Suchen
Login
Anzeige:
So, 7. August 2022, 21:44 Uhr

thyssenkrupp

WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001

thyssenkrupp: 9 Prozent im Minus! Aktienanalyse


22.06.22 11:00
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - thyssenkrupp-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Timo Nützel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, NASDAQ OTC-Symbol: TYEKF) unter die Lupe.

Bereits seit Anfang Juni sei es bei den Aktien der meisten Stahl-Konzernen schlecht gelaufen. Die Angst vor einer Rezession sowie die steigenden Energiekosten belaste die Titel. Nun habe eine negative Branchenstudie von JPMorgan die Stahlwerte am Mittwoch schwer unter Druck gesetzt. thyssenkrupp, Salzgitter (ISIN: DE0006202005, WKN: 620200) und Co würden sich seitdem auf Talfahrt befinden.

Die US-Bank JPMorgan habe Salzgitter von "Neutral" auf "Underweight" heruntergestuft und das Kursziel von 44,00 auf 31,60 Euro reduziert. Vor einem wohl wenig behaglichen Sommer sei in der Stahlbranche Vorsicht angesagt, habe Analyst Luke Nelson in einer am Mittwoch vorliegenden Studie geschrieben. Preise und Profitabilität seien deutlich gesunken, die Lagerbestände in Europa und China eher hoch und die Wirtschaftsaussichten mau, habe der Experte die Misere zusammengefasst.

Die Salzgitter-Aktie habe über 13 Prozent verloren und sei auf dem tiefsten Niveau seit Juni 2021 gelandet. Dort sei auch die ArcelorMittal-Aktie (ISIN: LU1598757687, WKN: A2DRTZ) mit minus 7,5 Prozent gelandet, während die voestalpine-Aktie (ISIN: AT0000937503, WKN: 897200) in Wien um 8,5 Prozent gar auf den Stand von Oktober 2020 abgesackt sei. Etwas besser sei es nur SSAB (ISIN: SE0000171100, WKN: 887029) mit minus 5 Prozent ergangen. Aber auch die thyssenkrupp-Aktie notiere inzwischen 9 Prozent im Minus und sei damit unter wichtige Unterstützungen gefallen.

Die Schweden seien die einzige verbliebene Empfehlung des Analysten Luke Nelson. Bei ArcelorMittal sei er nun aus fundamentaler Sicht "Neutral", habe die Papiere aber vor den Quartalszahlen auf seine "Negative Catalyst Watch" gesetzt. Salzgitter und voestalpine habe er gar auf "Underweight" abgestuft.

Preise und Profitabilität seien deutlich gesunken, die Lagerbestände in Europa und China eher hoch und die Wirtschaftsaussichten mau, habe der Experte die Misere zusammengefasst. Er habe entsprechend seine Schätzungen gesenkt. Salzgitter und voestalpine sehe er aufgrund ihrer starken Abhängigkeit von der Autobranche besonders kritisch.

Kaum ein Sektor reagiere so konjunktursensibel wie dieser. Die Chartbilder der Stahlaktien hätten sich folglich enorm eingetrübt. Anleger sollten vorerst von einem Einstieg bei Salzgitter absehen.

Wer bei thyssenkrupp investiert ist, beachtet den Stopp bei 6,00 Euro, so Timo Nützel von "Der Aktionär". (Analyse vom 22.06.2022)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze thyssenkrupp-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs thyssenkrupp-Aktie:
6,394 EUR -8,21% (22.06.2022, 11:19)

XETRA-Aktienkurs thyssenkrupp-Aktie:
6,38 EUR -9,12% (22.06.2022, 11:05)

ISIN thyssenkrupp-Aktie:
DE0007500001

WKN thyssenkrupp-Aktie:
750000

Ticker-Symbol thyssenkrupp-Aktie:
TKA

NASDAQ OTC-Symbol thyssenkrupp-Aktie:
TYEKF

Kurzprofil thyssenkrupp AG:

Die thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) ist eine international aufgestellte Unternehmensgruppe aus weitgehend selbstständigen Industrie- und Technologiegeschäften mit über 100.000 Mitarbeitenden. In 56 Ländern erwirtschaftete sie im Geschäftsjahr 2020/2021 einen Umsatz von 34 Mrd. Euro. Die Geschäftsaktivitäten sind in sechs Segmente gebündelt: Materials Services, Industrial Components, Automotive Technology, Steel Europe; Marine Systems und Multi Tracks. Mit umfassendem Technologie-Know-how entwickeln die Geschäfte wirtschaftliche und ressourcenschonende Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft.

Etwa 3.600 Mitarbeitende sind weltweit an 78 Standorten in Forschung- und Entwicklung tätig und beschäftigen sich vor allem mit Klimaschutz und Energiewende, digitaler Transformation in der Industrie sowie mit der Mobilität der Zukunft. Das Patentportfolio der thyssenkrupp-Gruppe umfasst derzeit etwa 18.100 Patente und Gebrauchsmuster. Unter der Dachmarke thyssenkrupp schafft die Unternehmensgruppe mit innovativen Produkten, Technologien und Dienstleistungen langfristig Wert und trägt zu einem besseren Leben künftiger Generationen bei.

thyssenkrupp ist ein Unternehmen im MDAX. thyssenkrupp Aktien werden an der Börse in Frankfurt (Kürzel: TKA) sowie als American Depositary Receipts (Kürzel: TKAMY) in den USA gehandelt. (22.06.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
22,00 plus
+4,17%
24,80 plus
+3,59%
6,06 plus
+2,23%
23,95 plus
+1,48%
4,67 plus
+1,41%
20:00 , Aktiennews
Thyssenkrupp Aktie: Bitte nicht vergessen!
Der Thyssenkrupp-Kurs wird am 06.08.2022, 02:00 Uhr an der Heimatbörse Xetra mit 5.93 EUR festgestellt. Das Papier ...
11:57 , Aktiennews
Thyssenkrupp Aktie: Was bedeutet das für den Ku [...]
Der Thyssenkrupp-Kurs wird am 06.08.2022, 02:00 Uhr an der Heimatbörse Xetra mit 5.93 EUR festgestellt. Das Papier ...
06.08.22 , Aktiennews
Thyssenkrupp Aktie: Das sollte man sich durch den [...]
Der Thyssenkrupp-Kurs wird am 06.08.2022, 02:00 Uhr an der Heimatbörse Xetra mit 5.93 EUR festgestellt. Das Papier ...