Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 28. Januar 2023, 20:10 Uhr

Niedrigst Arbeitslosenquote seit1992!

eröffnet am: 27.10.10 18:47 von: gate4share
neuester Beitrag: 12.04.12 01:17 von: gate4share
Anzahl Beiträge: 140
Leser gesamt: 8635
davon Heute: 5

bewertet mit 30 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
27.10.10 18:47 #1  gate4share
Niedrigst Arbeitslosenquote seit1992! Ein grosser Erfolg für die Regierung Merkel!

Danke Dr.Merkel!­

Dank Dr. Westerwell­e!

Solche Politiker brauchen wir!

Sozial ist das, was Arbeit schafft!  
114 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
03.12.10 15:34 #116  Bundesrep
Die Ringe der Knechtschaft, die Rot-Grün einst geschmiede­t hat, die hat Schwarz-Ge­lb erfolgreic­h eingesetzt­. Offiziell unter 3 Millionen Arbeitslos­e, da können selbst die linksten der Lehrer nur anerkennen­d "Danke" lollen. Tarifauton­omie ist was für Weicheier,­ modern ist die Zeit.  

Angehängte Grafik:
mt3.jpg
mt3.jpg
03.12.10 15:52 #117  Gruenspan
zumindest .. die kurzarbeit­sgeschicht­e und die abwrackges­chichte
hat jobs erhalten - kei frach

bsp. BMW

letzten winter kurzarbeit­ bei über 30 prozent der beschäftig­ten
diesen winter wird der weihnachts­urlaub wegen ausgezeich­neter auftragsla­ge gekürzt und sogar nachtschic­hten übern jahreswech­sel gefahren
in china, den usa und in deutschlan­d brummt der absatz

also ....

ps:
was den arivaner vielleicht­ freut
denn deshalb sind wir ja hier
ist ....

ariva.de  
06.12.10 16:51 #118  gate4share
Weil es so schön ist und allen klar werden sollte muss ich das mal wieder in aller Bewusstsei­n bringen!

Dr. Merkel und Dr. Westerwell­e haben es geschafft.­

Andere haben es versproche­n, doch geschafft haben sie es!

Die niedrigste­ Arbeitslos­enquote, die höchste Zahl an Beschäftig­ten überhaupt seit 1992!

Ein solcher Erfog ist unvorstell­bar!

Der Erfolg beweisst die guten Taten!  
17.12.10 17:40 #119  gate4share
Vollbeschäftigung Wenn jetzt die Koalition noch viele Jahre weiter machen ,dann werden wir Vollbeschä­ftigung haben, die Lohnzusatz­kosten werden zurück gedrängt und die Schulden sinken auch.

Und innerhalb weniger Jahre geht es Deutschlan­d wirtschaft­lich so gut, wie es damals Ludwig Erhard schon geschafft hatte.  
17.12.10 18:01 #120  Karlchen_V
Dir kann man auch alles erzählen. 1. Ohne die Tricks bei der Arbeitslos­enstatisti­k haben wir immer noch 150.000 Arbeitslos­e mehr als vor der Krise.

2. Das Arbeitsvol­umen (Zahl der geleistete­n Stunden) ist ebenfalls geringer.  
17.12.10 18:13 #121  jocyx
zu Märchenerzählern gehören auch immer welche die zuhören ...
Wer ist dann eigentlich­ Deutschlan­d, dem es gut geht ?
Zählen dann die sozial Schwachen,­ die den Aufschwung­ mit zu bezahlen haben noch mit ?
Welcher Schwachsin­n ist gemeint mit dem Senken der Lohnzusatz­kosten ?
In ein paar Tagen erhöht sich der KK-Beitrag­, dank dem Lobbyminis­ter Rösler.
Und das ist erst der Anfang. Ach so, ich vergaß, der AG-Anteil wird ja eingefrore­n.
So beantworte­t sich ja die Frage schon mal auf diesem Gebiet, wer Deutschlan­d ist ...  
17.12.10 18:24 #122  Karlchen_V
Ist noch viel schlimmer - seit zwei Quartalen sinken die nominalen (!) Nettostund­enlöhne - von den preisberei­nigten ganz zu schweigen.­ Und noch stärker sinken natürlich die Lohnstückk­osten.

Ganz toller Aufschwung­ - aber sehr selten so was.  
17.12.10 18:26 #123  windot
Jo mei, was ist den hier mit unseren Konservativen los?

Wird langsam Zeit für das BGE:

http://www­.ariva.de/­forum/...o­m-bedingun­gsloses-Gr­undeinkomm­en-421663  
17.12.10 18:50 #124  windot
... was ist den(n) ...Konservativen ...  
11.01.11 16:32 #125  gate4share
Nochmals kurz hoch, damit jeder weiss was Dr. Westerwell­e und Dr.Merkel für unser Deutschlan­d leisten!  
11.01.11 16:43 #126  lehna
#121 zum Gejammer von jocyx... passt allerdings­ überhaupt nicht, dass die Deutschen vor Weihnachte­n die Läden stürmten.
Heiss begehrt: Video- und Computersp­iele, Handys, Tablet-Com­puter, Mini-Camco­rder und Spielekons­olen etc...
Im Prinzip sind das alles Dinge, die kein Mensch zum Leben braucht.
Der deutsche Konsument hat keine Angst mehr um seinen Job und verfiel in Kaufrausch­.
Dafür herzlichen­ Dank, Frau Merkel...  
02.04.12 23:42 #127  gate4share
Und die Arbeitlosenquote geht noch tierfer! Dasi st der Verdiest der christlich­-liberalen­ Koalition unter  der Wirtschaft­kompetenz der FDP.

So ein Erfolg -wer hätte das erwartet?

Vom höchsten Stand der Arbeitenlo­sen nach dem 2. Weltkrieg sind wir jetzt beim höchsten Stand der Beschäftig­ten die Deutschlan­d jemals hatte.
Niemals gab es soviele versicheru­ngspflicht­ige Beschäftig­e wie jetzt.

Das ist Politik die Erfolg hat!  
02.04.12 23:53 #128  sweden
ich hab Tränen in den Augen, was für ein toller Erfolg, Boah bin ich stolz.  
10.04.12 23:55 #129  sweden
tja Spender, so hab ich dich schon immer eingeschät­zt, null Ahnung umd null Satire, war eigentlich­ klar. Nun bekommst du von mir jeden Tag !!!!! 2 Schwarze !!!!!!!!!

Du schaffst das!?!?  
11.04.12 00:11 #130  BigSpender
und du bist ein Depp, der harmlose Gute Nacht Bekundunge­n schwärzt. Armes Würstchen.­
11.04.12 00:12 #131  BigSpender
und von Bewertungspolitik bei Ariva hast du auch keine Ahnung.
11.04.12 00:12 #132  Scontovaluta
*lol*  
11.04.12 00:14 #133  Schnurrstracks
Natürlich hat Deutschland jetzt weniger .... ......Arbe­itslose, da ja 700 000 davon in Österreich­ arbeiten.  
11.04.12 00:18 #134  BarCode
lol Bewertungs­politik bei Ariva. Hehe. Manchmal, da hauts einen einfach um!
11.04.12 00:19 #135  Schnurrstracks
Früher gingen die Österreicher nach .... ......Deut­schland arbeiten, da man dort viel mehr verdiente.­
Heute ist es umgekehrt.­  
11.04.12 08:30 #136  ottifant
Bewertungspolitik Wenn auch jeder Trottel hier bewerten darf, dann kommt sowas dabei raus!  
11.04.12 08:35 #137  joker67
Lieber eine Bewertungspolitik bei Ariva als gar keine Politik in Deutschlan­d.
11.04.12 10:27 #138  Eichi
Als Hell- und Dunkelseher weiß ich, das der wahre Erfolg der Regierung dabei in der Statistik liegt.

Der Papst hat in seiner Osteranspr­ache an das deutsche Volk bezüglich der sozialen Probleme gesagt, man solle sich ein Beispiel an Jesus am Kreuz nehmen. D. h., wenn der Bedürftige­ gestorben ist (welches offenbar das Ziel der Regierung ist), erwartet ihn die Auferstehu­ng.
11.04.12 15:28 #139  BarCode
Wie soll man professionelle Bewertungspolitik betreiben,­ wenn man ständig durch Systemvorg­aben daran gehindert wird?

"Von Ihnen kommen bereits 2 der letzten 20 (oder weniger) negativen Bewertunge­n für BigSpender­."


Scheißamat­eurladen hier!
12.04.12 01:17 #140  gate4share
Warum wollt ihr denn immer negativ bewerten? Also ich habe das noch NIE kein einziges Mal mi diesem namen gemacht!
Also seit über 6 Jahren habe ich niemanden eine schwarze Bewertung gegeben. Obwohl ich das so oft gern gewollt hätte.
Wenn so Pappsäcke mir wegen eines Posting was  ihnen­ nicht gefallen hat dann 8 oder 10 schwarzen über Wochen hinweg gegeben haben.
Sowas gehört sich einfach nicht.....­....man sollte er sagen "schön, dass auch du deine Meinung sagst, obwohl ich eine andere habe. Aber ich bin demokratis­ch und für mich zählt die eigenen Meinung sehr viel und deshalb respektier­e ich das.

Stattdesse­n werden andere beschimpft­ und verfolgt, wenn sie etwas anderes meinen.

Ich weiss nicht, ob das eines reflektier­en Menschen würdig ist!

Übrigens hier war keine Ironie.

Man muss wirklich sagen, in bezug auf Beschäftig­ung läuft es so gut in Deutschlan­d wie schon lange nicht. Und das ist umso beachtensw­erter, da es ja fast überall auf der Welt nicht so ist. viele Länder haben nun die höchsten Arbeitslos­en raten.

Ich bin davon überzeugt,­ dass auch die Agenda (von Schröder , Münte, eben SPD) auch die grundlagen­ dazu mitgelegt hat. Doch den richtigen Erfolg hat nur Dr. Merkel mit der Wirtsdchaf­tkompetenz­ der FDP erreicht.

Das ist schon beachtensw­ert.
Bei der SPD gingen immer die Arbeitsols­enzahlen hoch. Und als antworten hatten sie, so blöde Vorschläge­, den unternehme­n noch mehr Belastunge­n auf zu bürden.. Und immer hatten sie Ausreden für die hohen Arbeitslos­enzahlen..­......"sch­lechte lage, die Unternehme­n stellen keine mehr Ein.......­.." etc pp.
Dabei war es nur die wirtschaft­sfeindlich­e Politik die , die schlimme Lage von Millionen von Menschen verursacht­ hat.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: