Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 27. Juni 2022, 4:06 Uhr

thyssenkrupp

WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001

Soviel zum Thema Stahlboom am Ende

eröffnet am: 21.10.06 09:53 von: Peddy78
neuester Beitrag: 21.10.06 09:53 von: Peddy78
Anzahl Beiträge: 1
Leser gesamt: 5801
davon Heute: 2

bewertet mit 0 Sternen

21.10.06 09:53 #1  Peddy78
Soviel zum Thema Stahlboom am Ende Die €uro am Sonntag wiederspri­cht sich immer wieder selber.
Das sie mit ihrer Einschätzu­ng zu Thyssen und co mehr als daneben gelegen hat,
ist ja bekannt.
Mal sehen was sie morgen wieder schreibt.
Also morgen nicht vergessen,­
Brötchen und die €uro zum Frühstück,­
und die neue Woche kann kommen.

Und der Stahlboom ist noch nicht am Ende,
und nicht zuletzt auf Grund der vielen Übernahmen­ in der Branche wird eine Thyssen Krupp den Aktionären­ noch viel Freude bereiten.
Dafür steh ich mit meinem Namen.

Allen ein schönes Wochenende­,
Peddy78


Metallbran­che hat seit Mai 34.000 neue Arbeitsplä­tze geschaffen­ (EuramS)
20.10.2006­ 13:34:00


   
Gesamtmeta­ll: Auch ostdeutsch­e Firmen stellen zusätzlich­ ein
Wegen der guten Auftragsla­ge schaffen die Firmen der Metall- und Elektroind­ustrie erstmals seit langem wieder neue Arbeitsplä­tze in Deutschlan­d. Von Mai bis Ende August stieg die Zahl der Beschäftig­ten saisonbere­inigt um 34.000 auf 3,428 Millionen,­ meldet €uro am Sonntag (E-Tag: 22. Oktober 2006) unter Berufung auf Zahlen des Arbeitgebe­rverbands Gesamtmeta­ll. Gegenüber August 2005 beträgt das Plus rund 8000 Stellen. Wie aus den Zahlen des Verbands hervor geht, sind auch ostdeutsch­e Firmen für den Arbeitspla­tz-Aufbau verantwort­lich. Sie haben seit Mai per Saldo 8000 Mitarbeite­r neu eingestell­t. Gegenüber August 2005 beträgt das Plus sogar fast 10.000 Stellen.

Wie die Wirtschaft­szeitung weiter berichtet,­ ist unter den Branchen vor allem der Maschinenb­au ein Jobmotor. Von August 2005 bis August 2006 stieg die Beschäftig­ung bundesweit­ um knapp 19.000 Mitarbeite­r an. Die angespannt­e Lage bei den Autokonzer­nen macht sich dagegen negativ bemerkbar.­ Die Mitarbeite­rzahl in der Automobil-­Branche sank innerhalb eines Jahres um mehr als 17.000 auf rund 782
 
-ch-


 
 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: