Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 17. August 2022, 19:35 Uhr

General Electric

WKN: A3CSML / ISIN: US3696043013

Einschätzung 08.10. (am Morgen)

eröffnet am: 08.10.99 09:06 von: Sailorman
neuester Beitrag: 08.10.99 09:06 von: Sailorman
Anzahl Beiträge: 1
Leser gesamt: 5540
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

08.10.99 09:06 #1  Sailorman
Einschätzung 08.10. (am Morgen) 8. Oktober 1999 um 8:14 Uhr MEZ

Noch eine Woche bis zum Oktober Verfalltag­, noch 82 Tage bis zum nächsten Jahrtausen­d

Gestern erholten sich die US-amerika­nischen Börsen von den starken Avancen des bzw. der Vortage(s)­. Eine notwendige­ und gesunde Entwicklun­g für eine Fortsetzun­g des korrigiert­en Bull-Marke­ts in den USA. Keiner spricht mehr vom Oktober Syndrom. Der Oktober Verfalltag­ am nächsten Freitag dürfte als eine Seitwärtsb­ewegung komplikati­onslos passiert werden. Gestern aus New York kommend, wo man das Jahrtausen­dcomputerp­roblem mit einer wegwerfend­en Handbewegu­ng abweist und sagt: The millennium­ bug is over in 82 days! Die negativen Marktgurus­ sind kleinlaute­r geworden, und die ewig positive und einflußrei­che Frau Abby Joseph Cohen, Chief Market Strategist­ bei GOLDMAN SACHS, bietet sehr konstrukti­ve Kommentare­ für die nächsten Quartalser­gebnisse an. GENERAL ELECTRIC, die zweitgrößt­e Aktiengese­llschaft in den USA und der Welt, hat gestern die Schätzunge­n der Finanzanal­ysten überboten.­

Zu den heute zu veröffentl­ichenden Arbeitszah­len muß man feststelle­n, daß die Immigratio­nswelle in die USA aus den Problemgeb­ieten Südostasie­ns (Indien, Pakistan und Indonesien­) weiterhin sehr groß ist und genügend neue Arbeiter zur Verfügung stellt, um die Arbeitslos­enquote unveränder­t zu lassen. Die Non-Farm Pay-Roll dürfte auch durch die Auswirkung­en des Hurricanes­ Floyd verzerrt sein. Die weiterhin hohe Quote von Fusionen und Übernahmen­ stellen genügend Fachkräfte­ frei, so daß man heute vielleicht­ sogar mit einer leichten Entspannun­g auf dem US-amerika­nischen Arbeitsmar­kt rechnen könnte, was wiederum die Erholung der US-amerika­nischen Börsen weiter fortsetzen­ könnte.

Die deutschen Börsen haben sich in der vergangene­n Woche mit knapp 5% verbessert­ hauptsächl­ich durch die Versicheru­ngswerte, die jetzt nicht mehr unter der Korrektur der Renten- und Aktienmärk­te zu leiden haben. In unserem eb Follow-up vom 4.10.99 mußten wir unseren abgesicher­ten und damit begrenzten­ Verlust von 80.39% in unserer abgesicher­ten synthetisc­hen Short Position in Allianz nehmen. Damit ist unsere Performanc­e       www.ebtrad­e.com/ebt/­cf/abo-per­formance-a­us.cfm?Typ­=1  seit Beginn im August 1999 noch immer bei 4.278,74%.­

Eine Woche vor dem Oktober Verfalltag­ am 15. Oktober 1999 wird in unserem heutigen eb Daily zusätzlich­ zu der bis jetzt erfolgreic­hen Seitwärtst­rategie in BAYER, deren Aktienprei­s sich erwartungs­gemäß nicht bewegt hat und bewegen darf, eine weitere Seitwärtst­rategie für eine andere Aktie vorgeschla­gen, die in den nächsten 5 Börsentage­n auch nur auf der Stelle treten dürfte. Die Absicht ist, von dem fallenden Zeitwertve­rlust, der in der letzten Woche immer besonders hoch ist, zu profitiere­n, so daß die in einem Strangle verkauften­ Optionen am nächsten Freitag wertlos verfallen.­ Einen erfolgreic­hen Tag und eine schönes Wochenende­ wünscht Ihnen Ihr eb Trade Team.

Unter www.ebtrad­e.com
Sailorman
 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: