Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. Februar 2024, 0:30 Uhr

Weizen CBOT Rolling

WKN: COM052 / ISIN: US12492G1040

Weizen: Preise ziehen an


08.12.23 10:43
Jürgen Sterzbach

Der Weizenpreis hat sich in den letzten Tagen merklich erhöht und dadurch einen Test eines seit 2022 bestehenden Abwärtstrends ermöglicht. Kann die kürzlich eingeläutete Stärke weiter beibehalten werden, würde sogar ein mittelfristiges Kaufsignal im Weizen-Future möglich werden.


Den letzten markanten Höhepunkt markierte der Weizen-Future bei 1.363 US-Cents Anfang März 2022, wodurch die Verlaufshochs aus 2008 einem Test unterzogen worden sind. Ein Ausbruch darüber blieb allerdings aus, stattdessen drehte der Trend und gab Korrekturpotenzial auf 540 US-Cents bis Ende September dieses Jahres frei. Erst in diesem Bereich fand der Agrarrohstoff genügend Halt vor und konnte gegen Ende November einen Ausbruch über eine erste wichtige Hürde um 596 US-Cents sowie den 200-Tage-Durchschnitt vollziehen. Aktuell testen Investoren den bestehenden Abwärtstrend, im Erfolgsfall und unter der Annahme einer klassischen 123-Erholung könnte zum Ende dieses Jahres sogar noch ein Kaufsignal zustande kommen.


Weitere Kapitalzuflüsse notwendig

Gelingt es aus charttechnischer Sicht die Barriere um 650 US-Cents beiseitezuräumen, könnten weitere Gewinne zunächst an 663 und darüber in den Bereich um 777 US-Cents für den Weizen-Future abgeleitet werden. Kurzfristig allerdings sollte noch mit weiteren Rücksetzern aufgrund des bestehenden Abwärtstrends gerechnet werden, diese enden im Idealfall spätestens um 596 US-Cents. Notierungen darunter würden die Wahrscheinlichkeit eines neuerlichen Rücksetzers an die Jahrestiefs bei 540 US-Cents merklich steigern.


Weizen-Future (Tageschart in US-Cents)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/08122023_Weizen_Tag.png


 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


650 // 673 // 700 // 777 US-Dollar


Unterstützungen:


612 // 596 // 571 // 556 US-Dollar


Fazit

Um von einer erhöhten Wahrscheinlichkeit eines Kaufsignals mit einem Ziel um 777 US-Cents als Anleger zu profitieren, könnte beispielshalber auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VM516F gesetzt werden. Vom gegenwärtigen Niveau aus ergibt sich hierdurch eine Renditechance von 130 Prozent, rechnerisch dürfte der Schein am Ende der Handelsidee bei 2,14 Euro notieren. Für den Fall eines Long-Einstiegs sollte jedoch der 50-Tage-Durchschnitt bei 610 US-Cents als Verlustbegrenzung nicht überschritten werden. Hieraus würde sich im gegebenen Fall ein Stopp-Kurs von 0,59 Euro ableiten. Als Anlagehorizont müssen Investoren jedoch gut einige Wochen zwingend einplanen.


Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


VM516F


Typ:


Open End Turbo Long


akt. Kurs:


0,87 – 0,88 Euro


Emittent:


Vontobel


Basispreis:


5,574 US-Dollar


Basiswert:


Weizen-Future


KO-Schwelle:


5,574 US-Dollar


akt. Kurs Basiswert:


640 US-Cents


Laufzeit:


Open End


Kursziel:


2,14 Euro


Hebel:


6,8


Kurschance:


+ 130 Prozent


Quelle: Vontobel


 


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



powered by stock-world.de

26.02.24 , Jürgen Sterzbach
American Electric Power: Chance auf Trendwechse [...]
Der US-Energieversorger American Electric Power wird am Dienstag frische Zahlen zum Schlussquartal 2023 vorlegen und ...
26.02.24 , Jürgen Sterzbach
Home Depot: Das fühlt sich nach Frühling an
Wertpapiere der US-Baumarktkette Home Depot haben einen soliden Jahresstart erwischt und können ihre Gewinne nach ...
26.02.24 , Jürgen Sterzbach
Volkswagen: KGV trotz Kurssteigerung günstig!
Der Aktienkurs der Volkswagen AG hat den seit Anfang April 2021 ausgebildeten Abwärtstrend gebrochen und peilt das ...
26.02.24 , Jürgen Sterzbach
Wells Fargo: Dynamischer Anstieg
Nach Ausbruch der Wells Fargo-Aktie aus einer bullischen Flagge vor zwei Wochen kennt das Wertpapier kein Halten mehr ...
26.02.24 , Jürgen Sterzbach
EUR/PLN: Konsolidierung beendet
Das Währungspaar Euro (EUR) zum polnischen Zloty (PLN) hat zu Beginn dieses Jahres nach einer rasanten Talfahrt ...

 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
11.01.24 , Jürgen Sterzbach
Weizen: Boden verteidigt
Das vergangene Jahr war für den Weizen-Future von hoher Volatilität geprägt, erst gegen Ende 2023 fand ...
08.12.23 , Jürgen Sterzbach
Weizen: Preise ziehen an
Der Weizenpreis hat sich in den letzten Tagen merklich erhöht und dadurch einen Test eines seit 2022 bestehenden ...
Weizen: Deshalb werden die Preise weiterhin unter [...]
Freitag, 1. Dezember 2023 Liebe Leserinnen und Leser,was gibt’s Neues in/aus der Welt der Rohstoffe, Emerging ...