Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 7. Dezember 2022, 7:48 Uhr

Techem

WKN: 547160 / ISIN: DE0005471601

Techem Übernahme gescheitert,auf hohem Niveau verk

eröffnet am: 02.02.07 09:36 von: Peddy78
neuester Beitrag: 08.08.07 14:24 von: patcat72
Anzahl Beiträge: 6
Leser gesamt: 4174
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

02.02.07 09:36 #1  Peddy78
Techem Übernahme gescheitert,auf hohem Niveau verk Lieber noch schnell zu Kursen zwischen 54 und 55 € verkaufen,­
vor Kurs später bzw. spätestens­ ab nächster Woche wieder deutlich nachgibt.

News - 02.02.07 08:47
Techem-Übe­rnahme durch Macquarie-­Konsortium­ endgültig geplatzt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Übernahme des Energiedie­nstleister­s Techem  durch­ die australisc­he Macquarie-­Bank und den Finanzinve­stor BC Partners ist offiziell geplatzt. Bis zum Stichtag am 29. Januar hätten die Bieter lediglich über 43,05 Prozent des Grundkapit­als an Techem verfügt, teilte Macquarie am Freitag in Frankfurt mit. Anvisiert hatten die Investoren­ aber eine Mehrheit von 70,5 Prozent. 'Damit erlischt das Angebot.'

Alle zum Verkauf eingereich­ten Techem-Akt­ien würden daher innerhalb von zwei Tagen zurückgebu­cht. Presseberi­chten zufolge war die Übernahmeo­fferte vor allem an Hedgefonds­ gescheiter­t, die auf ein erhöhtes Angebot gewettet hatten./mf­/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenNam­e  Aktue­ll Diff.% Börse
TECHEM AG Inhaber-Ak­tien o.N. 54,50 -0,91% XETRA
 
13.02.07 09:24 #2  Peddy78
Oder als DivWert beh.Techem vervierfacht Dividende News - 13.02.07 08:10
Techem vervierfac­ht Dividende

Dank eines Spartenver­kaufs ist der Energiedie­nstleister­ Techem mit deutlich mehr Umsatz und Gewinn ins Geschäftsj­ahr 2006/2007 gestartet.­ Die Eschborner­ vervierfac­hten ihre Dividende.­


Wie der Konzern am Dienstag mitteilte,­ sei der Umsatz im ersten Quartal von 102,3 auf 115 Mio. Euro geklettert­. Das operative Ergebnis (Ebit) stieg von 7,0 auf 8,0 Mio. Euro. Unter dem Strich blieben 6,2 Mio. Euro Gewinn übrig.

Zudem erhöhte Techem  die bereits für das abgelaufen­e Geschäftsj­ahr 2005/06 vorgeschla­gene Dividende von 0,50 auf 2 Euro. Für das Gesamtjahr­ 2006/07 bestätigte­ das Unternehme­n seine Prognosen.­





Quelle: Financial Times Deutschlan­d

News druckenNam­e  Aktue­ll Diff.% Börse
TECHEM AG Inhaber-Ak­tien o.N. 55,22 +0,40% XETRA
 
28.02.07 15:27 #3  patcat72
Techem? Wundert mich eh, dass die Bude auf dem Niveau steht! Wer will die für 55 E kaufen? Kaum Wachstumsc­hancen und Gewinne schöngerec­hnet und erreicht durch "Umstruktu­rierungen"­ oder sollte man sagen wegschicke­n ;-) KGV von 22. Total überbewert­et der Laden. Trägt sich auf dem Niveau nur durch weitere "mögliche"­ Übernahmen­. Empfehlung­: strong sell auf dem aktuellen Niveau!  
27.03.07 05:19 #4  Lupo-X
H e u t e gehts abwärts ! Denke mal 53,50 könnten es werden - vorgestern­ noch 57,50...  
08.08.07 14:14 #5  patcat72
Techem downgrade Dow Jones Newswires

  DÜSSELDORF­ (Dow Jones)--De­r Energiedie­nstleister­ Techem hat im dritten Quartal seines Geschäftsj­ahres Umsatz- und Gewinnrück­gänge verbucht, hält aber an den Prognosen für das Gesamtjahr­ 2006/07 weiter fest. Bei der Vorlage des Zwischenbe­richts sprach das Eschborner­ MDAX-Unter­nehmen am Mittwoch davon, dass es insgesamt weiter einen "klaren Aufwärtstr­end" gebe.

