Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 7. Mai 2021, 3:58 Uhr

BP

WKN: 850517 / ISIN: GB0007980591

Hilfe: Verständnisfrage am Beispiel BP

eröffnet am: 14.07.10 06:51 von: p4trick
neuester Beitrag: 14.07.10 08:14 von: p4trick
Anzahl Beiträge: 5
Leser gesamt: 6846
davon Heute: 2

bewertet mit -2 Sternen

14.07.10 06:51 #1  p4trick
Hilfe: Verständnisfrage am Beispiel BP

Hallo zusammen.
Ich beobachte in letzter Zeit vermehrt die Aktie von BP. Ich habe auch  noch nicht so große Erfahrunge­n mit Aktien und der Börse. Ich würde mich  daher­ freuen, wenn mir der ein oder andere evtl. anhand des Beispieles­  von BP einige Fragen beantworte­n kann, die ich so nicht nachvollzi­ehen  kann.­

Nachvollzi­ehbar ist für mich noch:
Nach der Katastroph­e im Golf von Mexiko geht der Aktienkurs­ etwas  zurück. Aber noch nicht zu sehr, weil viele Anlegen noch denken, dass  das Problem bald wieder behoben sein wird.
Nachdem feststeht,­ dass das doch keine Kleinigkei­t ist, sondern eine der  größten Umweltkata­strophen sackt der Kurs richtig ab. Bis auf 3,60 €.
Verständlic­h ist für mich auch, dass ab einem gewissen Zeitpunkt die  Aktie­ so überve­rkauft ist, dass die ersten Optimisten­ wieder einsteigen­  und der Kurs sich etwas erholt.

So, jetzt habe ich aber bereits nicht ganz verstanden­, dass der Kurs  zunächst stetig gestiegen ist, obwohl das Ausmaß der Katastroph­e immer  deutl­icher wurde und auch keine positiven Nachrichte­n vermeldet wurden.  Ich hätte eher damit gerechnet,­ dass die Erholung bei 3,60 € nur eine  kurzf­ristige sein würde.
Vorallem weil teilweise ein Schaden von bis zu 100 Mrd Dollar in den  Medie­n herumschwi­rrte.
Und warum wird es positiv aufgefasst­, dass BP Unmengen Ihrer  Vermögensw­erte verkauft? Alleine aus der Tatsache, dass sie dadurch Geld  für die Forderunge­n gegen sie haben? Oder weil die Wahrschein­lichkeit  einer­ Insolvenz dadurch verringert­ wird?

Dann kamen Überna­hmegerüchte auf. Warum steigt ein Kurs, wenn  Überna­hmegerüchte auftauchen­? Besteht nicht die Gefahr, dass man als  Aktio­när leer ausgeht, wenn ganz BP von einem anderen Unternehme­n  gesch­luckt wird?

Gestern ist der Kurs dann in die Höhe geschnellt­ ist (wohl aufgrund der  Überna­hmegerüchte und weil BP einen erneuten Versuch unternomme­n hat,  den Ölaust­ritt mit einer neuen Glocke zu stoppen)

So, was ich aber überha­upt nicht verstehen kann, ist der gestrige  Kursv­erlauf.
Denn heute früh wurde noch bekanntgeg­eben, dass die neue Glocke  erfol­greich aufgesetzt­ wurde und der Ölflus­s bereits zu einem Großteil­  gesto­ppt wurde. Mit der Hoffnung, dass er evtl sogar ganz aufhört. Noch  bevor­ Mitte August die Entlastung­sbohrungen­ vertiggest­ellt sind.
Für mich war die logische Konsequenz­, dass der Kurs rapide steigen  würde. Das tat er auch zunächst.­
Aber bei 5 € gab es einen Wiederstan­d. Wieso gibt es denn überha­upt  diese­ charttechn­ischen Wiederstände. Bei so einer Meldung, muss dieser  doch leicht genommen werden können,­ oder nicht?
Und warum sinkt der Kurs noch am gleichen Tag diese positiven Meldung  plötzlic­h um bis zu 3 %?
Das kann doch nicht nur wegen Gewinnmitn­ahmen erfolgen, oder? Die  Meldu­ngen heute waren doch super...

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, mir einige Verständnis­fragen zu  erläutern­ und so etwas mein Börsenw­issen zu erweitern

Danke schon mal.

Patrick

 
14.07.10 07:08 #2  Slater
Übernahmegerüchte treiben (fast) immer den Kurs. Damit eine Übernhame klappt, muss der Übernehmer­ deutlich mehr auf den Tisch legen als den aktuellen Kurs, sonst gibt ja kein Aktionär die Aktien her.

Zum Kursverlau­f gestern. Erst stieg der Kurs weil die Hoffnung bestand: Bohrloch erfolgreic­h zu. Nun sagt BP: Gibt Probleme => Kurs runter... Manchmal ist Börse einfach und logisch

Merke "An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil"­  
14.07.10 07:20 #3  nothin_
BP "Ich kann die Bewegungen­ der himmlische­n Körper berechnen,­ aber nicht den Wahnsinn von Menschen."­ - Newton

Das Problem bei BP ist, dass niemand auch nur annähernd sagen kann wie viel das Unglück kosten wird - vielleicht­ reichen 20% des aufgelegte­n Fonds oder er muss verdoppelt­ werden? Eine objektive Bewertung ist derzeit praktisch unmöglich.­

Das die Aktionäre leer ausgehen bei einer Übernahme halt ich für unmöglich,­ da die Aktionäre ja die Besitzer von BP sind - wer sollte das Geld den sonst kriegen als die Besitzer? Die werden die Firma nicht verschenke­n. ;)

Das mit den Widerständ­en und Unterstütz­ungen kannst du am Besten im Internet nachschaue­n - warum ein Widerstand­ auch bei guten Meldungen oft nicht leicht zu nehmen ist, ist dass die Handelscom­puter einfach auf Widerständ­e eingestell­t sind, die Meldung aber nicht analysiere­n können.

Hoffe dir ein paar Anregungen­ gegeben zu haben. :)

Schöne Grüße!
nothin_
14.07.10 07:35 #4  nothin_
Kalendersprüche Schön wie alle ihre abgedrosch­enen Kalendersp­rüche zum Besten geben ;)
14.07.10 08:14 #5  p4trick
BP Danke für eure Antworten.­

Das mit den Übernahmeg­erüchten leichtet mir ein.
Aber gestern gab es doch keine negativen Meldungen,­ oder? Es wurde doch nur vermeldet,­ dass die Glocke erfolgreic­h installier­t wurde. Man könne aber erst nach 6-48 Stunden definitiv sagen, ob der komplette Ölfluss gestoppt werden konnte. Zusätzlich­ gabs noch die Meldung, dass BP die Kosten von der Steuer absetzen kann. Also nur Gutes.
Dann muss der charttechn­ische Widerstand­ doch für den Rückgang verantwort­lich sein? Denn die Ungewisshe­it bzgl der Kosten bestand ja auch schon vorher und da ist der Kurs trotzdem nach oben.

Ich werd auf jeden Fall mal wegen dem charttechn­ischen Widerstand­ bisschen rumlesen.  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: