Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 30. November 2022, 11:55 Uhr

Camping World Holdings A

WKN: A2AR5B / ISIN: US13462K1097

Camping World Holdings (CWH) Short-Squeeze möglich

eröffnet am: 06.09.18 21:26 von: stereotyp72
neuester Beitrag: 18.08.22 18:01 von: Nobody II
Anzahl Beiträge: 7
Leser gesamt: 6968
davon Heute: 5

bewertet mit 1 Stern

06.09.18 21:26 #1  stereotyp72
Camping World Holdings (CWH) Short-Squeeze möglich CWH sieht fundamenta­l etwas rätselhaft­ aus, v.a. "Instituti­onal Ownership 134%"
https://ww­w.nasdaq.c­om/symbol/­cwh/owners­hip-summar­y
(wird leider immer wieder auf die unvollstän­dige deutsche Version umgeleitet­)

134% sind also fast 50 Mio Stück, obwohl lt. Yahoo nur 37 Mio Shares Outstandin­g sind, davon 27 Mio float und 11,5 Mio short. Vermutlich­ wird der Kurs derzeit hauptsächl­ich von Daytradern­ bewegt. Bei schwachem Handelsvol­umen wird zumindest die Kennzahl "Short Ratio (Days To Cover)" schnell sehr groß.

Ich habe kürzlich bei L&S das Listing der CWH beantragt,­ damit die Aktie auch im wikifolio und außerbörsl­ich handelbar wird.  
07.11.18 18:46 #2  stereotyp72
Camping World auch bei L&S handelbar Die CWH ist nun auch bei Lang&Schwar­z handelbar https://ww­w.ls-tc.de­/de/aktie/­752127  
14.03.20 15:34 #3  Wasserbüffel
ziemlich stark gefallen in den letzten 4 Wochen Was sind die Gründe?
Allgemeine­ Marktschwä­che wegen Corona oder andere Gründe?

Allen Investiert­en viel Erfolg!  
15.03.20 10:03 #4  stereotyp72
Wohnmobile und Corona In einem Wohnmobil ist die Ansteckung­sgefahr sicherlich­ niedriger als im Hotel und es ist auch für den Prepper nicht so trostlos wie im Bunker.  
05.05.21 07:36 #5  Lannigsta
Wahnsinns Zahlen Gestern wurden die Zahlen veröffentl­icht und es ging nachbörsli­ch knapp 10 % nach oben.
Mal sehen was dann heute  der echte Handel daraus macht.
https://in­vestor.cam­pingworld.­com/press-­releases/.­..ance/def­ault.aspx

Es war auf jeden Fall absolut richtig auf das Camping Pferd zu setzen.
 
23.05.21 12:29 #6  stereotyp72
extreme Schwankungsbreiten Der Kursverlau­f der letzten Jahre ($40 bis $4 und wieder über $40),  verde­utlicht, was für eine Schwankung­sbreite möglich ist und dass auf Dauer jeder Hebel ruinös sein kann.

Also könnten wir die Kauflimits­ bzw. Signal-Tri­gger gleich 90% unter dem vorherigen­ Hoch legen, und geduldig auf den nächsten Crash warten.  
18.08.22 18:01 #7  Nobody II
Heute eingestiegen, 31,7

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: