Suchen
Login
Anzeige:
Do, 26. Mai 2022, 17:29 Uhr

Adesso

WKN: A0Z23Q / ISIN: DE000A0Z23Q5

adesso: Jahresziele nach starken Q3-Zahlen erhöht - Aktienanalyse


29.10.21 13:03
SMC Research

Münster (www.aktiencheck.de) - adesso-Aktienanalyse von Analyst Dr. Adam Jakubowski von SMC Research:

Dr. Adam Jakubowski, Analyst von SMC Research, stuft in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der adesso SE (ISIN: DE000A0Z23Q5, WKN: A0Z23Q, Ticker-Symbol: ADN1) weiterhin mit "strong buy" ein.

Vorläufigen Zahlen zufolge habe adesso im dritten Quartal fast 174 Mio. Euro umgesetzt und damit im Vorjahresvergleich ein Wachstum um 26 Prozent erzielt. Ermöglicht worden sei das Wachstum durch die hohe Auslastung im Dienstleistungsgeschäft und durch die große Zahl an fakturierbaren Arbeitstagen. Das EBITDA habe 25,3 Mio. Euro erreicht und damit auf Vorjahresniveau gelegen, wobei zu berücksichtigen sei, dass der letztjährige Wert sehr stark von zwei großen Lizenzdeals für die Versicherungssoftware in|sure profitiert habe. Im Berichtszeitraum habe es solche Deals nicht gegeben, weswegen die vor allem im Dienstleistungsgeschäft erzielte operative Marge von 14 Prozent einen exzellenten Wert darstelle.

Für die ersten neun Monate addiere sich der Umsatz somit auf 496 Mio. Euro, 29 Prozent mehr als vor einem Jahr. Das EBITDA, das zusätzlich von den Lizenzverkäufen im ersten Halbjahr und von dem Einmalertrag aus dem Verkauf des Geschäfts mit der FirstSpirit-Software profitiert habe, habe sogar um 72 Prozent auf 81 Mio. Euro zugelegt. Doch auch ohne diesen Einmaleffekt habe sich das EBITDA-Wachstum auf 34 Prozent (auf 63,3 Mio. Euro) belaufen.

Wie von Jakubowski schon im letzten Update erwartet, habe sich die bisherige adesso-Prognose für das Gesamtjahr (Umsatz über 600 Mio. Euro und EBITDA über 89 Mio. Euro) als zu vorsichtig erwiesen, weswegen das Unternehmen die Ziele nun angehoben habe. Nun werde für das Gesamtjahr ein Umsatz von mehr als 630 Mio. Euro angestrebt, während das EBITDA die Marke von 95 Mio. Euro überschreiten solle. Die EBITDA-Marge solle dabei über 14 Prozent liegen (bisher: mehr als 12 Prozent). Diese Ziele wolle adesso weitgehend unabhängig von möglichen Lizenzverkäufen erreichen, die somit die Chance auf noch höhere Zielwerte darstellen würden.

Obwohl das neue Umsatzziel exakt auf dem bisherigen Schätzwert von Jakubowski und die EBITDA-Prognose nur minimal darüber (93,5 Mio. Euro) liege, habe der Analyst die gestrige Meldung dennoch zum Anlass genommen, seine Schätzungen erneut moderat anzuheben. Erfahrungsgemäß übertreffe adesso nämlich seine Ziele, darüber hinaus halte Jakubowski nach den Vertriebserfolgen in den letzten Jahren den Abschluss weiterer Lizenzdeals für wahrscheinlich, zumal adesso von einer weiterhin gut gefüllten Pipeline spreche.

Den Umsatz für 2021 erwarte Jakubowski nun bei 645 Mio. Euro, was heruntergebrochen auf das vierte Quartal 149 Mio. Euro bedeuten würde, moderate 7 Prozent mehr als in Q4 2020. Bei unveränderten Wachstumsannahmen für die Folgejahre habe sich dadurch aber die gesamte Umsatzreihe in dem Modell des Analysten erhöht, den Zielumsatz für 2028 sehe er nun bei 1.496 Mio. Euro (bisher: 1.461 Mio. Euro).

Dank dem höheren Umsatz und der im dritten Quartal über seinen Erwartungen ausgefallenen Profitabilität habe sich auch seine Gewinnschätzung für 2021 erhöht, nun unterstelle Jakubowski in seinem Modell ein EBITDA von 97,8 Mio. Euro, auf dessen Basis er mit einem EBIT von 65,4 Mio. Euro und mit einem Ergebnis je Aktie in Höhe von 6,51 Euro (bisher: 93,5 Mio. Euro, 61,1 Mio. Euro und 6,37 Euro) rechne.

Der Anstieg des Gewinns je Aktie sei etwas durch die Erhöhung der Aktienzahl im Zuge einer Anfang Oktober durchgeführten Kapitalerhöhung gedämpft worden. Hierbei habe adesso 0,31 Mio. neue Aktien zum Stückpreis von 160,00 Euro ausgegeben und einen Bruttomittelzufluss von knapp 50 Mio. Euro erzielt.

Unverändert gelassen habe Jakubowski die Rahmendaten des Modells. Die aus seinen Schätzungen resultierenden Cashflows diskontiere er mit einem WACC-Satz von 5,3 Prozent, dem Eigenkapitalkosten von 8,0 Prozent (bestehend aus: sichererZins: 1,0 Prozent, Risikoprämie 5,8 Prozent, Betafaktor: 1,2), FK-Kosten von 3,0 Prozent, ein Steuersatz für das Tax-Shield von 33,0 Prozent und ein Ziel-FK-Anteil von 45 Prozent zugrunde liegen würden.

Aus den Änderungen habe sich ein erhöhtes Kursziel von 225,00 Euro (bisher: 215,00 Euro) ergeben, das für die adesso-Aktie ein Aufwärtspotenzial von rund 25 Prozent signalisiere. Damit bestätigt Dr. Adam Jakubowski, Analyst von SMC Research, sein Urteil "strong buy", das nicht nur das hohe Kurspotenzial, sondern auch das seines Erachtens geringe Schätzrisiko zum Ausdruck bringt. adesso verfolge eine bewährte Wachstumsstrategie, steigere seit vielen Jahren verlässlich die Umsätze und Gewinne und zeichne sich durch eine außergewöhnliche Prognosetreue aus. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Entwicklung auch in Zukunft fortgesetzt werde, stufe der Analyst als hoch ein, was in seinem Schätzszenario zum Ausdruck komme. (Analyse vom 29.10.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze adesso-Aktie:

Xetra-Aktienkurs adesso-Aktie:
184,80 EUR +2,55% (29.10.2021, 12:39)

Tradegate-Aktienkurs adesso-Aktie:
184,80 EUR +1,76% (29.10.2021, 12:44)

ISIN adesso-Aktie:
DE000A0Z23Q5

WKN adesso-Aktie:
A0Z23Q

Ticker-Symbol adesso-Aktie:
ADN1

Kurzprofil adesso SE:

adesso (ISIN: DE000A0Z23Q5, WKN: A0Z23Q, Ticker-Symbol: ADN1) ist einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und fokussiert sich mit Beratung sowie individueller Softwareentwicklung auf die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Die Strategie von adesso beruht auf drei Säulen: Dem tiefen Branchen-Know-how der Mitarbeitenden, einer umfangreichen Technologiekompetenz und erprobten Methoden bei der Umsetzung von Softwareprojekten. Das Ergebnis sind überlegene IT-Lösungen, mit denen Unternehmen wettbewerbsfähiger werden. (29.10.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
24.05.22 , dpa-AFX
DGAP-Stimmrechte: adesso SE (deutsch)
adesso SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ...
17.05.22 , SMC Research
adesso: Unverändert hohe Dynamik - Aktienanalyse
Münster (www.aktiencheck.de) - adesso-Aktienanalyse von SMC Research: Dr. Adam Jakubowski, Analyst von SMC Research, ...
17.05.22 , Aktien Global
adesso: Expansion schreitet voran
Nach Aussage von SMC-Research sei bei der adesso SE im ersten Quartal der Umsatz erneut stark gestiegen. Auch ...