-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
145,24 EUR +1,09% (10.05.2022, 11:46)

XETRA-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
145,12 EUR +1,68% (10.05.2022, 11:31)

ISIN Volkswagen-Vorzugsaktie:
DE0007664039

WKN Volkswagen-Vorzugsaktie:
766403

Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VOW3

NASDAQ OTC-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VLKPF

Kurzprofil Volkswagen AG:

Der Volkswagen Konzern (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Autobauer Europas. Zehn Marken aus fünf europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, ŠKODA, SEAT, CUPRA, Audi, Lamborghini, Bentley, Porsche und Ducati. Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an weiteren Marken und Geschäftsbereichen an. Darunter auch Finanzdienstleistungen, wozu die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement zählen.

Mit seinem Zukunftsprogramm und der neuen Konzernstrategie 2030 "NEW AUTO - Mobility for Generations to Come" hat der Volkswagen Konzern den Weg freigemacht für den größten Veränderungsprozess seiner Geschichte: Die Neuausrichtung eines der besten Automobilunternehmen zu einem der weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität. Dazu wird der Konzern sein automobiles Kerngeschäft transformieren, u.a. mit mehr als 30 zusätzlichen vollelektrischen Modellen bis zum Jahr 2025, sowie dem Ausbau von Batterietechnologie und autonomem Fahren als neue Kernkompetenzen. (10.05.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
121,58 plus
+0,65%
692,50 minus
-0,96%
31,29 minus
-2,61%
21,20 minus
-4,44%
14:33 , dpa-AFX
WDH: IG Metall verlangt 8 Prozent mehr Geld auc [...]
(Im 2. Absatz, 1. Satz wurde ein fehlendes Wort ergänzt: Prozent.) HANNOVER/WOLFSBURG (dpa-AFX) - ...
14:19 , dpa-AFX
ROUNDUP: IG Metall verlangt 8 Prozent mehr Geld [...]
HANNOVER/WOLFSBURG (dpa-AFX) - Die rund 125 000 Tarifbeschäftigten der westdeutschen VW -Werke, der VW-Finanzsparte ...
14:00 , Der Aktionär
Volkswagen: Übernahme von Europcar bietet viel P [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Volkswagen-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Julian Weber vom Anlegermagazin ...