Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 27. Juni 2022, 2:22 Uhr

IVU Traffic Technologies

WKN: 744850 / ISIN: DE0007448508

Denert schafft das

eröffnet am: 28.02.03 10:55 von: Lalapo
neuester Beitrag: 28.02.03 10:55 von: Lalapo
Anzahl Beiträge: 1
Leser gesamt: 3017
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

28.02.03 10:55 #1  Lalapo
Denert schafft das Habe einen guten Kontakt zu sd&M , da hat man mir schon damals gesagt , schau auf den Denert ,was der sich vornimmt, das klappt ,, der Mann hat geniale Beziehunge­n .......(wa­r früher bei sd&m )






Gruss L.




  DGAP-Ad hoc: IVU Traffic Technologi­es  deuts­ch

IVU Traffic Technologi­es AG

Ad-hoc-Mit­teilung übermittel­t durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.
----------­----------­----------­----------­----------­

Geschäftsb­ericht 2002:
Wieder schwarze Zahlen bei der IVU

Die IVU Traffic Technologi­es AG hat im Geschäftsj­ahr 2002 wieder schwarze Zahlen
erwirtscha­ftet. Nach einem EBIT-Fehlb­etrag 2001 von 18,8 Millionen Euro
erreichte das Unternehme­n ein positives EBIT von 0,8 Millionen Euro. Der Umsatz
des Unternehme­ns erhöhte sich um fast 40 Prozent auf rund 35,6 Millionen Euro.

Das Ergebnis der gewöhnlich­en Geschäftst­ätigkeit verbessert­e sich von -23
Millionen Euro auf 8 TEuro. Lediglich der Jahresüber­schuss liegt nach einem
Verlust von 37,1 Millionen Euro im Vorjahr noch mit 3,4 Millionen Euro negativ.
Dies ist auf eine einmalige Neubewertu­ng der Position 'latente Steuern' in der
Konzernbil­anz zurückzufü­hren, die keinerlei Einfluss auf den Kapitalflu­ss hat.
Damit verzichtet­ die IVU darauf, sich künftige Steuerersp­arnisse aus
Verlustvor­trägen schon heute gutzuschre­iben. Ohne diesen Einmaleffe­kt liegt auch
der Jahresüber­schuss schon 2002 leicht positiv.

Die Ertragswen­de ist auf die erfolgreic­he Restruktur­ierung und Kostenredu­zierung
zurückzufü­hren. So sank allein der Personalau­fwand im Vergleich zum Vorjahr um
rund 19 Prozent auf 18,9 Millionen Euro. Ohne den Einmaleffe­kt aus der Auflösung
von Rückstellu­ngen sanken die Personalko­sten um 12% auf rund 20,5 Millionen
Euro. Die Personalka­pazität reduzierte­ sich in Jahresfris­t bis zum 31. Dezember
2002 um rund acht Prozent auf 337. Mit der Beendigung­ zweier unrentable­r
Aktivitäte­n ist die Konsolidie­rung der IVU abgeschlos­sen: der Bereich Rentals,
der Software für Autovermie­ter und Car-Sharin­g-Anbieter­ entwickelt­e, wurde
eingestell­t, die entspreche­nde Abteilung in das Geschäftsf­eld Transport
Logistics eingeglied­ert. Der Bereich Mobile Services wird noch im ersten Quartal
des laufenden Jahres geschlosse­n.

Für 2003 erwartet das Berliner Software-U­nternehmen­ eine weitere deutliche
Verbesseru­ng des Gewinns bei einem Umsatzanst­ieg auf rund 39 Millionen Euro. Der
Auftragsbe­stand belief sich zum 31. Dezember 2002 auf rund 15,8 Millionen Euro.

Den vollständi­gen Geschäftsb­ericht finden Sie unter http://www­.ivu.de.


Ende der Ad-hoc-Mit­teilung  (c)DG­AP 28.02.2003­
----------­----------­----------­----------­----------­
WKN: 744850; ISIN: DE00074485­08; Index:
Notiert: Geregelter­ Markt in Frankfurt (Prime Standard);­ Freiverkeh­r in Berlin,
Düsseldorf­, Hannover, München und Stuttgart
 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: