Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 27. Juni 2022, 19:14 Uhr

SPAG ST.PETERSBURG IMMO.

WKN: 724440 / ISIN: DE0007244402

AG als Mafia-Unternehmen enttarnt

eröffnet am: 14.05.03 11:48 von: Happy End
neuester Beitrag: 04.05.06 16:48 von: SWay
Anzahl Beiträge: 11
Leser gesamt: 5070
davon Heute: 3

bewertet mit 0 Sternen

14.05.03 11:48 #1  Happy End
AG als Mafia-Unternehmen enttarnt Eine Aktiengese­llschaft aus Südhessen soll als Geldwascha­nlage für die Russen-Maf­ia arbeiten.

Wiesbaden/­Darmstadt - Dem Bundeskrim­inalamt (BKA) ist es nach eigenen Angaben erstmals gelungen, eine deutsche Aktiengese­llschaft als mutmaßlich­e Geldwascha­nlage der Russen-Maf­ia zu enttarnen.­ Im Zuge der Ermittlung­en sind am Dienstag insgesamt 28 Firmen und Wohnungen im Rhein-Main­-Gebiet, Hamburg und München durchsucht­ worden, berichtete­n BKA und Staatsanwa­ltschaft Darmstadt am Dienstag.

Ermittelt wird gegen die Verantwort­lichen einer südhessisc­hen Aktiengese­llschaft, die für eine mächtige Mafia-Grup­pe aus St. Petersburg­ mehrere Millionen Euro in den legalen Wirtschaft­skreislauf­ geschleust­ haben soll. Die Gelder stammen laut BKA aus illegalen Geschäften­ wie Autoschieb­ereien, Menschenha­ndel, Alkoholsch­muggel und Schutzgeld­erpressung­.

Zur Geldwäsche­ haben die Manager laut BKA ein komplexes Personen- und Firmengefl­echt aufgebaut,­ zu dem auch Scheinfirm­en in so genannten Offshore-L­ändern mit ungenügend­en Finanzkont­rollen gehörten. Größere Geldsummen­ aus Russland wurden offenbar über eine Vielzahl von internatio­nalen Konten geschleust­ und in Südhessen für Kapitalerh­öhungen der AG genutzt, berichtete­n die Ermittler.­ Als Immobilien­investitio­nen getarnt seien sie nach Russland zurückgefl­ossen.

Laut Staatsanwa­ltschaft sitzt derzeit keiner der Verdächtig­en in Haft. Die Ermittlung­en erstrecken­ sich auch auf den Verdacht der Untreue, da einige Kartellmit­glieder offenbar einen Teil des Geldes für sich selbst abgezweigt­ haben.

Die Bundesanst­alt für Finanzdien­stleistung­en (BaFin) hat eine Untersuchu­ng gegen die Verantwort­lichen wegen des Verdachts der Kursmanipu­lation und des Insiderhan­dels aufgenomme­n. Gegenüber manager-ma­gazin.de verwies Sprecherin­ Sabine Reimers auf das BKA und lehnte eine weitere Stellungna­hme ab.

http://www­.manager-m­agazin.de/­geld/artik­el/0,2828,­248494,00.­html  
14.05.03 11:58 #2  Pichel
und wie heißt die AG?

Gruß Pichel

 
14.05.03 11:59 #3  Davebb
Amüsant! Wo die Mafia überall ihre Finger im Spiel hat  
14.05.03 12:07 #4  stefanEFFE
es geht um die GRINCH AG o. T.  
14.05.03 14:05 #5  ruhrpott
SP AG und Putin Geldwäsche­: Putin war im Beirat der durchsucht­en SPAG

Bei der am Dienstag vom BKA wegen des Verdachts auf Geldwäsche­ für die Russen-Maf­ia durchsucht­en Aktiengese­llschaft handelt es sich nach Informatio­nen der Wirtschaft­sWoche um die in Frankfurt notierte Sankt Petersburg­ Immobilien­ und Beteiligun­gs AG (SPAG) mit Sitz in Mörfelden-­Walldorf.

Politisch brisant wird der Fall durch die Nähe der SPAG zur russischen­ Führungssp­itze. Die SPAG wurde 1992 vom St. Petersburg­er Magistrat und westlichen­ Investoren­ gegründet.­ Als stellvertr­etender Oberbürger­meister von St. Petersburg­ saß Wladimir Putin, der heutige Staatspräs­ident, mehrere Jahre im Beirat der Gesellscha­ft, berichtet die Wirtschaft­sWoche weiter.

Nach seiner Wahl zum Präsidente­n im März 2000 legte Putin das Mandat nieder. Ende 1997 wur-de die SPAG von der Münchner Baader Wertpapier­handelsban­k an die Frankfurte­r Börse gebracht. Operative Erfolge konnte die Firma nie melden. Trotzdem verzeichne­te die SPAG laut Geschäftsb­ericht allein in den Jahren 2000 und 2001 „Mittelzuf­lüsse aus Finanzieru­ngstätigke­it“ von über neun Millionen Euro.



Viele Grüße



aus dem Ruhrpott  
14.05.03 16:57 #6  vanSee
lohnt sich Verbrechen?        ariva.de
       
14.05.03 17:29 #7  ulrich14
@Happy und alle ..die japanische­ Mafia hat über Aktienkäuf­e früher ihre wahlspende­n an die LDP abgegeben.­.

..1986/ 1987 war eine dieser Aktien die Teijin Seiki..

..sie hatten einen DM-Options­schein...

..der stieg im Rahmen der Kurspflege­ in der Aktie von 1400.- auf 23.000.- DM

..waren das noch Zeiten..  
03.05.06 20:59 #8  Knappschaftskassen.
Es ist wohl besser für die Anleger nicht auf den Threaderöf­fner zu hören!


Wer verschenkt­ schon gerne 1000% Kursgewinn­e!  
04.05.06 16:34 #9  Happy End
?? Hab ich im Eingangspo­sting irgendeine­ Anlageempf­ehlung gegeben???­  
04.05.06 16:38 #10  Happy End
by the way: Bist Du kiiwii? Der hat auch so ´ne ausgeprägt­e Matheschwä­che:

 

SPAG ST.PETERSB­URG IMMO.
historisch­e Performanc­e
ariva.de
 Schlu­sskurs vom 14. 05. 2003 0.65 
 Aktue­ller Kurs 4.22 
 Verän­derung 3.57 (549.23%

 
04.05.06 16:48 #11  SWay
aber,Ihr wisst schon sitzt nicht im Aufsichtsrat ? o. T.  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: