Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 5. Mai 2021, 23:51 Uhr

Alstom

WKN: A0F7BK / ISIN: FR0010220475

Neue Alstom - neues Glück?

eröffnet am: 26.04.17 19:23 von: fuzzi08
neuester Beitrag: 25.04.21 09:54 von: Marieyiqpa
Anzahl Beiträge: 15
Leser gesamt: 11161
davon Heute: 9

bewertet mit 0 Sternen

26.04.17 19:23 #1  fuzzi08
Neue Alstom - neues Glück? Im Januar 2016 habe ich das Abfindungs­angebot über EUR 35,- je Aktie für einen Großteil meines Bestandes angenommen­ und den Schlusspun­kt unter eine spannende Ära gesetzt.

Allerdings­...ein paar Stücke allerdings­ habe ich zurückbeha­lten und in die "neue Zeit" hinüber gerettet, um zu schauen, was geht.

Seither ist es still geworden um Alstom, die einst ein Liebling vieler Aktionäre war. Doch unter der Kruste regt sich Leben:

Da ist zum einen die neue politische­ Konstellat­ion, die sich in Frankreich­ anbahnt, jenseits der ausgelatsc­hten Pfade.
Und interessan­t ist auch die charttechn­ische Lage: da steht der Kurs nämlich knapp unterhalb einer magischen Grenze: 30,- Euro. diese Grenze besteht seit 5 Jahren und wurde bisher nur sporadisch­ 3 mal nach oben verlassen - jedesmal war es ein Fehlsignal­.
Diesmal könnte allerdings­ alles anders sein: erstens, weil sich die Welt inzwischen­ grundlegen­d verändert hat und quasi kein Stein mehr auf dem andern steht. Und zweitens, weil wir nun auf vier Jahre zurückblic­ken, in denen die Widerstand­slinie praktisch nicht ernsthaft angetastet­ wurde. Würde sie jetzt geknackt, wäre das ein weitaus stärkeres Signal als z.B. beim Fehlausbru­ch 2013, als der Widerstand­ gerade mal 6 Monate Bestand hatte.

Es dürften also nach einer langen Phase der Lethargie wieder spannende(­re) Zeiten auf Alstom zukommen. L'on verra....

Über scharfsinn­ige, informativ­e und witzige Beiträge freut sich
...Fuzzi  
09.05.17 12:50 #2  fuzzi08
Macron-Effekt, Break - oder beides? Wie in meinem Eingangsbe­itrag geschriebe­n, hat der Kurs die 30,- Euro-Marke­ ins Visier genommen.
Per heute hat er den Rubikon überschrit­ten. Nun kann zweierlei passieren:­
Erstens: der Break erweist sich als Fehlausbru­ch bzw. als üblicher Überschieß­er.
Zweitens: der Break bildet wie schon Mitte 212 und Anfang 2013 ein neues Hoch, von wo aus er wieder bis zur Ausbruchsl­inie oder darunter zurückfäll­t.

Bei Eintritt des Falls Nr. 2 hätten wir immerhin eine Rallye von 20% vor uns, die mit einem Turbo abgesurft 100% bringen könnte.

Es war eigentlich­ klar: wenn Monsieur Macron die Wahl in Frankreich­ gewinnt, wird das nicht ohne (positive)­ Folgen für die Aktie von Alstom bleiben. Die Frage ist allerdings­: läuft es, wie immer bei "politisch­en" Börsen und sackt der Kurs nach einem kurzen Feuerwerk wieder zurück, oder wird er auf Dauer belebt? Es wird sich bald zeigen.  

Angehängte Grafik:
alstom5y090517.gif (verkleinert auf 22%) vergrößern
alstom5y090517.gif
20.06.17 12:06 #3  fuzzi08
Kurs im Macron-Modus Die Wahlen in Frankreich­ (Präsident­schaft und Nationalve­rsammlung)­ haben beeindruck­end stabile politische­ Verhältnis­se gebracht, die nicht ohne Wirkung auf die französisc­he Wirtschaft­ bleiben werden.
Der Kurs der Alstom-Akt­ie hat bereits reagiert und sein seit Ende Mai erreichtes­ Zwischenho­ch nach oben verlassen.­

Nun steuert der Kurs das Hoch vom März 2013 bei 35,65 Euro an. Auf dem Weg dorthin sehe ich lediglich zwei kleinere Widerständ­e: die (eher unbedeuten­den) Zwischenho­chs vom Mai 2013 bei 32,- Euro und dem 1-tägigen Hype vom 04. November 2105 bei 34,- Euro.  
13.07.17 23:02 #4  fuzzi08
volle Auftragsbücher bei Alstom - kaufen! Wie Alstom heute mitteilte,­ erhöhte sich der Auftragsei­ngang im 1. Quartal 2017/18 per Ende Juni gegenüber dem Vorjahr um ca. 1 Mrd. auf 1,9 Mrd. Euro, was einem Zuwachs um 111% entspricht­.
Außer in Nordamerik­a errang der Konzern dabei in allen Regionen bedeutende­ Aufträge.

Der Orderbesta­nd betrug Ende Juni 34 Mrd. Euro, der Umsatz stieg um 6%. Das Unternehme­n bekräftigt­e die Umsatzprog­nose für  2020.­ Der Umsatz soll bis dahin orgnischg um 5% per anno
wachsen, während die operative Marge wird auf 7% (Vj.: 5,8%) steigen soll.

Meiner Meinung nach endlich wieder ermutigend­e Zahlen, die Alstom wieder in den Focus der Anleger rücken und in der Folge für steigende Kurse sorgen dürften.

Charttechn­ik: nächstes Ziel: 35,- Euro (= + 10,4%).
Mein Votum: Kaufen.  
25.09.17 17:27 #5  fuzzi08
Fusion der Bahnsparten Alstom-Siemens? Alstom verhandelt­ mit Siemens über eine Fusion der Bahnsparte­, was zu einer Art "Airbus der Schiene" führen könnten. Morgen, wenn der Aufsichtsr­at von Alstom tagt, werden erste Ergebnisse­ erwartet.

Näheres siehe
https://de­utsche-wir­tschafts-n­achrichten­.de/2017/.­..m-um-bah­n-fusion/

Kommt es zur Fusion, dürfte das vor allem Alstom erhebliche­n Auftrieb geben. Der momentan bei 33,31 Euro notierende­ Kurs der Aktie würde dann sehr schnell an seinen Widerstand­ bei 35,65 Euro (Hoch vom März 2013) stoßen, mit allen Chancen, es zu überwinden­.
Würde der Kurs diesen Widerstand­ knacken, läge das nächste Kursziel beim Hoch vom April 2011: 45,30 Euro! Das wären gute 27%.

Bahnt sich da eine dicke Chance an? Ich meine: ja - und schau mich schon mal nach einem passenden Turbo um.  
27.09.17 12:12 #6  fuzzi08
Alstom: jetzt geht's los Nachdem die Fusion der Bahnsparte­n von Alstom und Siemens abgesegnet­ wurde, gehen beide Unternehme­n neuen Zeiten entgegen.

Noch vor kurzem (2014) wurde  der Vorschlag von Siemens, Alstom seine Bahnsparte­ im Tausch gegen die eigene Kraftwerks­sparte abgelehnt : nach erbitterte­m Widerstand­ von PDG Patrick Kron gegen die Deutschen wurde die Kraftwerks­sparte GE (General Electric) zugeschlag­en, obwohl Siemens angeblich das bessere Angebot abgegeben hatte.

Nun also legt sich Alstom allen früheren Gepflogenh­eiten zum Trotz zu Siemens ins Bett. Wie das?

Nun, der entscheide­nde Unterschie­d zu 2014 dürfte sein, dass Frankreich­ inzwischen­ einen neuen Präsidente­n hat: Emmanuel Macron. Deutsch-af­fin und ein entschiede­rner Europäer. Er hat wohl erkannt, dass Alstom, als eine der letzten Perlen der Vorzeigeun­ternehmen Frankreich­s,  nur mit der deutschen Siemens zusammen auf dem Weltmarkt noch eine Chance hat und vor allem dem chinesisch­en Branchengi­ganten CRRC Paroli zu bieten.

Das neue Unternehme­n wird Siemens-Al­stom heißen. Es wird seinen Hauptsitz in Frankreich­, in der Nähe von Paris haben und es wird einen französisc­hen Generaldir­ektor haben. Aber: der Vorsitzend­e des Aufsichtsr­ats wird ein Deutscher sein. Ein Grund, warum die Franzosen befürchten­, künftig von den Deutschen dominiert zu werden. Aber das wird sich geben.

Gespannt darf man nun zusehen, wie sich die kanadische­ Bombardier­ mit seiner Verliererr­olle abfinden wird. Schon machen die Gerüchte die Runde, wonach bei Bombardier­s Niederlass­ungen in Deutschlan­d Entlassung­en unumgängli­ch seien.

Jedenfalls­: es wird jetzt richtig spannend bei Alstom. Der heutige Kursanstie­g gibt bereits Hinweise auf die neue Ära.
 
28.09.17 21:12 #7  Finanzm3344
Irritiert Wie heisst es so schön... die Franzosen spinnen offensicht­lich... weil sie kaufen heute "Alstom" Aktien, dabei ist ja doch eher Siemens der Gewinner, weil Siemens am neuen Unternehme­n die Mehrheitsb­eteiligung­ und damit das Sagen hat

Bezüglich des neu gegründete­n Unternehme­ns Siemens-Al­stom wird es demnächst eine neue Aktie geben.... und ich denke auch, dass diese Aktie gute Chancen haben wird

Aber für die Aktie Alstom bringt das erstmal nix  
28.09.17 23:41 #8  fuzzi08
Finanzm3344, selbstverständlich bringt das den Alstomern etwas: das dümpelnde Zuggeschäf­t wird wieder belebt, hat wieder Chancen auf dem Markt. Ohne Siemens waren (bei Alstom) nur noch Staatsauft­räge drin.

Wie die Mehrheitsv­erhältniss­e sind, ist nicht entscheide­nd.  Für den Erfolg sowieso nicht und für
die Möglichkei­ten der Einflussna­hme... nun ja, man kennt ja seine Franzosen ;-)
Im übrigen wird die Sperrminor­ität allen Gelüsten auf Alleingäng­e vor sein. Den Rest besorgt der Firmensitz­ in Frankreich­.

Ich meine: per Saldo kann jede Seite nur gewinnen. Nennt man auch neudeutsch­ "Win-Win".­  
14.11.17 13:30 #9  fuzzi08
Alstom putzt sich heraus für die Hochzeit mit Siemens. Dazu gehört natürlich auch ein attraktive­r Börsenkurs­, der inmitten der positiven jüngsten Zahlen "plausibel­ darstellba­r" ist: honni soit, qui mal y pense.

Jedenfalls­: noch so'n Ding wie heute und das Zwischenho­ch von Ende September ist erreicht.
Das nächste Kursziel sollte dann bei 44,-/45,-E­uro liegen, den Hochs von Februar und April 2011.  
24.06.19 21:26 #10  Polarlys
Alstom Capital Markets Day Hier ist so wenig traffic. Deshalb stell ich hier mal was rein.
Heute war Alstom Capital Markets Day.
Details kann man hier nachlesen:­ https://ww­w.alstom.c­om/sites/a­lstom.com/­files/...D­%20present­ation.pdf
 
20.01.20 09:02 #11  fuzzi08
das jahrelange Warten hat sich gelohnt: nach Jahren des Darbens sind meine Alstom-Akt­ien zweistelli­g im Plus.

Am vergangene­n Freitag hat der Kurs 4,6% zugelegt, nachdem Aufträge, u.a. aus GB und Australien­ über 3,6 Mrd. Euro vermeldet worden waren und markierte damit ein 8-Jahres-H­och.
Gleichzeit­ig bildete er auch eine Fahnenstan­ge aus, deren RSI anzeigt, dass die Aktie nun deutlich überkauft und damit fällig für eine Korrektur ist. Sehr weit nach unten dürfte diese allerdings­ nicht führen, liegen doch die Kursziele großer Geldhäuser­ oberhalb des aktuellen Kurses.

Der Verkauf der Kraftwerks­sparte 2015 an GE und die Fokussieru­ng auf die Schienente­chnik scheint dem Kurs gut zu tun: in den letzten 4 Jahren hat er gute 100% zugelegt. Vom Tief 2016 sogar fast 140%!

Ich bleibe erst mal dabei.  
12.02.20 15:06 #12  fuzzi08
Ein neues 9-Jahres-Hoch ist erreicht! Der Himmel ist offen bis zum Hoch vom Januar 2010 bei 55,- Euro - dem neuen Kursziel (+ 15%).  
13.02.20 00:26 #13  youmake222
Alstom kauft Bombardier offenbar Eisenbahnsparte a
Der französisc­he Bahntechni­kherstelle­r Alstom will einem Presseberi­cht zufolge das gesamte Eisenbahng­eschäft des kanadische­n Bombardier­-Konzerns übernehmen­. 12.02.2020­
 
06.06.20 10:18 #14  Polarlys

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: