Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 16. Mai 2022, 11:26 Uhr

Volkswagen Vz

WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039

Volkswagen: Umstrukturierungen im Konzernvorstand - Aktienanalyse


09.12.21 15:58
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Volkswagen-Aktienanalyse von Analyst Frank Schwope von der NORD LB:

Frank Schwope, Analyst der NORD LB, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse seine Kaufempfehlung für die Vorzugsaktie des Autobauers Volkswagen AG (VW) (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF).

Die heutige Aufsichtsratssitzung bei Volkswagen habe Klarheit gebracht. Herbert Diess bleibe Vorstandsvorsitzender, sein Ressort werde aber um die Kompetenzen für China beschnitten. Diese Aufgabe übernehme der bisherige VW-Markenchef Ralf Brandstätter ab dem 01.08.2022, der zugleich in den Konzernvorstand aufrücke.

"Nachfolger Brandstätters wird dann der derzeitige Vorstandsvorsitzende der Škoda Auto a.s, Thomas Schäfer. Er soll sich in dieser Aufgabe ab 1. April als COO der Marke Volkswagen Pkw einarbeiten und ab dem 1. August 2022 in den Konzernvorstand aufrücken." Teil der Umstrukturierung sei zudem die Übernahme der Führung der VW-Software-Tochter Cariad durch Diess. Darüber hinaus würden zum 01.02.2022 neu in den Konzernvorstand aufrücken: Hauke Stars (Vorständin für IT), Hildegard Wortmann (Vorständin für Vertrieb) und Manfred Döss (Vorstand für Integrität und Recht).

Heute sei auch der neue Fünf-Jahres-Investitionsplan beschlossen worden, wobei Zukunftsinvestitionen (primär in E-Mobilität und Digitalisierung) mit EUR 89 Mrd. den größten Anteil der Gesamtinvestitionen von EUR 159 Mrd. ausmachen würden.

Zudem habe der Vorstand sein operatives Margenziel für das laufende Jahr 2021 am oberen Ende der Spanne von 6% bis 7,5% bestätigt. Die Fahrzeug-Auslieferungen sollten bei rund 9 Mio. (2020: 9,3 Mio., 2019: 11,0 Mio.) liegen. "Strategisches Ziel für 2025/2026 ist eine operative Konzern-Umsatzrendite in einer Bandbreite von 8 bis 9 Prozent."

In Erwartung, dass die Umstrukturierungen zur Beruhigung der Lage bei Volkswagen beitragen, bestätigt Frank Schwope, Analyst der NORD LB, das Anlageurteil "kaufen" für die Volkswagen-Vorzugsaktie sowie das Kursziel in Höhe von EUR 240,00.

Die NORD LB richte ihre Researchaktivitäten zum Jahresende 2021 strategisch neu aus und werde daher die Coverage der Volkswagen-Vorzugsaktie zum 31.12.2021 einstellen. Sie werde diese ab dem 01.01.2022 nicht mehr beobachten und keine Einschätzung mehr für sie abgeben. (Analyse vom 09.12.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Offenlegung möglicher Interessenkonflikte bei der NORD/LB nach § 85 Abs. 1 WpHG i.V.m. Art. 20 der MAR sowie Artikel 5 und 6 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958 der Kommission vom 9. März 2016 bei der "Volkswagen AG": Keine vorhanden.

Börsenplätze Volkswagen-Vorzugsaktie:

Tradegate-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
183,10 EUR -0,87% (09.12.2021, 15:39)

XETRA-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
183,54 EUR -0,43% (09.12.2021, 15:24)

ISIN Volkswagen-Vorzugsaktie:
DE0007664039

WKN Volkswagen-Vorzugsaktie:
766403

Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VOW3

NASDAQ OTC-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VLKPF

Kurzprofil Volkswagen AG:

Der Volkswagen Konzern (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Autobauer Europas. Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN. Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an Finanzdienstleistungen an. Dazu zählen die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement.

Mit seinem Zukunftsprogramm und der neuen Konzernstrategie 2030 "NEW AUTO - Mobility for Generations to Come" hat der Volkswagen Konzern den Weg freigemacht für den größten Veränderungsprozess seiner Geschichte: die Neuausrichtung eines der besten Automobilunternehmen zu einem der weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität. Dazu wird der Konzern sein automobiles Kerngeschäft transformieren, u.a. mit mehr als 30 zusätzlichen vollelektrischen Modellen bis zum Jahr 2025, sowie dem Ausbau von Batterietechnologie und autonomem Fahren als neue Kernkompetenzen. (09.12.2021/ac/a/d)





 
Goldman belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Buy' - [...]
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Volkswagen mit einem Kursziel ...
05:33 , dpa-AFX
Experten: Der Weg zur Super-Batterie für E-Autos [...]
KARLSRUHE (dpa-AFX) - Hersteller von E-Autos hoffen auf sie: Die sogenannte Feststoffbatterie, mit der sich etwa ...
05:11 , Aktiennews
Lohnt sich das wirklich, Volkswagen?
Per 13.05.2022, 20:53 Uhr wird für die Aktie Volkswagen der Kurs von 146.44 EUR angezeigt. Das Papier zählt ...