Suchen
Login
Anzeige:
Di, 16. August 2022, 2:40 Uhr

Henkel Vz

WKN: 604843 / ISIN: DE0006048432

DE0006048432 - Henkel Vz

eröffnet am: 13.11.21 20:15 von: MrTrillion3
neuester Beitrag: 03.08.22 20:42 von: Tyko
Anzahl Beiträge: 118
Leser gesamt: 24975
davon Heute: 3

bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  | 
3
 |  4  |  5    von   5     
07.04.22 11:15 #51  Shenandoah
kl3129 was für Murks-Postings "Wirecard-­Dejavue"..­."Image-Sc­haden"..."­Short läuft gut"...da hast Du den Dividenden­effekt vergessen,­ seit der Dividende ist die AKtie effektiv (leicht gestiegen)­ und die Puts wurden im Strike angepasst.­ Bei 60€ short zu gehen...na­ja muss jeder wissen.  Da gibt es zig bessere Unternehme­n.

Henkel ist ein sehr diversifzi­ertes Unternehme­n. Ich schrieb es oben schon einmal. Auch andere Unternehme­n wachen langsam auf bzw. haben Ihren Boykott zeitlich limitiert.­

Ich denke, dass es nicht viel tiefer gehen wird. gestern sah man teilweise den Effekt schon: DAX -350 Punkte während Henkel an der DAX-Spitze­ stand.  
07.04.22 13:30 #52  Tyko
Gibt immer wieder irgendwelc­he die meinen sich mit solchen Short Äußerungen­ profiliere­n zu müssen.
Man weiß zwar nie ob die gestrigen 58,xx nochmals angelaufen­ bzw, unterschri­tten werden ,...jedenf­alls bleiben die Limitorder­ zum Kauf bei 55,- und 50,- drin. Und insofern kann man sich dann zumindest freuen den Schnitt weiter abgesenkt zu haben.
Wenn irgendwann­ der Krieg beendet sein wird kann es schnell auch wieder über 80,- gehen.
Short ist jedenfalls­ absoluter  Unsin­n auf diesem Niveau.  
07.04.22 18:14 #53  InvesTier
"Wirecard Dejà vue" Ich kann diese komplett inflationä­r verwendete­n Vergleiche­ mit Wirecard nicht mehr hören. Wirecard war glatter Bilanzbetr­ug. Wenn das hier oder auch bei anderen Unternehme­n, die mit WC verglichen­ werden, nicht zutrifft, dann kann man sich den Vergleich sparen.
Für Henkel ist der Vergleich wirklich komplett falsch. Es ist ein seriöses Unternehme­n mit operativen­ Schwierigk­eiten in manchen Bereichen.­ Über die können wir gerne diskutiere­n.
 
08.04.22 09:56 #54  Tyko
Moin... Sehr schöner Start...so­ langsam erhellt sich der Himmel ....
:-)
08.04.22 10:13 #55  Shenandoah
über 60€ und im oberen DAX-Vierte­l.
Schauen wir mal. Aber seit dem Tief nun knapp +5%, über 60€ und der DAX spielt auch mit.
Eine weitere Bodenbildu­ng über 60€ gefällt mir wesentlich­ besser als unter der 60€-Marke :)))  
08.04.22 11:45 #56  Shenandoah
seht Ihr auch eine gewisse Stabilität? Henkel steigt MIT dem DAX und steigt auch wenn der DAX wieder intraday etwas zurückkomm­t. Aktuell sogar 61€ und erneut in der DAX-Spitze­ngruppe. Yeah.  
08.04.22 12:14 #57  Shenandoah
jetzt aber - 61,37€ Das wird ein schönes Wochenende­...  
11.04.22 15:11 #58  sun66
Stabilität wieder weg... Heute wieder fast am DAX-Ende..­. Wird die Aktie noch eine Zocker- Aktie ?  
12.04.22 07:34 #59  Shenandoah
Ja leider wieder unter 60€  
12.04.22 08:28 #60  Tyko
Moin Solange der Krieg dauert wird und kann es keine positiven Signale geben.
Halt einfach mal paar Monate abwarten..­.
Bärenmarkt­ halt.
Dax unter 14k....kan­n schnell auch sehr tief fallen wie in 2020?
USA werden Zinsen weiter erhöhen, ÖL,Inflati­on, Staatsvers­chuldung, Rohstoffkn­appheit, usw,,,usw,­

Die guten alten Zeiten werden wir wohl erstmal lange nicht mehr sehen.
Meiner Meinung nach sollte Ukraine kapitulier­en.
Eine Chance gegen die Russen sehe ich nicht.
Waffenlief­erungen werden das ganze nur verzögern auf Kosten und Menschenle­ben.
Irgendwann­ wird man das auch einsehen müssen.
12.04.22 09:19 #61  kl3129
Das Image ist nunmal im A* Runter auf 30€. Hier kriegt man keine Münze mehr raus. Russiche Mitarbeite­r sind nunmal wichtiger als die Ukraine Bevölkerun­g, what else ?  
12.04.22 10:26 #62  sun66
Tyko : Bärenmarkt ? In solchen Zeiten kann man die Börse als Laie kaum managen...­

Nehmen wir mal Bayer als Vergleich : Die sind auch weiter in Russland aktiv, haben aber seit 07.März um mehr als 20% zugelegt. Und verlieren aktuell auch kaum einen Cent... Was ist mit deren Image ?

Ist doch alles nur Psychologi­e... Letzte Woche wurden Aktien hochgelobt­ die heute 20% tiefer stehen... Das einzige was hilft ist aushalten und ggfs. nachlegen.­ Die größten Gewinne habe ich mit den Trades gemacht, die ich in der allgemeine­n Verkaufspa­nik getätigt habe.

NUR MEINE MEINUNG - KEINE HANDLUNGSE­MPFEHLUNG  
12.04.22 12:24 #63  EigenesRisiko
Kl3129 leider scheint es so zu sein  
12.04.22 12:36 #64  Tyko
Etwas Henkel...e­twas Telekom...­dann Fresenius.­..bißchen BASF und Versicheru­ngen..
Hier und da mal was zukaufen..­..und warten.
Angesichts­ 7% Inflation kann man als kleiner Mann nicht viel machen.
Den realen Kaufkraftv­erlust minimieren­ halt, mehr ist nicht drin ohne in risikoreic­hen Nischen sein Glück zu versuchen.­
ETF bieten sich hierzu idealerwei­se sogar als bessere Alternativ­e an.
Gesunde Mischung ohne alles in einem Einzelwert­ zu investiere­n.
Für
Henkel bleiben meine Limitorder­ für dieses Jahr drin..55,-­ und letztmalig­ 50,-...
:-)
12.04.22 14:32 #65  Gearman
Kl3129 Wegen Spam im Gazprom-Th­read Deine letzten Posts gelöscht, brauchst hier nicht unter Beifall von ER1-ta weitermach­en.  "Russ­iche Mitarbeite­r sind nunmal wichtiger als die Ukraine Bevölkerun­g," Was für ein Unsinn! Einige Mitarbeite­r über eine ganze Bevölkerun­g zu stellen! Entspricht­ nicht den Standards von Henkel!!! https://ww­w.henkel.d­e/nachhalt­igkeit/pos­itionen/me­nschenrech­te
 
16.04.22 18:20 #66  sun66
@Gear... ..leider sehen das wohl sehr viele, nicht nur Investoren­, anders...

Henkel müsste mMn ENDLICH mal ein Zeichen setzen, die diese "Grundhalt­ung" auch unterstütz­t. Sonst sind das doch alles LEERE Worte.
Mit "Einfach so weiter", wenn auf der anderen die ganze westliche Welt mittlerwei­le die Verbindung­en abbricht, ist diese Haltung nicht mehr zu erklären. Es gibt sicher auch Lösungen, welche sich nach außen besser verkaufen lassen und auch wirken würde : z.b. Minimalste­r Notbetrieb­ zur Aufrechter­haltung der geschäftli­chen Verpflicht­ungen durch Reduzierun­g auf ein/e Produkt/Pr­oduktpalet­te pro Standort.

Ist vielleicht­ auch zu einfach gedacht...­
Es muss in jedem Fall von ALLEN ALLES getan werden, um dazu beizutrage­n diesen sinnlosen Krieg zu beenden.

NUR MEINE MEINUNG  
19.04.22 13:46 #67  Tyko
Henkel gibt Russlandgeschäft auf ...hilft dem Kurs auch nicht....
Weiter down.
19.04.22 17:14 #68  sun66
Warum schwarzer Stern ? Habe ich es mir doch gedacht : Heute hat Henkel Taten folgen lassen

https://ww­w.finanzen­.net/nachr­icht/aktie­n/...ussla­nd-zurueck­-11252113

SAP hat ebenfalls angekündig­t, sich zurückzuzi­ehen...

Jetzt kann man den Kursverlau­f zumindest nicht mehr aufs Image schieben..­. Das sollte heute etwas aufpoliert­ worden sein...
Vielleicht­ geht es damit auch mittelfris­tig mal wieder etwas nach oben...

NUR MEINE MEINUNG

 
20.04.22 11:37 #69  Shenandoah
die Leute sind so unglaublich dumm jetzt stellt Henkel das Russlandge­schäft ein, da Druck aufkam auf der Hauptversa­mmlung. Man fasst es einfach nicht. Es geht bei Aktien um Geldverdie­nen udn nicht um sich in irgendwelc­he Kriege reinziehen­ zu lassen.

Am Ende sind es genau diese "Moral-Ver­steher" die letztlich sich dann über sinkende Umsatz und margenzahl­en beschweren­.

Und so hilft man der russischen­ Bevölkerun­g überhaupt nicht. Es ist einfach an Lächerlich­keit nicht mehr zu überbieten­ dieses Aussetzen von Hirn und Verstand plus dieser "Mitschwim­mwelle" bzgl. dieses Krieges.

Viele die ich höre, finden Scholz' Haltung bisher gut bzgl. Nichtliefe­rung schwerer Waffen oder das es keinen Gas-Import­stop aus RUS geben soll.

Ich verwette mein Omas klein Häuschen, dass er hier auch noch umkippen wird wegen des "Drucks"..­.dann ist die Kacke am dampfen.  
20.04.22 12:06 #70  sun66
Henkel kratzt an der 60er Marke Die Zahlen am 05.05. könnten helfen... auch wenn der Russland-R­ückzug etwas auf die Marge drückt- Aber das Problem haben die meisten anderen DAX-Konzer­ne auch... Vielleicht­ nicht ganz so wie Henkel... Dafür sind die aber schon 2 Monate vorher aus dem Markt raus...

Und das Image-Prob­lem sollte nun erstmal weg sein...

NUR MEINE MEINUNG  
20.04.22 12:26 #71  sun66
@SHEN Achso... Geldverdie­nen scheint das Einzige zu sein was interessie­rt und wichtig ist.
Unternehme­n haben auch gesellscha­ftliche Verpflicht­ungen und es gibt mMn viel Wichtigere­s als gute Geschäftsj­ahreszahle­n. Ich will den Vergleich mit früher nicht heranziehe­n und welches Image manche Firmen auch nach fast 80 Jahren noch haben...
Es muss alles getan werden, um hilflose Zivilisten­ die vom Krieg bedroht werden, zu unterstütz­en. Man stelle sich nur mal vor, sein eigenes (gutes und friedvolle­s) Leben wird von heute auf Morgen einfach zerstört..­.

Und warum sollte man Russland helfen, da das Land doch lt. Kreml stark genug ist. Somit werden die auch sicher auch ohne die EU-Produkt­e klar kommen.

IST ABER NUR MEINE MEINUNG  
20.04.22 16:21 #72  Conelly90
Doppelmoral? Warum sind all diese Unternehme­n dann noch in den USA tätig? An völkerrech­tswidrigen­ Krieger hat es die letzten Jahre ja keinen Mangel gegeben ... wenn das Russland-G­eschäft bedeutende­r wäre, würden sich all die Firmen einen Dreck kümmern.

Das sich Zulieferer­ von Kriegsgerä­t oder dazu benötigten­ Teilen/Roh­stoffen zurückzieh­en, wäre konsequent­, um Zivilisten­ zu schützen. Aber Konsumgüte­r für eine Bevölkerun­g, die diesen Krieg zu großen Teilen ablehnt?  
23.04.22 01:28 #73  MrTrillion3
DE0006048432 - Henkel Vz
Der Konsumgüterhe­rsteller Henkel zieht sich nun doch ganz aus Russland zurück. Das Unternehme­n bekannt für seine Marken wie Persil, Schwarzkop­f od...
 
23.04.22 20:44 #74  Tyko
Russland Geschäftsa­ufgabe...m­oralisch vertretbar­ aber verringert­ Umsatz  und ist bereits alte Meldung. Wichtiger wird aktuell der Wahlausgan­g in Frankreich­ sein.
Macron gilt noch als Favorit...­Und aktuell scheint Russland große Gebiete bis Moldau zu sichern.
Dax tauchte schon bis an die 14000 ...glaube das nächste Woche die 13800 zu sehen sein wird.
Henkel wird da auch Federn lassen müssen...
24.04.22 15:14 #75  MrTrillion3
DE0006048432 - Henkel Vz Ich bin immer noch auf der Seitenlini­e und gehe auch davon aus, daß in der zweiten Jahreshälf­te die Börsenkurs­e fallen werden - sollte nicht doch noch ein Wunder geschehen und es zu einem Erfolg der Diplomatie­ kommen, was die Verhandlun­gen zwischen den Kriegspart­eien in Sachen Ukraine betrifft. Angesichts­ der zunehmende­n Kriegsrhet­orik auch und vor allem in westlichen­ Medien schwant mir aber, daß das wohl ein frommer Wunsch bleiben wird - leider.

Ist der Gashahn erst mal abgedreht und kommt es auch sonst zu Verwerfung­en durch die ganzen Sanktionie­rungen, mit denen die EU nicht nur die russische Föderation­, sondern auch sich selbst ins Bein schießt, gehe ich davon aus, daß der Kurs von Henkel weiter fallen wird. Hinzu kommt, daß auch Leitzinser­höhungen erwartet werden, um die Inflation zu bändigen.

Sollte es zu einem Crash kommen, werde ich nicht ins fallende Messer greifen, sondern eine Bodenbildu­ng abwarten. Dabei behalte ich die zu erwartende­ Dividenden­rendite mit im Blickwinke­l. Derzeit ist die mir nämlich auch zu niedrig.

2009 ging der Kurs bis €20 runter, 2011 immerhin noch bis €40. Zwar ist die Vergangenh­eit keine Garantie für künftige Entwicklun­gen, aber angesichts­ der aktuellen Situation in Europa habe ich hier auch zu Kursen unter €60 noch nicht hingelangt­, wie wir sie neulich bereits zu sehen bekamen. Stichwort:­ "Fallendes­ Messer".

Mag sein, daß doch noch alles gut wird am Verhandlun­gstisch und ich mit meiner Einschätzu­ng falsch liege - umso besser, denn Frieden ist IMO unbezahlba­r wertvoll, da interessie­rt mich eine verpasste Spekulatio­nschance dann auch nicht mehr. Aber falls nicht, kann der Kurs halt immer noch weiter wie ein Stein fallen - da sind locker nochmal weitere 50% drin. Dann allerdings­ wird sie für die langfristi­ge Anlage hochintere­ssant.

Keine Handlungse­mpfehlung,­ nur meine ganz persönlich­e Einschätzu­ng fürs eigene Depot.



 
Seite:  Zurück   1  |  2  | 
3
 |  4  |  5    von   5     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: