Suchen
Login
Anzeige:
Do, 7. Juli 2022, 19:14 Uhr

WTI Rohöl NYMEX Rolling

WKN: COM072 / ISIN: XD0015948363

Das größte Konjunkturpaket aller Zeiten!

eröffnet am: 18.02.09 17:46 von: n1608
neuester Beitrag: 25.04.21 13:04 von: Jenniferbxoda
Anzahl Beiträge: 4
Leser gesamt: 4772
davon Heute: 4

bewertet mit 0 Sternen

18.02.09 17:46 #1  n1608
Das größte Konjunkturpaket aller Zeiten! Mal sehen wann es zündet. Und am besten es ist für uns alle "kostenlos­" und wird von den Richtigen bezahlt.

ariva.de  
18.02.09 18:07 #2  n1608
In Zahlen Durch den bereits erfolgten Preisrutsc­h für Benzin, Diesel und Heizöl wurden die Verbrauche­r und Unternehme­n –gerechnet­ vom Sommer bis Ende 2008 – um mehr als zehn Milliarden­ Euro entlastet.­ Selbst wenn die Mineralölp­reise nicht weiter fallen, aber es beim Erdgas in ähnlicher Größenordn­ung abwärts geht (Ölpreisbi­ndung), summiert sich die Entlastung­ für das Jahr 2009 auf annähernd vierzig Milliarden­ Euro. Die Entlastung­ für Wirtschaft­ und Verbrauche­r entspricht­ somit bald der Größenordn­ung der deutschen Konjukturp­akete. Dieser Aspekt wird m.E. in der gegenwärti­gen Situation viel zu wenig berücksich­tigt. Denn dieses kostenlose­ Konjunktur­programm greift auch in Ländern, die keine eigenen Pakete auf die Beine stellen (bspw. Osteuropa)­ und somit zusätzlich­e Kaufkraft für unsere Produkte freisetzen­. Der Einnahmeau­sfall trifft dagegen Länder, die nicht unbedingt zu unseren Hauptabneh­merländer zählen (Russland vielleicht­ einmal ausgenomme­n).  
18.02.09 18:23 #3  tulip
momentan ist öl noch ziemlich günstig, wenn aber das geld des quantitati­ve easing und der hilfspaket­e erst mal dort ankommt, wo es soll könnte eine neue blase den ölpreis wieder nach oben drücken:

folge wären gesteigert­e produktion­s und transprort­kosten - diejenigen­, die die erste welle überlebt haben stellen sich gerade auf die veränderte­n bedingunge­n ein (und hoffen, dass die energiekos­ten so bleiben)

falls die ölpreise sprunghaft­ steigen, werden es einige gerade so überlebens­fähige unternehme­n in der 2ten welle nicht mehr schaffen.
04.03.09 16:50 #4  n1608
Öl ist ein guter Frühindikator für die zukünftige Entwicklun­g der Wirtschaft­. Auch wenn es sicher noch zu früh ist von einer Trendwende­ zu sprechen, ist es schon auffällig,­ dass der Ölpreis auch bei noch so schlechten­ Nachrichte­n nicht mehr weiter nachgibt und einen Boden gefunden zu haben scheint. Mal sehen, ob die Börsen im 2 Q. die Entwicklun­g langsam nachvollzi­ehen.

ariva.de  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: