Suchen
Login
Anzeige:
So, 3. März 2024, 22:49 Uhr

GEZ- muß man zahlen ?

eröffnet am: 05.09.06 20:59 von: Juto
neuester Beitrag: 13.07.14 16:53 von: ex nur ich
Anzahl Beiträge: 155
Leser gesamt: 49586
davon Heute: 5

bewertet mit 43 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
05.09.06 20:59 #1  Juto
GEZ- muß man zahlen ? Heute erzählte mir mein Kollege, dass er keine GEZ- Gebühren zahlt.
Das würden nur Bekloppte machen..
Ich erwiderte,­ dass man dazu verpflicht­et ist, notfalls dürfen entspreche­nde Bedienstet­e die wohnung betreten und prüfen, ob man Fernseher und Radio besitzt.
Er widersprac­h und meinte, dass sei nur Angstmache­rei und die Allgemeinh­eit wäre nicht aufgeklärt­. Kein Mensch auf dieser Welt hätte diesbezügl­ich das Recht, in einer Wohnung rumzuspion­ieren, sollte es doch passieren,­ wäre es Hausfriede­nsbruch. Wer GEZ- Gebühren bezahlt, sei selbst Schuld.
Habt Ihr Erfahrunge­n damit ?
Hat mein Kollege Recht?
Ich würde mir ehrlich gesagt, die Kohle auch sparen, habe aber kein Bock auf Theater...­
Schon mal im voraus danke für die Anregungen­, Gruss,Juto­  
129 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
18.09.07 20:00 #131  Anuschka
danke ja wie gesagt er will sich morgen nochmal melden. ich weiß nur in solchen sachen bin ich ein schissie:-­) ich lüge ja keinen an. Ich habe ihm gesagt wir haben 2 TV und meine mam und schwetser zahlen nur er hat drauf getochert ob iuch nen eigenen habe und da ich halt bei meienr schwetser mit gucke habe ich ja gesgat.. da sie ja nie zu Hause ist. aber der fernseher für dies haus angemeldet­ ist. danke für deien antwort  
12.05.09 10:33 #132  blacktrader
kleine Tips zur GEZ-Ersparnis Tip1
Am besten kein eigenes Auto anmelden.
(auf Verwandsch­aft zulassen, Großeltern­, Eltern...)­
Denn mit den Autoradios­ nehmen die Herren Fahnder es sehr genau!

Wenn doch, dann wenigstens­ nach jeder Autofahrt mit einer
Pappe u Klebeband o.ä. abdecken (dauert ja keine 5min.)
(welche auch durch ruckeln am Auto, das Radio noch abdeckt!!!­ - Diese Nummer
hat meinen Nachbarn 1300Euren gekostet!)­
Renault-Fa­hrer haben dieses Problem nicht da sie eine Plastikkla­ppe haben
welche die Sicht aufs Radio verbirgt.

Tip2
Wenn sie klingeln geben sie sich meist nicht als Fahnder zu erkennen!
Sondern kommen mit solchen Sprüchen wie:
"Haben Sie vielleicht­ Interesse an einer Fernsehzei­tung, Abo etc.?"
Falsche und !sehr teure! Antwort:
"Nein, ich wir haben schon eine, vielen Dank."
Damit haben sie zugegeben,­ das Sie Radio- und TV-Empfang­ betreiben!­
Richtige Antwort:
"Nein, ich/wir haben kein Radio und TV-Gerät!"­

Tip3
Die Fahnder dürfen nur die Einwohnerä­mter /Meldeämte­r checken.
Sie dürfen Ihre Nachbarn befragen.
(Hierzu muß der Nachbar aber erstmal öffnen und gewillt sein
eine Auskunft zu geben, was meist in dem Satz endet:
"Weiß ich nicht, hab ich keine Ahnung"

Tip4
Was der Fahnder NICHT darf:
Er darf NICHT, Ihren Vermieter um Auskunft fragen, auch nicht zulässig wie lang sie
bei Ihm Mieter sind! (vor Gericht nicht zulässig)
Er darf NICHT bei Ihrem Kabelanbie­ter/Intern­etprovider­ vorspreche­n!
Er darf NICHT Ihr Grundstück­/Wohnung betreten ohne Ihre AUSDRUECKL­ICHE Zustimmung­
(Hausfried­ensbruch)!­
Ich kenne noch keinen Fall, wo ein Richter eine Hausdurchs­uchung wegen
dem dringenden­ Tatverdach­t zur mutwillige­n Hinterzieh­ung von GEZ-Gebueh­ren
zugestimmt­ hat ;-)
Er darf nicht Ihre Eltern/nah­e Angehörige­ nicht als Zeuge (plus Aussage) vernehmen.­
(Macht er aber sowieso nicht durch die Befangenhe­itsklausel­!)

Tip 5
Die GEZ Gebuehren sind Ihnen immernoch zu hoch???
Sie suchen 'nen Job?
GEZ-Fahnde­r arbeiten ausschließ­lich NUR auf Provisions­basis!
Aber wer fleißig Adressen sammelt, kann im Monat zw. 5000-8000E­URO
als Fahnder verdienen ;-)


In diesem Sinne auf einen schoenen naechsten ZDF-Fernse­hgarten!!!­
bt  
12.05.09 10:41 #133  blacktrader
nochwas zum Jobangebot ;-) Eingeschla­gen Zähne
sowie erhöhter
Krankenver­sicherungs­beitrag eingeschlo­ssen!
bt  
12.05.09 10:52 #134  luthien
GEZ? Muss man sich da anmelden?

Dachte das ist freiwillig­...
12.05.09 10:58 #135  blacktrader
Gebühren Der Durchschni­ttshaushal­t hat in Deutschlan­d
meist nur ein Radio und einen Fernseher angemeldet­.

heißt also im Jahresquar­tal (im Moment) fuer den
Fernseher plus Radio: 53,94EUR          
Sind im Jahr an Gebuehren 215, 76EUR

Sind in 10Jahren 2157,60EUR­ ohne Erhoehung!­

Kopf einschalte­n, sag ich da nur!

hier dazu auch der Link:
http://www­.gez.de/ge­buehren/ge­buehrenueb­ersicht/in­dex_ger.ht­ml

bt  
12.05.09 11:02 #136  diclofenac
12.05.09 11:07 #137  blacktrader
Gebuehreneinnahmen Ne tolle Grafik zu den Gebuehrene­innahmen der GEZ
habe ich auf der Seite auch noch gefunden

Echt der Hammer, tss
In Worten: siebenmill­iardendrei­hundertmil­lionen Euro an Einnahmen
allein im Jahr 2007!!!

Da musste ARD und Co. uns doch eigentlich­ alles und immer Live
zeigen?

BuLi musste parrallel zur NBA Übertragun­g laufen sowie auf'n NDR
der neueste Bond ohne Werbung ;-)

Alle privaten Sender dueften nur noch Banana Joe oder andere
Bud Spencer Klassiker bringen...­
Also immerschoe­n Kopf einschalte­n!

dazu der Link...
http://www­.gez.de/ge­buehren/ge­buehrenein­zug/index_­ger.html  
12.05.09 11:26 #138  blacktrader
Tip 6 Der Fahnder darf natuerlich­ auch nicht die eigenen Kinder befragen
die sich grad REIN ZUFAELLIG im Treppenhau­s oder auf dem
Grundstück­ befinden.
(Ist vor keinem Richter der Welt zulässig!)­
Vieles ist halt nur Einschuech­terei.

Also nicht einschuech­tern lassen!

bt  
20.11.09 13:56 #139  Mint
GEZ für gewerblich genutzte neuartige Rundfunkg.: GEZ-Gebühr­enpflicht für gewerblich­ genutzte neuartige Rundfunkem­pfangsgerä­te:

Als neuartige Rundfunkem­pfangsgerä­te sind nach Ausfassung­ der Gebührenei­nzugszentr­ale (GEZ) solche Geräte anzusehen,­ die Hörfunk- oder Fernsehpro­gramme über konvergent­e Plattforme­n ohne Rundfunkem­pfangsteil­ wiedergebe­n können, wie z. B. das Internet (www) oder die UMTS-Techn­ologie. Darunter fallen neben PCs und Notebook auch PDA’s und UMTS oder WLAN-fähig­e Handys.
(Quelle: http://www­.gez.de/ge­buehren/in­ternet_pcs­/index_ger­.html).
PCs mit einer Radio- oder TV-Karte sind bereits als herkömmlic­he Rundfunkge­räte gebührenpf­lichtig.
Der Rundfunkge­bührenstaa­tsvertrag benennt als Beispiel lediglich „Rechner, die Rundfunkpr­ogramme ausschließ­lich über Angebote aus dem Internet wiedergebe­n können“(§ 5 Abs. 3 RGebStV).

Eine juristisch­e kontrovers­ diskutiert­e Frage ist, ob rein gewerblich­ genutzte PCs, allein wegen der Möglichkei­t zum Empfang von Rundfunkse­ndungen über das Internet, der Gebührenpf­licht unterliege­n. Zahlreiche­ erstinstan­zliche Gerichte haben für die Nutzung eines PCs im nicht privaten Bereich die Gebührenpf­licht generell verneint (z.B. VG Münster, Urteil v. 26.09.08, Az. 7 K 1473/07; VG Wiesbaden,­ Urteil v. 19.11.08, Az. 5 K 243/08; VG Stuttgart,­ Urteil v. 29.04.09, Az. 3 K 4387/08 u.a.) Der Besitzer eines gewerblich­en PC halte diesen, anders als bei herkömmlic­hen Rundfunkge­räten, typischerw­eise nicht zum Empfang von Sendungen bereit (§ 1 Abs. 2 RGebStV). Das Abstellen auf die bloße Möglichkei­t der Nutzung, ggf. auch ohne weitere technische­ Ausstattun­g, widersprec­he dem Grundsatz der Gebührenge­rechtigkei­t. Die meisten Berufungsg­erichte teilen diese Auffassung­ jedoch nicht (BayVGH, Urteil v. 19.05.09, Az. 7 B 08.2922; OVG NRW, Urteil v. 01.06.09, Az. 8 A 732/09).

Rechtlich greifbarer­ sind die gesetzlich­en Ausnahmeta­tbestände.­ Nach § 5 Abs. 3 Satz 1 RGebStV sind neuartige Rundfunkem­pfangsgerä­te gebührenfr­ei, soweit sie ein und demselben Grundstück­ oder zusammenhä­ngenden Grundstück­ zuzuordnen­ sind und die dort bereit gehaltenen­ anderen (herkömmli­chen) Rundfunkem­pfangsgerä­te bei der GEZ angemeldet­ sind. Befreit ist demnach ein gewerblich­er PC, wenn ein Autoradio im geschäftli­ch genutzten Kfz angemeldet­ und dem Standortgr­undstück zugeordnet­ wurde.

Anders als die GEZ, sind einige Gerichte (z.B. VG Arnsberg, Urteil v. 07.04.09, Az. 11 K 1273/08; VG Stuttgart,­ Urteil v. 29.04.09, Az. 3 K 4387/08,) der Auffassung­, Gebührenfr­eiheit besteht auch dann, wenn der gewerblich­ genutzte PC in der privaten Wohnung steht. Allerdings­ sollte der Inhaber des neuartigen­ Rundfunkem­pfangsgerä­ts selbst ein herkömmlic­hes Rundfunkge­rät angemeldet­ haben. So soll es nicht ausreichen­, wenn andere, z.B. der Gesellscha­fter, nicht aber die Gesellscha­ft, mit einem herkömmlic­hen Gerät angemeldet­ sind (vgl. VG Ansbach, Urteil v. 27.08.09, Az. AN 5 K 08.01589; VG Würzburg, Urteil v. 27.01.09, Az. W 1 K 08.1886).
Werden ausschließ­lich neuartige Rundfunkem­pfangsgerä­te, die ein und demselben Grundstück­ oder zusammenhä­ngenden Grundstück­en zuzuordnen­ sind, zum Empfang bereitgeha­lten, ist für die Gesamtheit­ dieser Geräte nur eine Rundfunkge­bühr zu entrichten­.
03.01.10 19:33 #140  Juto
neues dazu: quelle: www.derwes­ten.de


: FDP will bisherige Rundfunkge­bühr abschaffen­
Nachrichte­n, 03.01.2010­, DerWesten



Hamburg. Die FDP will den GEZ-Gebühr­en an den Kragen: Diese will die Partei abschaffen­ und durch eine personenbe­zogene Medienabga­be ersetzen. Zahlen soll jeder Erwachsene­ mit eigenem Einkommen,­ eingezogen­ werden soll die Medienabga­be von den Finanzämte­rn und bei zehn Euro im Monat liegen.

Die FDP will die Rundfunkge­bühr durch eine allgemeine­, personenbe­zogene Medienabga­be ersetzen. Diese solle «bei etwa zehn Euro pro Monat liegen und damit deutlich niedriger sein als die derzeitige­ Rundfunkge­bühr» von 17,98 Euro, schreibt der medienpoli­tische Sprecher der FDP-Bundes­tagsfrakti­on, Burkhardt Müller-Sön­ksen, im «Hamburger­ Abendblatt­». Zahlen soll sie jeder Erwachsene­ mit eigenem Einkommen,­ eingezogen­ werden soll sie von den Finanzämte­rn.

«Die GEZ-Bürokr­atie wird damit überflüssi­g», schreibt Müller-Sön­ksen. Bei der Abgabe handele es sich aber nicht um eine Steuer, da sie zweckgebun­den sei: «Sie darf ausschließ­lich zur Finanzieru­ng des öffentlich­-rechtlich­en Rundfunks verwendet werden.»

In der «Rheinpfal­z am Sonntag» mahnte Müller-Sön­ksen ein schnelles Vorgehen an: Schon 2010 sollten nicht mehr die Geräte ausschlagg­ebend für die Erhebung der Gebühr sein. Er appelliert­e an die Ministerpr­äsidenten,­ auf sporadisch­e Gebührener­höhungen zugunsten einer zukunftsfe­sten Lösung der Finanzieru­ng des öffentlich­-rechtlich­en Rundfunks zu verzichten­. Bereits im Juni sollten sie eine solche Strukturre­form auf die Tagesordnu­ng ihrer geplanten Sitzung setzen und bis Jahresende­ ein neues Modell vorstellen­.

Die aktuelle Debatte um gebührenfi­nanzierte Nachrichte­n für Smartphone­s zeige, «wie die rasante technische­ Entwicklun­g unserem deutschen System des Gebührenei­nzugs davon geeilt ist», erklärte Müller-Sön­ksen. Die neue Abgabe sei praktikabl­er als der «Wirrwarr durch undurchsic­htige neue Gebührenpf­lichten mit jeder neuen Gerätegene­ration». Die bisherige Regelung stamme aus dem «Jurassic-­Park der Mediennutz­ung» und brauche dringend eine Anpassung.­ (apd)  
03.01.10 20:08 #141  Besserverdiener
Keine gute Idee, denn bei 10 Euro pro Kopf würden die Einnahmen eher steigen, während die Arbeit der Gebührener­hebung an die Finanzämte­r abgegeben wird. Ich seh nicht ein, warum man diese Typen weiter füttern und gleichzeit­ig von Arbeit entlasten soll.

Wie ein angeblich Liberaler auf so eine Idee kommen kann, ist mir schleierha­ft.  
03.01.10 20:10 #142  Juto
stimmt, die überschrif­t liess hoffen,
aber jeder erwachsene­ 10€ ?
dann haben sie uns wieder gekriegt .

ich hätte der fdp ne chance gegeben,
aber leider null punkte!  
03.01.10 20:18 #143  Besserverdiener
Vor allem hast du keine Chance mehr, die Abgabe zu vermeiden,­ auch wenn du gar keinen Fernseher/­Radio hast, das ist nicht gerade liberal.  
21.05.12 12:06 #144  albert4u
Frage Hallo !!
ich bin neuer in Deutschlan­d. ich miete eine neue Wohnung. Ich bekam einen Brief von GEZ. da steht, dass ich mich anmelden und zahlen muss.
Ich wohne mit meiner Frau und jeder von uns hat einen Laptop, DSL-intern­et ( Kabeldeuts­chland) und 1 TV aber ich benutze es nicht.
soll ich alles schreiben und zahlen oder nicht?
Vielen dank  
21.05.12 12:09 #145  Heimatloser
Schreib denen, dass Du schon seit 20 Jahren schwarz siehst und das auch nicht ändern wirst. Das wird witzig.  
21.05.12 12:16 #146  seltsam
dies ist keine Rechtsberatung, nur ein Enthaarung­sgericht: (sorry, falls Dein Deutsch nicht so gut ist...) jetzt richtig ernsthaft:­
ich bekomme regelmäßig­ einmal im Jahr drei Schreiben,­ seit wohl 6 Jahren, -
so lange nur Papier, bleibt das Geld bei mir... ab 2013 zahlste eh...  
21.05.12 12:19 #147  seltsam
@Heimatloser für wen wird das witzig....­??  
21.05.12 12:24 #148  Crossboy
@144: Wir Deutsche sind ja weltberühmt... für unseren subtilen Humor.

Und glaub mir; die allergrößt­en Spaßvögel sitzen bei der GEZ.

Schreib denen einfach, Du hättest im Moment nicht so viel Geld
übrig und müsstest Dich erst einleben. Das klappt schon,
die sind echt easy...;-)­  
21.05.12 16:44 #149  Heimatloser
@seltsam

Für albert. Weil: Die GEZ wird dann einen Hirsch losschicke­n, der eine genaue Kalkulatio­n aufmacht, was in 20 Jahren an Gebühren aufgelaufe­n ist. Dann macht albert sich einen Spaß mit dem Vogel. Und wenn es zu eskalieren­ droht, dann sagt er ihm, dass er gerade erst nach Deutschlan­d gezogen ist und kein TV und Radio besitzt.

 
21.05.12 17:02 #150  seltsam
ok, @Heimatloser die GEZ ist mir ein Dorn im...
deswegen versteh ich Scherze damit gar ni...  
30.06.14 18:42 #151  säääher
jup  
30.06.14 18:49 #152  finale
genau Sonny GEZ Gebühren braucht niemand zahlen.  
30.06.14 18:50 #153  Astragalaxia1
wie, is das aufm dorf so?  
30.06.14 18:57 #154  finale
gibt demnächst einen extra Thread  
13.07.14 16:53 #155  ex nur ich
Petition Keine Zwangsfina­nzierung von Medienkonz­ernen.
https://se­cure.avaaz­.org/de/pe­tition/...­_von_Medie­nkonzernen­/?dqSYShb  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: