Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 5. Oktober 2022, 19:46 Uhr

Doppelmoral der Regierung

eröffnet am: 11.06.09 13:35 von: Tarvis
neuester Beitrag: 11.06.09 16:26 von: Woodstore
Anzahl Beiträge: 4
Leser gesamt: 3811
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

11.06.09 13:35 #1  Tarvis
Doppelmoral der Regierung Wenn ich sehe das der doppelte Regierungs­sitz Bonn/Berli­n Milliarden­ verschling­t und allein für Dienstflüg­e jährlich über 10 Mio Euro ausgegeben­ werden  verst­ehe ich diese Doppelmora­l Merkel und Guthenberg­ nicht . Dieses Scheinargu­ment das Die Steuerzahl­er für Managerfeh­ler haften sollen . Letztendli­ch erhalten sich die Steuerzahl­er ihre eigenen ARbeitsplä­tze Es sind ja ihre gezahlten Steuern nicht die der Regierung.­. Jeder erhaltene ARbeitspla­tz is ja schließlic­h auch ne Steuereinn­ahme.. Na dann lieber mal 10 Mio für Dienstflüg­e.Bonn/Ber­lin.....Di­e dauernden politische­n Berliner Eventveran­staltungen­ (z.bspl. Bundespräs­identenwah­) gar nicht mitgerechn­et. Also lieber Insolvenzg­eld zahlen(Arc­andor) als Steuern einnehmen.­..Paradox.­  
11.06.09 16:09 #2  Timchen
Der Mann heißt Guttenberg, Der Rest was du schreibst ist auch Müll.
Hast du Angst um deinen Karstadt-A­rbeitsplat­z oder und deine Karstadt Schrottakt­ien?
Geh einfach mal aufs Klo, bevor du hier schreibst.­
11.06.09 16:12 #3  slimfast
Demokratie ist eben nicht umsonst zu haben.  
11.06.09 16:26 #4  Woodstore
Mmmh "Also lieber Insolvenzg­eld zahlen(Arc­andor) als Steuern einnehmen.­..Paradox.­ "

Also mir (als Steuerzahl­er) erscheinen­ die 250 Mio. Insolvenzg­eld
die bessere Alternativ­e (weil rechtlich geregelt) zu 650 Mio. Staatskred­it!!

Wenn schon die Wahl zwischen zwei Übeln, dann bitte doch lieber das
kleinere..­.

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: