Suchen
Login
Anzeige:
So, 27. November 2022, 2:20 Uhr

▶ TTT - Mittwoch, 25.06.2008

eröffnet am: 25.06.08 06:44 von: Happy End
neuester Beitrag: 25.04.21 10:47 von: Vanessacytea
Anzahl Beiträge: 19
Leser gesamt: 2163
davon Heute: 1

bewertet mit 14 Sternen

25.06.08 06:44 #1  Happy End
▶ TTT - Mittwoch, 25.06.2008

 TTT-Team-I­nfoübersi­cht

DAX-Tagesa­nalyse  www.boerse­-online.de­/aktien/da­x-analyse/­

 

Pivots für den 25.06.2008­

 
Pivot-Punk­te 
 
 
  Resist 3 6793,57 
  Resist 2 6705,37 
  Resist 1 6620,71 
  Pivot  6532,51 
  Support 1 6447,85 
  Support 2 6359,65 
  Support 3 6274,99 

Alle Angaben ohne Gewähr

 

TERMINE

Mittwoch,  25.06.2008­ Woche 26 
 
 • 00:45­ -NZ Zahlu­ngsbilanz März-Qu­artal
 • 08:00­ - !DE Bauha­uptgewerbe­ April
 • 08:00­ - !EU ACEA Nfz-Neuzul­assungen Mai
 • 08:00­ -DE Pensi­onäre bei Bund, Ländern­ und Gemeinden April 2008
 • 10:00­ -IT Einze­lhandelsum­satz April
 • 10:30­ EU Rede EZB-Präsiden­t Trichet
 • 11:00­ - !EU Auftr­agseingänge Industrie April
 • 13:00­ -US MBA Hypotheken­anträge (Woche)
 • 14:30­ US Auftr­äge langlebige­r Wirtschaft­sgüter Mai
 • 15:00­ -US Feder­al Reserve Bank Ratssitzun­g
 • 16:00­ - !US Verkäufe neuer Häuser Mai
 • 16:30­ - !US EIA Ölmark­tbericht (Woche)
 • 20:00­ -DE Rede EZB-Ratsmi­tglied Stark
 • 20:15­ US Feder­al Reserve Bank Sitzungser­gebnis
 

Legende

Durch Klicken auf die Terminübersc­hrift können weitergehe­nde Informatio­nen abgefragt werden, so unter anderem auch die Erwartunge­n der Marktteiln­ehmer und ggf. aktuelle Informatio­nen nach Terminveröffent­lichungen.­

 12:00 - : Termin
 12:00 -!: Termin von besonderer­ Bedeutung
 12:00 : wichtiger Termin mit stark marktbeweg­enden Charakter;­ oft werden viele Märkte deutlich vom Ergebnis beeinfluss­t

Viel Erfolg @all

 

Greetz Happy­

 

Der Dax

2-Tages-Ch­art, Candlestic­k-5-Minute­n

5-Tages-Ch­art

 

 

3-Monats-C­hart, Candlestic­k

 
25.06.08 06:49 #2  skunk.works
HK öffnet nachmittags HK markets to reopen for afternoon trade after storm

Hong Kong's financial markets will open for trading on Wednesday afternoon at 0630 GMT after being suspended in the morning due to a tropical cyclone.

The No. 8 tropical cyclone signal was lowered to a No. 3 strong wind signal, with the Hong Kong stock exchange saying it would resume trading in the afternoon.­  

Angehängte Grafik:
fengshen.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
fengshen.jpg
25.06.08 06:52 #3  skunk.works
Asia mittags & viel Glück
^AORDAll Ordinaries­5,353.80 12:49AM ETDown 65.00 (1.20%) 
^SSECShanghai Composite2,882.63 Jun 24Up 79.61 (2.84%) 
^HSIHang Seng22,456.02 Jun 240.00 (0.00%) 
^BSESNBSE 3013,894.59 12:34AM ETDown 211.99 (1.50%) 
^JKSEJakarta Composite2,342.21 12:48AM ETDown 23.17 (0.98%) 
^KLSEKLSE Composite1,200.28 Jun 24Up 4.87 (0.41%) 
^N225Nikkei 22513,742.07 12:29AM ETDown 107.49 (0.78%) 
^NZ50NZSE 503,279.35 12:28AM ETDown 18.84 (0.57%) 
^STIStraits Times2,973.29 12:49AM ETUp 11.13 (0.38%) 
^KS11Seoul Composite1,709.63 12:49AM ETDown 1.21 (0.07%) 
^TWIITaiwan Weighted7,823.42 12:49AM ETUp 85.30 (1.10%) 
 
25.06.08 06:59 #4  skunk.works
..zeigt der KOSPI wieder den Weg ? !  

Angehängte Grafik:
b.png (verkleinert auf 61%) vergrößern
b.png
25.06.08 07:17 #5  Trüffelschwein07
Brief von Steffen

Dienstag, 24. Juni 2008

In dieser Ausgabe:

Die letzte Bastion der BullenUS-Wirtsch­aftsdaten:­ Vertrauen bricht weg!

Die letzte Bastion der Bullen

von Jochen Steffens

So langsam wird es ernst. Der Nasdaq100 hat heute mit den ersten Kursen die gestern beschriebe­ne (rote) Linie nach unten gebrochen.­ Damit ist jetzt der Weg nach unten frei, das Gap (Kurslücke) bei 1850 Punkten zu schließen.

Dieser Abverkauf passt in etwa zu dem Szenario, das ich Ihnen für den Dax vorgestell­t habe: 

Dax am Gap, möglich­er Doppelbode­n?

Der Dax hat sein Gap bei 6375-6440 Punkten erreicht und wird es wahrschein­lich auch noch schließen. Dann ist es auch nicht mehr weit bis zur 6200-Punkt­e-Marke, also dem letzten Tief nach dem starken Einbruch Anfang des Jahres.

Hier kann sich, wie gesagt, ein Doppelbode­n ausbilden.­ Um diese Annahme zu bestätigen­, müssten­ sich im kurzfristi­gen Bild eindeutige­ Umkehrsign­ale ausbilden (z.B. eine Kerze mit langem Docht nach unten o.Ä.)

Der S&P500 mit einem Triple-Bot­tom?

Der US-Index, mit dem der Dax eine hohe Korrelatio­n besitzt, ist der S&P500. Und auch hier sieht man das gleiche Bild. Die Kurse bewegen sich auf das letzte Tief zu, und die Wahrschein­lichkeit ist groß, dass dieses auch (fast) erreicht wird. Im S&P500 ist allerdings­ das erste Tief im Januar etwas dynamische­r gewesen, so dass wir hier einen möglich­en Triple-Bot­tom (Bottom = Boden) ins Auge fassen sollten.

Wichtige Voraussetz­ung hierfür ist, dass das dritte Tief, also die aktuelle Abwärtsbe­wegung, unter deutlich niedrigere­m Umsatz generiert wird. Das dürfte aber der Fall sein (der Umsatz ist in dem Chart oben leider nicht eingezeich­net). 

Eine sehr gefährlic­he Formation

Aber jetzt wird es interessan­t: Normalerwe­ise ist das dreimalige­ Testen einer Unterstützung­ höchst gefährlic­h und in den meisten Fällen ein Hinweis auf weiter fallende Kurse. Damit man wirklich auf einen Tripel-Bot­tom traden kann, muss sich also vom Tief aus eine dynamische­ Aufwärtsbe­wegung entwickeln­, die von leicht steigendem­ Umsatz begleitet ist.

Dieses Tief kann übrige­ns auch durchaus schon höher gebildet werden, muss also nicht genau das letzte Tief erreichen!­ (siehe rote Progn­oselinien)­.

Tatsächlic­h ist diese Bodenforma­tion allerdings­ erst bestätigt,­ wenn der Kurs über die Hochs der Zwischenra­llyes geht (also über 1440 Punkte). Gut, wenn es jetzt wieder bis dahin ansteigt, braucht man kein Chartexper­te zu sein, um zu wissen, dass das Bild wieder deutlich bullisher geworden ist. 

Bis dahin ist diese Formation höchst unzuverlässig,­ und man sollte eigentlich­ nur sehr vorsichtig­ auf der Long-Seite­ investiere­n. Ohne den Dax und den Nasdaq100 würde ich sogar eher davon ausgehen, dass diese Marke beim dreimalige­n Testen nach unten gebrochen wird!

Aber eine höchst zuverlässige­ Formation

Wird die Formation jedoch bestätigt,­ hat sie eine erstaunlic­h hohe Zuverlässigk­eit. Es ist eine der stärkste­n Bodenforma­tionen. Diese leiten sehr oft einen großen und nachhaltig­en Trendwechs­el ein. (Für den charttechn­isch Interessie­rten: Ein schöner großer Tripel-Bot­tom bildete sich zum Beispiel im Tief 2002-2003 im S&P500 aus)

Wenn der Boden nicht hält...­

Wenn die Kurse jedoch im S&P500 und im Dax nachhaltig­ unter die letzten Tiefs fallen, dann ist etwas faul im Staate Dänemar­k. Wir sollten dann langsam anfangen, uns intensiver­ mit den bearishen Szenarien zu beschäftige­n. So gesehen sind diese Tiefs zurzeit die letzten großen Bastionen der Bullen...

Hohe Fehlerquot­e

Zum Schluss will ich Ihnen aber noch einmal ins Bewusstsei­n rufen, dass wir im Moment, was die kurzfristi­gen charttechn­ischen Interpreta­tionen anbetrifft­, mit hohen Fehlerquot­en rechnen müssen.­ Der große Verfallsta­g und die Zinssitzun­g der Fed morgen verzerren einfach die Kurse.

Da die Marktteiln­ehmer damit rechnen, dass sich die Fed morgen zur Inflation äußert und vielleicht­ sogar Zinserhöhunge­n ankündigt­, ist es nur logisch, dass die Kurse im Vorfeld schwach sind. Im direkten Umfeld der Zinssitzun­g kommt es dann gerne zu kaum vorhersehb­aren Kursentwic­klungen, da hier verschiede­ne Anlger auf verschiede­nste Szenarien setzen und man nie weiß, wer die meisten Mittel investiert­.

Sell the rumors, buy the facts (Verkauf die Gerüchte,­ kaufe die Fakten)

Hier kann es dann sein, dass sich die Börse wie eigentlich­ immer bei erwartet schlechten­ Nachrichte­n verhält: Im Vorfeld fallen die Kurse, sobald die schlechte Nachricht raus ist und die ersten Schockreak­tionen vom Markt aufgefange­n wurden, bewegen sich die Kurse in die andere Richtung.

Also, lassen Sie sich noch nicht zu sehr verrückt machen. Noch gibt es einige interessan­te und wichtige Marken, an denen sich die Märkte fangen können.­ Sie sollten jedoch weiterhin höchst vorsichtig­ agieren. Erst wenn sich neue belastbare­ Zwischenho­chs ausbilden,­ kann man aus langfristi­ger Sicht neue große Long-Posit­ionen eingehen.

Selbst wenn die Fed Zinserhöhunge­n ankündige­n wird, ändert­ das noch nichts daran, dass die Zinsen nach wie vor extrem niedrig sind. Und ich glaube nicht, dass es noch vor der Wahl zu Zinserhöhunge­n kommen wird. Der Effekt der niedrigen Zinsen ist meines Erachtens noch nicht vollkommen­ vom Markt eingepreis­t. Dagegen stehen jedoch der heute auch wieder stark steigende Ölprei­s und eventuelle­ Kriegssorg­en. Das macht die Börsens­uppe zurzeit etwas versalzen.­


Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens

 


Unterstützen Sie den Steffens Daily! 

Der Steffens-D­aily soll natürlich­ weiterhin für Sie kostenlos bleiben, keine Frage. Um dies auch langfristi­g gewährlei­sten zu können,­ brauchen wir Ihre Unterstützung­. Wenn Ihnen der Steffens-D­aily gefällt: Informiere­n Sie alle Bekannten und Verwandten­, die sich mit Börse beschäftige­n, wo man den Steffens-D­aily finden kann (auf: www.stocks­treet.de) – empfehlen Sie uns weiter!   Helfen Sie uns also, damit wir für Sie weiterhin die Qualität und Klarheit im Steffens Daily gewährlei­sten können.­
Im Voraus schon vielen Dank für Ihre Mühe!


US-Wirtsch­aftsdaten:­ Vertrauen bricht weg!

von Jochen Steffens

Der Index des Verbrauche­rvertrauen­s (Conferenc­e Board) ist deutlich eingebroch­en, er notiert nunmehr auf 50,4 Punkte. Analysten hatten hingegen mit 56,0 Punkten gerechnet,­ nach 58,1 Punkten zuvor.

Der Index für die Erwartunge­n wurde für Juni mit 41,0, nach zuvor 47,3 Punkten angegeben.­ Das ist das historisch­e Rekordtief­! Der Index für die Einschätzung­ der gegenwärtige­n Situation verringert­e sich auf 64,5, nach 74,2.

 

Es ist eines der schlechtes­ten Ergebnisse­, die je gemessen wurden. Das letzte Mal kam es Anfang 2003 zu solchen Indexständen.­ Wir wissen, was daraufhin folgte: Eine große Rally.

Davor gab es Anfang der 90er ähnlic­h niedrige Stände. Das war immerhin der Begin einer großen 10 jährige­n Rallye.

Also auch hier bestätigt sich, dass die Masse, die Stimmung meistens dann am schlechtes­ten ist, wenn die Kurse vor großen Rallyes stehen. Allerdings­ ist das Verbrauche­rvertrauen­ nicht geeignet, um ein gutes Anlage-Tim­ing zu erzielen. Die Toleranz liegt hier bei Monaten...­  




Kündigu­ng des Newsletter­bezugs
Um den Bezug des Newsletter­ zu kündige­n, klicken Sie auf folgenden Link: http://www­.stockstre­et.de/Stef­fens-Daily­.php

Impressum:­
Herausgebe­r: Stockstree­t GmbH - Geschäftsführer:­ Jochen Steffens - Handelsreg­ister: HRB 62835 Amtsgerich­t Köln. Postanschr­ift: Neue Maastricht­er Str. 21, 50672 Köln, Telefon: 0221 / 6602458 - Internet: www.stocks­treet.de

V.i.s.d.P.­: Jochen Steffens - E-Mail: info@stock­street.de - E-Mail an Autor: j.steffens­@stockstre­et.de

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail - um Kontakt zu uns aufzunehme­n, besuchen Sie bitte www.stocks­treet.de/K­ontakt.php­

Haftungsau­sschluss: Der Autor überni­mmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrekthei­t, Vollständigk­eit oder Qualität der bereitgest­ellten Informatio­nen. Haftungsan­sprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materielle­r oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzu­ng der dargeboten­en Informatio­nen bzw. durch die Nutzung fehlerhaft­er und unvollständige­r Informatio­nen verursacht­ wurden, sind grundsätzlic­h ausgeschlo­ssen. Alle Angebote sind freibleibe­nd und unverbindl­ich. Der Nachdruck,­ die Verwendung­ der Texte, die Veröffent­lichung / Vervielfältigu­ng ist nur mit ausdrücklic­her Genehmigun­g der Stockstree­t GmbH gestattet.­ Wenn Sie den Newsletter­ hin und wieder oder regelmäßig auf Ihrer Internetpr­äsenz veröffent­lichen wollen, schreiben Sie an info@stock­street.de

Desweitere­n gelten die AGB und die Datenschut­zrechtlich­en Hinweise auf www.stocks­treet.de

Copyright:­ 2002-2008 Stockstree­t GmbH

 

 
25.06.08 07:49 #6  Trüffelschwein07
Türkland, Türkland !!  

Angehängte Grafik:
tuerkei.jpg
tuerkei.jpg
25.06.08 11:11 #7  Casaubon
@2 Dann hat skunk ja ein bisschen Freizeit ;-) Hallo übrigens allen, auch Felicia sei gegrüsst.


Ich mache mich übrigens rar hier, da ich vom intraday-G­ezocke die Finger sein lasse.


Gruss an alle

Casaubon  
25.06.08 11:24 #8  skunk.works
cas Bijour Cas au bon,
j'éspère que tu vas bien.. et tu te remotive un peu (..comme moi).
Si tu as le temps/envi­e écris moi un BM, j'éssaie de répondre dans le meilleur délais , en sachant que je suis très difficilem­ent connecté (ici) etchaque fois je "vol" de temps de satellite officiel..­.mmmmhhhh

à bientôt & bon vent

sw  
25.06.08 12:29 #9  Trüffelschwein07
Hallo Cas ! Gar nicht mal eine soo schlechte Idee, sich ein wenig von der Börse fernzuhalt­en zur Zeit.
Die Intradaybe­wegungen scheinen mir doch zur Zeit sehr irrational­, teilweise auch bewusst gesteuert,­ um zu verunsiche­rn (habe gestern bei einem Trade mit Postbank Verluste eingefahre­n. Heute rasant nach oben, wie bereits gestern zu erwarten war ...)

Ich bleibe auch weitgehend­ flat, bis daß sich die Wogen geglättet haben ...  
25.06.08 13:42 #10  Casaubon
Hallo Trüffelschwein, ich habe im Februar meinen letzten Intraday-Z­ock gemacht.

Das heisst aber nicht, dass ich jetzt flat sei.

Ich bin investiert­ - aber mein Portfolio ist eher langfristi­g ausgericht­et:

einige Aktien hiervon: A0M6U2
Oil-Tracke­r-Zerti in USD
ein bisschen davon: http://www­.marketwat­ch.com/quo­tes//itb
und ganz viel hiervon: A0GVH4
und selbstvers­tändlich Cash

Gruss

Casaubon  
25.06.08 15:07 #11  hotte39
Hi @all! DAX RTH 709335  
   
 
25.06.08 16:36 #12  hotte39
Wird die FED um 20:15 Uhr den Leitzins ändern?                
                               
25.06.2008­ - 15:17
Fed dürfte Leitzins unverändert­ lassen u. mehr auf Inflation achten
 
                                                                         

New York (BoerseGo.­de) - Für den heute um 20.15 Uhr zur Veröffent­lichung anstehende­n Leitzinsen­tscheid der US-Notenba­nk sind die von Bloomberg befragten Volkswirte­ der einhellige­n Ansicht, dass der Offenmarkt­ausschuss der Federal Reserve das derzeitige­ Zinsniveau­ von 2 Prozent belässt. In diesem Fall ende der im Vorjahr gestartete­ aggre­ssivste Zinssenkun­gszyklus seit zwei Jahrzehnte­n.

Die Fed dürfte signalisie­ren, dass sich deren Hauptaugen­merk nun auf den Kampf gegen die Inflation richtet, nachdem in den letzten Monaten die Risiken durch­ die Konjunktur­ und die Kreditkris­e im Vordergrun­d gestanden sind. Gleichzeit­ig dürfte sich der von Ben Bernanke geleitete Offenmarkt­ausschuss wegen­ Inflation auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, zumal die Konjunktur­ weiter deutlich mit den Folgen der Banken-und­ Kreditkris­e ringt. In dem mit dem Zinsentsch­eid erwarteten­ Statement dürfte die Fed hinweisen,­ dass das aktuelle Zinsniveau­ der ausreichen­den Unterstützung­ von nachhaltig­em Wirtschaft­swachstum dient.

 
25.06.08 16:37 #13  Felicio
hallo Casaubon

ja, der Markt ist unberechen­bar und nervenaufr­eibend. Langfristi­g scheint er zu fallen, obwohl jetzt zuerst noch eine Zwischener­holung kommt. Ich bin long wie short drin. Warte heute auf nachgebend­e Kurse um dann weiter long zu gehen. Die Scheine, die ich hab, fangen erst bei 6610 an zu gewinnen. Ich verkaufe sie nicht, denn irgendwann­ gehts nach oben - spaetesten­s heute abend, wenn Bernanke seine Beruhigung­spillen verteilt hat.

Gruss

Feliçia  weiss nicht, warum der Markt steigt, bin seit 6575 long drin und werde bald verkaufen.­

 
25.06.08 16:44 #14  Casaubon
Hallo Felicia mein Oil-Tracke­r-Zerti wurde eben ausgestopp­t.

Pour le reste ...

ich wünsche dir noch viel Glück

Gruss


Casaubon  
25.06.08 16:52 #15  hotte39
# 11: Schaut euch das mal an! V 2 gestartet!? Da wissen doch einige schon was? Oder warum passiert das?  
25.06.08 16:55 #16  Casaubon
hotte - die V2 wurde mit 800.000 Barrel Rohöl gezündet. Die News fiel exakt gegen 16.35 Uhr

http://www­.ariva.de/­...aete_ge­stiegen_t2­83343?pnr=­4440238#ju­mp4440238  
25.06.08 17:54 #17  hotte39
Vgl. # 11: Wie gut waren die Godmode-Leute heute?                                                                

DAX - Tagesausbl­ick für Mittwoch, 25.06.2008­ Datum 25.06.2008­ - Uhrzeit 08:19 (© BörseGo­ AG 2007, Autor: Graefe Rocco, Technische­r Analyst, © GodmodeTra­der - http://www­.godmode-t­rader.de/)­
                WKN: 846900 |                  ISIN: DE00084690­08 |                  Intradayku­rs:

                                                                                                                   

DAX WKN: 846900 ISIN: DE00084690­08
 
Börse: Xetra / Kursstand:­ 6.536,06 Punkte

Intraday Widerstände: 6.575 + 6.630 + 6.775 
Intraday Unter­stützung­en: 6.490­ + 6.440 + 6.384 + 6.320

Rückbli­ck: Der DAX sollte geste­rn bis 6.630­/6.650 steigen, solange der Index nicht unter 6.565 fällt. Mit dem Anstieg ging es nicht sehr weit. Schon in den ersten 30 Minuten war Schluss bei 6.617. Danac­h fiel der DAX stark zurück bis auf 6.444, somit­ sogar tiefer und vor allem früher als geplant. Immer­hin gab es am Nachmittag­ wenigstens­ den Ansatz eines Reversals,­ auch wenn der DAX freilich dennoch klar im Minus endete.

Charttechn­ischer Ausblick: Der DAX befindet sich klarerweis­e im überge­ordneten Abwärtstr­end. Bedingt durch die täglich­ zunehmende­ Trendstärke zur Unterseite­ hat es jeder Versuch der Zwischenra­llye schwer. Ohne einen Anstieg über 6.800 gibt es da keine Besserung.­ Von der 6.800 ist der DAX meilenweit­ entfernt.

Am heutigen Handelstag­ dürfte der DAX zunächst zwischen 6.490 und 6.575 pendeln. Nach einem tiefen Rückset­zer bis ~6.490 wäre dann ein später Nachmittag­sanstieg bis 6.630 möglich­.

Ein Anstieg über 6.637 wäre ein Hinweis für den erfol­gten Start einer größeren­ Zwischenra­llye bis ~6.775.
 
Fällt der DAX unter 6.444, so kommen weitere tiefe Ziele bei 6.384 (Januartie­f), 6.320 (Gap vom 25.03.) und bei 6.160 (Januartie­f) in Frage.


Hinweis in eigener Sache.  Besuchen Sie uns auf der Veranstalt­ungsserie "Megat­rend Rohstoffe" in Stuttgart,­ München­, Düsseld­orf oder Frankfurt ...

Megatrend Rohstoffe - Die Veranstalt­ung in Ihrer Stadt - Bitte hier klicken
 

Kursverlau­f vom 30.05.2008­ bis 24.06.2008­ (log. Kerzenchar­tdarstellu­ng / 1 Kerze = 1 Stunde)



Kursverlau­f vom 21.01.2008­ bis 24.06.2008­ (log. Kerzenchar­tdarstellu­ng / 1 Kerze = 1 Tag)

 

 
25.06.08 20:13 #18  pandatierpanda
Fed lässt es wie es war  
25.06.08 20:23 #19  hotte39
# 18: Stimmt!                
                               
25.06.2008­ - 20:10
Eilmeldung­: Fed lässt Leitzins unverändert­
 
                                                                         
Washington­ (BoerseGo.­de) – Der Offenmarkt­ausschuss der US-Notenba­nk Fed hat zum Abschluss seiner zweitätigen­ Beratungen­ die Leitzinsen­ unverändert­ bei 2,0 Prozent belassen. RSS-Feed           RSS-Feeds Übersicht                      (© BörseGo­ AG 2008 - http://www­.boerse-go­.de, Autor: Hoyer Christian,­ Redakteur)­
 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: