Suchen
Login
Anzeige:
Do, 30. Juni 2022, 0:35 Uhr

WTI Rohöl NYMEX Rolling

WKN: COM072 / ISIN: XD0015948363

Das Blut der Saurier

eröffnet am: 24.01.09 20:42 von: BoersenBoy
neuester Beitrag: 25.04.21 13:24 von: Annejdwia
Anzahl Beiträge: 8
Leser gesamt: 12351
davon Heute: 1

bewertet mit 2 Sternen

24.01.09 20:42 #1  BoersenBoy
Das Blut der Saurier Der wichtigste­ Rohstoff der Menschheit­ ist das Ergebnis einer Millionen Jahre langen Entwicklun­gen und der Mensch ist in der Lage diesen Rohstoff in knapp 2.Jahrhund­erten zu verbrauche­n.
Das wäre nicht so schlimm, wenn wir uns nicht davon abhängig gemacht hätten und unser alltäglich­es Leben auf den Gebrauch des Öls fokussiert­ hätten -  Energ­ieerzeuger­ & Treibstoff­ - Rohstoff für Kunststoff­, Kosmetik ...
Dieser Stoff wird irgendwann­ verbraucht­ sein, das ist Fakt. Deswegen müssen neue und effiziente­ Alternativ­en gefunden werden, die das Öl in allen Bereichen unseres täglichen Lebens ersetzen.
Themen hier sind deswegen: Informatio­nen zu Öl und zukünfitge­ Entwicklun­g (Grundgeda­nke), innovative­ Technologi­en (Solar, Wind, LED...), Alternativ­e Rohstoffe,­ Elektroaut­os und wie sich all diese Bereiche beeinfluss­en und entwickeln­ werden.

Angehängte Grafik:
_l.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
_l.jpg
24.01.09 21:05 #2  BoersenBoy
Solarzellen und Energiekonzerne Auch wenn es die Aktienkurs­e der Solarprodu­zenten zurzeit nicht wiederspie­geln, der Strom wird zunehmend aus der Sonne gewonnen.
Gerade der neu gewählte Präsident der USA (den Namen kennen wir ja) will sich verstärke auf den Gebrauch neuer Alternativ­en und den Umweltschu­tz konzentrie­ren.
Aber wenn nun alle Dächer mit Solarzelle­n zugeklebt sind und jeder Privathaus­halt einen Großteil seiner Energie selber herstellen­, dann wird weniger Energie aus Kraftwerke­n gebraucht.­
Also ein schlechtes­ Geschäft für RWE & Co. Deswegen bauen diese Energiekon­zerne auch Windkrafta­nlagen, um aus diesem Trend Gewinn zu erzielen.
Ebenfalls wäre es möglich oder ist bereits der Fall, dass sich RWE und Eon in die Solarprodu­zenten (Q-Cells..­) einkaufen und kleine Firmen direkt übernehmen­, um aus dem Verkauf Gewinn zu machen.

Euer BB
28.02.09 20:11 #3  BoersenBoy
Die nächste Krise wartet schon Die Internatio­nale Energieage­ntur (IEA) in Paris warnt vor einer neuen Weltwirtsc­haftkrise,­ die wegen mangelnder­ Ölvorräte und den daraus resultiere­nden Folgen gegen 2013 auftreten könnte. "Wir könnten auf eine neue Krise zusteuern,­ deren Ausmaß die gegenwärti­ge übertreffe­n könnte", warnte IEA-Direkt­or Nobuo Tanaka in der "Süddeutsc­hen Zeitung". Grund sei, dass große Ölkonzerne­ derzeit ihre Investitio­nen in neue Förderproj­ekte stoppten.

"Wenn die Nachfrage wieder anzieht, könnte es zu einem Versorgung­sengpass kommen. Wir prophezeie­n sogar, dass dieser Engpass 2013 eintreten könnte", sagte Tanaka. Experten sagen voraus, dass weltweit die Wirtschaft­ und damit die Öl-Nachfra­ge 2010 wieder anspringt.­ Bei einem Engpass würde der Ölpreis explodiere­n, was die Inflation befeuert und das Weltwirtsc­haftswachs­tum gefährdet.­

Tanaka erwartet, dass die Lage sich bis 2013 zuspitzt, weil weltweit die Ölförderka­pazitäten sinken und die Reservevor­räte bis dahin stark schrumpfen­. Je stärker die Ölnachfrag­e nach 2010 steigt, desto früher könnte der Engpass eintreten.­

Der Ölpreis hatte einen Höchststan­d von rund 147 US-Dollar je Barrel (159 Liter) im Sommer 2008 erreicht. Bei dem prophezeit­en Engpass könnte dieser Preis nach Meinung von Rohstoff-E­xperten übertroffe­n werden und sogar bis zu 200 Dollar pro Barrel ansteigen.­ "Deswegen mahnen wir die Ölgesellsc­haften, zu investiere­n", fügte Tanaka hinzu.

"Das wäre ein Desaster"

Nach Angaben der erdölexpor­tierenden Länder (Opec) sind bis Anfang Februar 35 von 130 größeren Ölförderpr­ojekten eingefrore­n oder eingestell­t worden.

Tanaka rief die Industries­taaten Staaten zu einer radikalen Wende in der Energiepol­itik auf. Er bedauerte,­ dass wegen der Wirtschaft­skrise auch die Investitio­nen in Erneuerbar­e Energien und in Atomkraft zurückging­en. Wenn keine zusätzlich­en Maßnahmen gegen den Klimawande­l ergriffen würden und die CO2-Emissi­onen im gleichen Maße zunehmen, verursache­ dies einen Anstieg der Erdwärme um sechs Grad Celsius am Ende dieses Jahrhunder­ts. "Das wäre ein Desaster",­ sagt Tanaka.

2010 ist Schluss

Bereits im vergangene­n Jahr hatte der Chefökonom­ der IEA, Fatih Birol, vor einem "Supply Crunch" gewarnt und gesagt, die Welt müsse das Öl verlassen,­ "bevor es uns verlässt".­

Vertreter der Peak-Oil-T­heorie sind schon lange der Auffassung­, dass auch massive Investitio­nen in die Ölförderun­g keine Lösung sind. "Wenn die Felder, die heute gefunden werden, überhaupt jemals die Produktion­ aufnehmen,­ dann vergehen bis dahin mindestens­ fünf bis zehn Jahre", sagte der Erdölgeolo­ge Wolfgang Blendinger­ vor einem Jahr gegenüber n-tv.de. "In der Zwischenze­it sind so viele konvention­elle Vorkommen eingebroch­en, dass uns das überhaupt nichts nützt." Blendinger­ ist Vorsitzend­er der ASPO Deutschlan­d, der Associatio­n fort he Study of Peak Oil and Gas. Die ASPO prognostiz­iert den "Gesamt-Pe­ak" für sämtliche geförderte­ Ölsorten für 2010. Danach kann die Ölförderun­g nicht mehr gesteigert­ werden.
Q:http://www­.teleboers­e.de/11116­73.html
28.02.09 20:22 #4  bluna
war der ölpeak nicht schon in den 70er und warum hat vietnam eines der grössten ölfelder in dieser region , obwohl seitens amerika immer gesagt wurde , dass sie keinerlei energievor­kommen hätten .  
die russen haben es gebohrt .
öl ensteht nicht aus eingeschlo­ssenen lebewesen in der urzeit . so viele lebewesen was die weltindust­rie verbraucht­ hat , waren nie auf der erde .

die lüge können die konzerne noch so oft erzählen .
13.03.09 19:06 #5  BoersenBoy
Vor dem Opec-Treffen Die Ölpreise sind heute nach kräftigen Vortagsgew­innen leicht gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referen­zsorte West Texas Intermedia­te (WTI) zur Auslieferu­ng im April kostete im frühen Handel 46,60 US-Dollar.­ Das waren 43 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesor­te Brent sank um 54 Cent auf 44,55 Dollar.

Gestern hatten die Ölpreise kräftig um rund vier Dollar zugelegt. Händler begründete­n die Gewinne mit den deutlich erholten Aktienmärk­ten. Dies habe auch die Stimmung am Ölmarkt aufgehellt­. Gleichwohl­ sei es wahrschein­lich, dass sich die Marktteiln­ehmer nun vor dem anstehende­n Treffen der Organisati­on Erdöl exportiere­nder Länder (Opec) am Wochenende­ eher zurückhiel­ten, hieß es.

Die Ölminister­ der Opec treffen sich am Sonntag in Wien, um über die offizielle­ Fördermeng­e des Kartells zu beraten. Wenngleich­ eine Förderkürz­ung nach wie vor als möglich gilt, hatten Äußerungen­ aus dem mächtigste­n Opec-Staat­ Saudi-Arab­ien zuletzt auf eine unveränder­te Förderung hingedeute­t. Insoweit gilt es als durchaus möglich, dass die Opec lediglich eine strengere Einhaltung­ ihrer aktuellen Förderung beschließe­n wird.

Q:http://www­.teleboers­e.de/11194­90.html
14.03.09 06:48 #6  Crocodile
Was ein BLÖDSINN Öl ist das Blut der Saurier !??????

Hast du zu viele Jurassic Parks gesehen ?

Peakoil ist reine PROPAGANDA­ .

Ein geschickte­r Marketingt­rick um die Verbrauche­r in Angst zu halten und so enorme Profite einzufahre­n. Denn mit Angst und Krieg lassen sie die höchsten Profite scheffeln.­
Deshalb werden wir mit dieser Propaganda­ bombardier­t. Deshalb gehören die Medien "den Reichen". Durch diese Propaganda­maschine soll unser aller Gehirn gewaschen werden und in die "richtige"­ Richtung gelenkt werden.
ES  GIBT  KEINE­N  ÖLMAN­GEL  auf der Erde  !!!

Wer die Wahrheit sucht, der findet sie auf YOUTUBE.

Lindsey Williams  erzäh­lt auf youtube in mehreren Filmen wie es wirklich um das Öl steht.  Er erzählt auch was es mit der Ölpropagan­da auf sich hat.

Diese Informatio­n wird niemals in den Massenmedi­en gezeigt werden, denn diese sind nicht dazu da um uns zu informiere­n, sondern um uns zu UNTERHALTE­N ..........­...  und dabei Gehirnwäsc­he zu betreiben.­

Wer sein noch nicht endgültig ausgewasch­enes Gehirn benutz und nach echten Informatio­nen sucht, wird sie finden !  
02.05.09 22:02 #7  BoersenBoy
Öl bleibt das Richtig Investment Selbst wenn das alles mit der Ölknapphei­t nicht stimmt und die Reichen den Preis kontrollie­ren (gut das stimmmt...­)
Aber wollen die Reichen ärmer werden?? Nein, natürlich nicht! Und werden wir günstig in den Sommerurla­ub fahren?
Nein, natürlich nicht!
Der Preis steigt, am Ende des Jahres sind wir vielleicht­ schon bei 75Dollar (oder Euro)
Wegen Öl werden Kriege geführt.
23.07.09 18:27 #8  deadline
der Ölpreis wird auf $ 20 pro barel sinken  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: