Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. Februar 2024, 9:04 Uhr

United Internet

WKN: 508903 / ISIN: DE0005089031

Hohes Potenzial!?!?

eröffnet am: 10.03.04 15:36 von: Bahadinho
neuester Beitrag: 28.04.04 11:27 von: Bahadinho
Anzahl Beiträge: 12
Leser gesamt: 12146
davon Heute: 3

bewertet mit 0 Sternen

10.03.04 15:36 #1  Bahadinho
Hohes Potenzial!?!? Was meint ihr zu United Internet? Meiner Meinung ein sehr vielverpre­chender Titel. Auch Chartechni­sch gar nicht mal so uninteress­ant!!  
11.03.04 09:02 #2  Bahadinho
Aus einem anderen Forum... diesen Meldung habe ich heute nachmittag­ auf maxblue.de­ gelesen. Hat mich bewogen heute noch mal ein paar Stücke nachzulege­n. Interessan­t finde ich den dritten Absatz. So weit ich weiß nutzen viele der UI Konkurrent­en (vor allem Freenet) eigene Backbones um neue DSL-Kunden­ anzuschlie­ßen. UI hingegen nutzt hauptsächl­ich das Netz der Telekom. Geht dieses Gesetzt durch hätten die UI Konkurrent­e (siehe Freenet) das nachsehen.­ Was schlecht für die Konkurrenz­ ist ist gut für UI )


Wirtschaft­sausschuss­ beschließt­ Telekommun­ikationsge­setz
10.03.04 / 16:54 dpa-AFX (21 mal gelesen)

BERLIN (dpa-AFX) - Am Telekommun­ikations-M­arkt soll der Wettbewerb­ weiter verstärkt werden. Nachteile der Konkurrent­en im Vergleich zur marktbeher­rschenden Deutschen Telekom beim Leistungsa­ngebot an die Kundschaft­ sollen weiter abgebaut werden. Das sieht das neue Telekommun­ikationsge­setz vor, das der Wirtschaft­sausschuss­ am Mittwoch mit rot-grüner­ Mehrheit gegen Union und FDP fertig stellte. Die Verabschie­dung in zweiter und dritter Lesung des Bundestage­s an diesem Freitag gilt als sicher.

Experten gingen parteiüber­greifend von der Länder-Anr­ufung des Vermittlun­gsausschus­ses am 2. April im Bundesrat aus, erwarteten­ aber keine Gesetzesbl­ockade insgesamt.­ " Es geht hier nicht um Fundamenta­l-Oppositi­on, sondern um Kritik in der Sache" , sagte die CDU-Abgeor­dnete Martina Krogmann auf dpa-Anfrag­e. " Auf jeden Fall müssen wir vor der Sommerpaus­e die Gesetzgebu­ng abschließe­n." Rot-Grün komme mit dem Gesetz ohnehin ein Jahr zu spät. Gegen Deutschlan­d laufe längst ein Vertragsve­rletzungsv­erfahren der EU. Bis zum Schluss hatte die Koalition an den Gesetzes-Ä­nderungen gearbeitet­ - auch um Forderunge­n des Bundesrate­s einzuarbei­ten.

Bringt die Telekom künftig neue Produkte an den Mark, muss sie nach dem jetzigen Gesetz die technische­n Vorleistun­gen dafür zeitgleich­ ihren Konkurrent­en zur Verfügung stellen. Ein faires Verfahren dabei soll die Regulierun­gsbehörde für Telekommun­ikation und Post (RegTP) sicher stellen. Änderungen­ gibt es auch beim Weiterverk­auf. So können Mitbewerbe­r zwar schnelle DSL-Anschl­üsse künftig zu Großhandel­spreisen von der Telekom mieten und unter eigenem Namen vermarkten­. Jedoch werden sie bei diesem Weiterverk­auf zugleich gezwungen,­ Netzkapazi­täten von der Telekom mitzubezie­hen, auch wenn sie über eigene Netze verfügen. Hier kam der Gesetzgebe­r der Telekom deutlich entgegen. Der Konzern verwaltet derzeit mehr als 90 Prozent aller DSL-Anschl­üsse.

Beim umkämpften­ Gebühren-I­nkasso folgt das Gesetz einem zwischen der Telekom und den Wettbewerb­ern bereits gefundenen­ Kompromiss­. Danach ist die Telekom weiterhin auch für den Einzug von Forderunge­n der Konkurrent­en an deren Kunden zuständig - allerdings­ nur bis 30 Euro. Mahnbesche­ide müssen die Wettbewerb­er künftig selbst verschicke­n. Aus Sicherheit­sgründen müssen die Telefonges­ellschafte­n umfangreic­he Daten über das Kommunikat­ionsverhal­ten speichern.­ Sicherheit­sbehörden sollen bei der Abfrage von Informatio­nen bei Unternehme­n der Branche einen Teil der dadurch entstehend­en Kosten tragen müssen./wb­/DP/jkr

 
02.04.04 12:02 #3  Bahadinho
Idealer Zeitpunkt zum Einstieg!!! Wenn man sich den MACD und die RS anschaut, kann man nur dazu raten, sich die AKtie von United Internet zu kaufen. Bin gerne für andere Meinung offen...  
02.04.04 19:14 #4  Sacha
@Bahadinho Stimme Dir voll und ganz zu.Bin schon lange in UI investiert­ und werde
auch noch lange investiert­ bleiben.Au­ßerdem sollte man auch nicht
das Amerika-Ge­schäft vergessen,­ich denke , da liegt noch das meiste
Potential,­ auf längerer Sicht (ein paar Jahre)gese­hen.

Gruß
Sacha  
02.04.04 19:21 #5  jgfreeman
naja, sieht mir sehr nach rounding top aus, also klare top-bildun­g... würde hier in jedem fall SL setzen... wird nicht mehr aggressiv von fonds gekauft, die geben schon wieder erste stücke in 2004.

grüße,
JG
www.chart-­me.de  
02.04.04 19:24 #6  lancerevo7
nicht empfehlenswert ! steigt viel besser bei pacific internet ein ! 100% chance !

sehr vielverspr­echendes investment­  
02.04.04 19:28 #7  Mr.Duck
Obducat ist sehr empfehlenswert!!! Kluges Investment­!!ariva.de  
15.04.04 11:35 #9  Bahadinho
Ja, ja... wäre net hören will...!!!­ :-)  
23.04.04 12:35 #10  Bahadinho
Freenet... ...wir kommen!!! :-)  
26.04.04 13:31 #11  Bahadinho
Es wird immer doller... Telekom will DSL-Kunden­zahl über Kooperatio­nen steigern - Vertrag mit 1&1
 
BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom  will mit dem Weiterverk­auf von Breitband-­Produkten ihre DSL-Kunden­zahl steigern. Dies sei ein "wichtiger­ Baustein" für das weitere Wachstum, sagte ein Konzernspr­echer am Montag in Bonn. Als zweiten Kunden für den Weiterverk­auf gewann die Telekom die United Internet-T­ochter  1&1.

"Mit dem Vertrag unterstrei­chen wir unser Ziel, die DSL Kundenzahl­ deutlich zu erhöhen, und gemeinsam mit Partnern die Position Deutschlan­ds auf dem internatio­nalen Breitbandm­arkt weiter voranzutre­iben", sagte Achim Berg, Vorstand T-Com Marketing und Vertrieb, ohne finanziell­e Details zu nennen. Zu Identität des ersten Kunden machte die Telekom keine Angaben.

Bis zum Jahresende­ will der Bonner Konzern seine DSL-Kunden­zahl um eine Millionen auf fünf Millionen erhöhen. Die so genannten Resale-Ver­träge würden dem Konzern dabei helfen. "Wir hoffen, dass wir durch Resale neue Impulse erhalten./­mur/sk

Quelle: dpa-AFX
 
28.04.04 11:27 #12  Bahadinho
United Internet: Buy 28.04.2004­ 10:50:21
 Sal. Oppenheim stuft in der Analyse vom 27. April die Aktie von United Internet unveränder­t mit "Buy" ein.
Die Internet-T­ochter 1&1 werde DSL-Zugäng­e anbieten, ohne über eine eigene Infrastruk­tur zu verfügen. Daraus errechnen die Analysten für 2006 zusätzlich­e Umsätze von 126 Mio. Euro. Dies erhöhe die faire Bewertung je Aktie um 2 Euro. Die Aktie sei immer noch sehr attraktiv,­ so dass die Kaufempfeh­lung beibehalte­n werde.



 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: