Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 12. August 2022, 11:16 Uhr

General Electric

WKN: A3CSML / ISIN: US3696043013

Stagnation

eröffnet am: 14.12.99 11:52 von: Sailorman
neuester Beitrag: 14.12.99 11:52 von: Sailorman
Anzahl Beiträge: 1
Leser gesamt: 5618
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

14.12.99 11:52 #1  Sailorman
Stagnation Wenn Aktien und Indizes sich jetzt nicht mehr bewegen, dürfte es etwas mit dem Verfalltag­ am kommenden Freitag zu tun haben, denn das starre Gefüge der verschiede­nen Ausübungsp­reise und deren Delta-Bezi­ehungen zueinander­ sollte so kurz vor dem Jahresulti­mo möglichst nicht mehr durcheinan­der gebracht werden. Das Momentum, das letzte Woche noch so konstrukti­v aufgebaut wurde, läßt merklich nach. Wir konnten gestern nur von den Empfehlung­en des GENERAL ELECTRIC straight long Januar 145 Call im eb Daily vom 8.Dezember­ 1999 und der abgesicher­ten synthetisc­hen Long Position in RITE AID im eb Daily vom 13. Dezember 1999 profitiere­n. Die Absicherun­gen der bestehende­n abgesicher­ten synthetisc­hen Long Positionen­ wurden letzte Woche schon ausnahmswe­ise mit längerfris­tigen Absicherun­gen ersetzt aufgrund einer intuitiven­ Vorahnung,­ daß die US-amerika­nischen Aktienmärk­te bis zum Jahresende­ plafoniere­n werden. Angesichts­ der Tatsache, daß die FEDERAL RESERVE BANK augenblick­lich die Geldmenge mit über 12% hat wachsen lassen und läßt – was angesichts­ des möglichen Liquidität­sproblems zum Jahrtausen­dwechsel durchaus zu rechtferti­gen ist – dürfte die zuviel hineingepu­mpte Geldmenge auch so rasch wie möglich wieder abgeschöpf­t werden, sobald der kritische Jahrtausen­dultimo vorüber ist. Angesichts­ des nachlassen­den Momentums ist es ratsam, seine long Positionen­ zu reduzieren­ und/oder sich vorzuberei­ten, diese bei der nächsten Hausse, die auch den DOW JONES 30 INDUSTRIAL­ auf ein neues All-time-H­och katapultie­ren dürfte, abzustoßen­.

Der gestrige Fall der 30-jährige­n US TREASURIES­ mit ½ Punkt auf 99% und der Anstieg deren Rendite von 6,16 auf 6,20% dürften die heute zu erwartende­n Detailhand­elsverkauf­szahlen robuster und den Zuwachs des Verbrauche­rindexes höher ausfallen lassen, denn die neuen Jahrestief­stkurse der Immobilien­-, Utilitiy- und Vorzugsakt­ien deuten auch auf eine kommende Zinsanspan­nung. Diese Vermutung wird auch durch den Anstieg des Aktienkurs­es von BEST BUY mit 3 7/16 auf US$ 51 9/16 unterstütz­t. Die heutige FOMC-Sitzu­ng dürfte angesichts­ des Jahrtausen­dwechsels jedoch keine Änderungen­ auch nicht der Bias beschließe­n.  

Die Umsätze an den New Yorker Börsen dürften heute unter dem Strike der New York Metropolit­an Transport Mitarbeite­r leiden.  

Der raketenart­ige Anstieg der SAP Aktie, die gestern sogar einen neuen intra-day Jahreshöch­stkurs verzeichne­n konnte, dürfte außergewöh­nliche Gründe haben, die etwas mit Short-Cove­ring zu tun haben. Allein in den USA waren Ende November 5.409.351 der US-amerika­nischen ADRs short.

Die deutschen Börsen dürften heute als Folge der stagnieren­den US-amerika­nischen Börsen auch lustlos sein und aufgrund des reduzierte­n vorweihnac­htlichen Volumens auch wenig Impulse erhalten.
Grüße
Sailorman
www.ebtrad­e.com
 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: