Suchen
Login
Anzeige:
Do, 29. September 2022, 19:34 Uhr

Wüstenrot & Württembergische

WKN: 805100 / ISIN: DE0008051004

Wüstenrot & Württembergische: Konzernüberschuss anhaltend von Finanzergebnis determiniert - Aktienanalyse


17.05.22 16:30
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Wüstenrot & Württembergische-Aktienanalyse von der Montega AG:

Sebastian Weidhüner, Aktienanalyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) (ISIN: DE0008051004, WKN: 805100, Ticker-Symbol: WUW) weiterhin zu kaufen.

W&W habe jüngst Zahlen zum ersten Quartal berichtet. Im Zuge eines belasteten Finanzergebnis zeige sich das operative Geschäft stabil und verzeichne v.a. im Segment Wohnen attraktive Wachstumsraten. Die Prognose für das Gesamtjahr sei bekräftigt worden.

Im Auftaktquartal sei der Konzernüberschuss auf 56,7 Mio. Euro (-45,7% yoy) gesunken. So hätten der Zinsanstieg und Verwerfungen an den Aktienmärkten zu negativen Bewertungseffekten bei Kapitalanlagen (Finanzergebnis: -11,1 Mio. Euro; Vj. +709,5 Mio. Euro) geführt. Grundsätzlich habe ein Zinsanstieg in Summe jedoch positive Effekte auf W&W, da Profitabilitätssteigerungen in der Neuanlage der beiden Kollektive Bausparen und Personenversicherungen die bewertungstechnischen Negativposten nachgelagert überkompensieren würden.

Bereich Wohnen steche in divergierender Segmententwicklung heraus: Sowohl das Kreditneugeschäftsvolumen (+13,3% yoy) als auch das Brutto-Bausparneugeschäft (+17,0% yoy) seien mit zweistelligen Wachstumsraten gestiegen. Infolgedessen habe sich das Wohnen-Segmentergebnis um +157,6% auf 35,8 Mio. Euro erhöht. Das noch rückläufige Netto-Bausparneugeschäft (-7,3% yoy) zeige den von den Analysten avisierten Turnaround der Bausparkasse. So würden sich Brutto- und Netto-Neugeschäft in zeitlicher Perspektive unterscheiden. Während bei ersterem lediglich ein unterschriebener Bausparvertrag ausreiche, müsse bei zweiterem bereits die Abschlussgebühr bezahlt sein. Infolge der zuletzt enorm gestiegenen Bauzinsen (6M: +1,7 PP; Quelle: Interhyp) würden demnach viele Verbraucher wieder auf einen Bausparvertrag als Zinsabsicherungsinstrument zurückgreifen.

Im Segment Personenversicherung seien die gebuchten Neubeiträge (-15,0% yoy) aufgrund des geringeren Neugeschäfts gegen Einmalbeitrag (-17,3% yoy; Anteil: 86,3%) zurückgegangen. In der Schaden- und Unfallversicherung sei das Neugeschäft (-10,4% yoy auf 127,5 Mio. Euro) angesichts eines sehr starken Vorjahresquartals, das von vielen neuen Maklerkooperationen geprägt gewesen sei, ebenso gesunken. Infolge eines großen Vertragsbestands und vorgenommener Prämienanpassungen hätten sich die gebuchten Bruttobeiträge dennoch auf 1.118,6 Mio. Euro (+7,4% yoy) erhöht. Höhere Netto-Elementarschäden und die Normalisierung nach Corona-bedingten Mobilitätseinschränkungen im Vorjahr hätten zu einer höheren, aber weiterhin sehr erfreulichen Combined Ratio (netto) von 85,9% (Vj. 76,6%; Branchenschnitt: ca. 96%) geführt.

W&W befinde sich nach dem ersten Quartal im Plan und habe das im März herausgegebene Ziel für das laufende Jahr bestätigt (Konzernüberschuss in Höhe von rund 250 Mio. Euro). Auch der Analyst halte an seiner Prognose in Höhe von 243,2 Mio. Euro fest.

Die Quartalszahlen von W&W lägen im erwarteten Rahmen. Insbesondere die Bausparkasse des Finanzdienstleisters zeige eine erfreuliche Wiederbelebung.

Sebastian Weidhüner, Aktienanalyst der Montega AG, bestätigt seine Kaufempfehlung für die Wüstenrot & Württembergische-Aktie mit einem unveränderten Kursziel von 23,00 Euro. (Analyse vom 17.05.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Wüstenrot & Württembergische-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Wüstenrot & Württembergische-Aktie:
17,70 EUR -0,11% (17.05.2022, 15:59)

XETRA-Aktienkurs Wüstenrot & Württembergische-Aktie:
17,78 EUR +0,91% (17.05.2022, 16:10)

ISIN Wüstenrot & Württembergische-Aktie:
DE0008051004

WKN Wüstenrot & Württembergische-Aktie:
805100

Ticker-Symbol Wüstenrot & Württembergische-Aktie:
WUW

Kurzprofil Wüstenrot & Württembergische AG:

1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (ISIN: DE0008051004, WKN: 805100, Ticker-Symbol: WUW) heute die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Als börsennotierter Konzern mit Sitz in Stuttgart verbindet die W&W die Geschäftsfelder Wüstenrot, Württembergische und W&W brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Dabei setzt sie auf den Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen reicht. Derzeit arbeiten rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst für die W&W-Gruppe. (17.05.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
25.08.22 , Aktiennews
Wohin geht die Reise, Wuestenrot, Wuerttembergis [...]
Wuestenrot & Wuerttembergische weist am 25.08.2022, 01:09 Uhr einen Kurs von 16.26 EUR an der Börse Xetra auf. Das ...
24.08.22 , Aktiennews
Wie stabil ist Wuestenrot, Wuerttembergische wirk [...]
Für die Aktie Wuestenrot & Wuerttembergische stehen per 22.08.2022, 22:58 Uhr 16.62 EUR an der Heimatbörse ...
24.08.22 , Aktiennews
Wuestenrot, Wuerttembergische Aktie: Abwarten
Für die Aktie Wuestenrot & Wuerttembergische stehen per 22.08.2022, 22:58 Uhr 16.62 EUR an der Heimatbörse ...