Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 19. Mai 2021, 1:30 Uhr

Wochenausblick: Lockdown, Notbremse – alles egal


12.04.21 12:51
Redaktion boerse-frankfurt.de

Die Frühlingsstimmung an den Börsen hält an, auch wenn für den Wochenanfang erstmal keine neuen Hochs erwartet werden. So mancher warnt aber auch vor bereits eingepreisten hohen Erwartungen.



12. April 2021. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Dass hierzulande im Eilverfahren das Infektionsschutzgesetzt verschärft werden soll, um bundesweit einheitliche Regelungen für Regionen mit hohen Infektionszahlen zu schaffen, kann den Märkten nichts anhaben. „Die politische Debatte über Brücken-‚ harte oder ernsthafte Lockdowns wird von den Finanzmärkten einfach ignoriert“, bemerkt Christian Apelt von der Helaba. „Premierminister Johnson geht demnächst im Biergarten einen trinken, während deutsche Politiker über einen ‚Brücken-Lockdown‘ streiten.“


Irgendwann könne aber der Punkt kommen, an dem trotz Impffortschritten und Konjunkturerholung die alte Börsenregel gelte: Kaufe das Gerücht, verkaufe den Fakt. „Beim britischen Pfund hat sich das schon gezeigt: Die erfolgreiche Impfkampagne in Großbritannien hat zuletzt eine Abwertung nicht verhindern können.“


Rekorde über Rekorde


Bislang setzt sich der seit November anhaltende DAX-Aufwärtstrends aber fort, wenn es auch immer wieder zu kleineren Rücksetzern kommt. Am Montagmorgen steht der DAX bei x Punkten nach 15.234 Zählern zum Handelsschluss am Freitag. Am vergangenen Dienstag hatte der Index mit 15.308,70 Zählern ein neues Rekordniveau markiert. In den USA haben der Dow Jones und der marktbereite S&P 500 am Freitag abermals neue Allzeithochs erreicht. Der Nasdaq 100, der in der zweiten Februarhälfte eingebrochen war, liegt jetzt wieder nur noch knapp unter seinem Rekordstand von Mitte Februar.  


„Sektorrotation hält an“


„Die Aussichten für die internationalen Aktienmärkte bleiben aufgrund der anhaltend niedrigen Zinsen und angesichts der anstehenden Konjunkturerholung grundsätzlich positiv“, meint Carsten Mumm von Donner & Reuschel. Allerdings sei bereits viel der entsprechenden Erwartungen eingepreist. Er rechnet daher künftig mit höheren Schwankungen und branchen- sowie unternehmensspezifisch differenzierten Entwicklungen. „Die Sektorrotation zugunsten konjunktursensitiver Aktien dürfte zunächst anhalten.“


Laut Jochen Stanzl von CMC Markets ist das Problem Zinsanstieg aus den Märkten „ein bisschen raus“. „Das sieht man auch am Nasdaq-Anstieg“, bemerkt der technische Analyst. Die US-Notenbank habe mehrfach deutlich gemacht hat, dass sie auf einen temporären Anstieg der Inflation nicht reagieren werde. „Der Trend bleibt in der neuen Woche intakt.“


In dieser Woche beginnt in den USA die Berichtssaison zum ersten Quartal. Unter anderem gewähren die US-Banken Goldman Sachs, JPMorgan und Bank of America einen Blick in ihre Bücher.


Mumm


Wichtige Konjunktur- und Wirtschaftsdaten


Dienstag, 13. April


11.00 Uhr. Deutschland: ZEW-Umfrage April. Die Stimmungsindikatoren steigen weiter, erklärt die DekaBank. In der Umfrage bei Finanzmarktanalysten habe wohl vor allem die Lagebeurteilung weit überdurchschnittlich zugelegt.


14.30 Uhr. USA: Verbraucherpreise März. Wegen der höheren Benzinpreise sind die US-Verbraucherpreise wohl deutlich angestiegen, meint die Commerzbank. Dazu addiere sich auch noch ein hoher Basiseffekt, da im März des Vorjahres der Ausbruch der Pandemie für viele Preissenkungen gesorgt hatte. Somit dürfte die Inflationsrate im Vorjahresvergleich von 1,7 Prozent auf 2,5 Prozent hochschnellen.


Donnerstag, 15. April


14.30 Uhr. USA: Einzelhandelsumsatz März. Die DekaBank geht davon aus, die Einzelhandelsumsätze kräftig gegenüber dem Vormonat angestiegen sind: wegen der Rücknahme von Corona-bedingten Restriktionen und der Einmalzahlungen an die privaten Haushalte.


Freitag, 16. April


4.00 Uhr. China: BIP 1. Quartal. Die Commerzbank erwartet ein Plus von 17,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies sei allerdings dem frühen Lockdown im letzten Jahr und der somit sehr niedrigen Ausgangsbasis geschuldet.


von: Anna-Maria Borse
12. April, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de


pfp Advisory: "Hohe Kurse sind mittlerweile exklus [...]
Fondsmanager Frank widmet sich dem Kuriosum optisch teurer Aktien am ...
Wochenausblick: Verhalten zuversichtlich
Technisch orientierte Analysten erkennen für den DAX auf kurze ...
Rohstoffe: Neues Allzeithoch für Kupfer
Der Kupferpreis, der als wichtiger ...
Anleihen: Inflationsgespenst geht um
Steigender Preisdruck setzt Staatsanleihen rund um den Globus zu. ...

 
Weitere Analysen & News
DAX Index - Wird umbenannt in German Airlines!
  Wir schlagen bei so vielen Höhenflügen vor, dass wir den DAX in German ...
18.05.21 , Philip Hopf
CANNABIS - Green Thumb: Grüner Rauch der Ren [...]
  Green Thumb: GTII // ISIN: CA39342L1085 Wenn sich irgendwann die Party in ...
18.05.21 , Feingold-Research
Impact Investing: Verantwortungsvolle Aktien Perfo [...]
Die Vorboten einer wirtschaftlichen Erholung sorgen für eine weiterhin positive Tendenz an den Aktienmärkten. ...