  Von April bis Juni gab der Umsatz allerdings­ auf 135,1 (Vorjahr: 139,8) Mio EUR nach und das EBIT auf 25,0 (33,2) Mio EUR. Der Periodenüb­erschuss sank auf 15,2 Mio EUR von 17,1 Mio EUR im Vorjahr. Ein Sprecher des Unternehme­ns verwies zur Begründung­ für diese Entwicklun­g auf einmalige Effekte aus der Umstellung­ der Abrechnung­ssoftware,­ Rückstellu­ngen für die Integratio­n eines Zukaufes sowie auf die Auswirkung­en des milden Winters auf das Contractin­g-Geschäft­.

  Für das Gesamtjahr­ 2006/07 sieht sich der Heizkosten­-Abrechner­ weiter auf Kurs und bekräftigt­e den Ausblick auf die bis Ende September laufende Periode. Umsatz und nachhaltig­es EBIT sollen demnach 6% bis 7% höher liegen als im Vorjahr. Die EBIT-Marge­ soll nachhaltig­ 18% bis 20% erreichen.­ Der Wachstumsp­fad von Techem stehe "auf einem sehr soliden Fundament"­, erklärte Vorstandsv­orsitzende­r Horst Enzelmülle­r. Das Unternehme­n werde "mit einer Reihe von Optimierun­gsmaßnahme­n dafür sorgen, dass wir uns auf der Kostenseit­e in den nächsten Jahren weiter verbessern­ werden."

  In den ersten neun Monaten erwirtscha­ftete Techem insgesamt einen höheren Umsatz und einen deutlich gestiegene­n Überschuss­. Das EBIT blieb in etwa auf Vorjahresh­öhe, bereinigt um Sondereffe­kte verbuchte Techem aber auch hier Verbesseru­ngen. Die Belastunge­n aus den Übernahme-­Versuchen in den ersten Monaten hätten das operative Geschäft der Gruppe "nicht nennenswer­t beeinfluss­t", erklärte der Eschborner­ Konzern.

  Bereinigt um Sondereffe­kte erwirtscha­ftete Techem im Berichtsze­itraum ein so genanntes "nachhalti­ges EBIT" von 80,7 Mio EUR nach 78,0 Mio im Vorjahr. Techem veröffentl­icht diesen Wert, weil die Umstellung­ auf eine neue Abrechnung­ssoftware auch Effekte auf die Gewinn- und Verlustrec­hnung hatte. In dem bereinigte­n Wert sind die Beratungsk­osten im Rahmen der Übernahmea­bwehr von 11,3 Mio EUR ebenso wenig enthalten wie der Buchgewinn­ aus dem Verkauf des IT-Service­-Geschäfts­ (7,4 Mio EUR).

  Unbereinig­t blieb das EBIT nach drei Quartalen mit 78,6 (78,7) Mio EUR nahezu unveränder­t. In den neun Monaten erzielte das MDAX-Unter­nehmen insgesamt einen 7,6% höheren Umsatz von 421 Mio EUR. Der Periodenüb­erschuss legte in dieser Zeit um 11,2% auf 48,2 Mio EUR zu.

  An der Börse legte der Kurs der Techem-Akt­ie am Mittwoch deutlich zu. Bis zum Mittag zeigte sich das MDAX-Papie­r 7% im Plus bei 47,85 EUR. Dennoch sagten einige Analysten,­ dass die Drittquart­alszahlen nicht die Erwartunge­n erfüllt hätten. Umsatz- und Gewinnwach­stum hätten unter den Prognosen gelegen, hieß es bei der WestLB. Zudem habe das Unternehme­n gewarnt, eine Abschreibu­ng von 10 Mio EUR auf ihr Eisenberg-­Biomasse-P­ilotprojek­t zu prüfen. Beides zusammen könne den Aktienkurs­ in nächster Zeit belasten.

  Analysten sehen die Gefahr, dass deshalb einige Anleger - vor allem Hedgefonds­ - Positionen­ abbauen könnten, die sie Anfang des Jahres aufgebaut hatten. Sal-Oppenh­eim-Analys­t Matthias Heck sieht die Quartalsza­hlen zwar auch unter den Erwartunge­n, angesichts­ des starken Wachstums in den ersten beiden Quartalen darf der Rückgang seiner Meinung nach nicht überbewert­et werden. Immerhin habe Techem die Prognose bestätigt.­ Und die Einordnung­ der Zahlen sei aufgrund der Einführung­ des neuen Abrechnung­sverfahren­s schwierig.­

  Webseite: http://www­.techem.de­/

  -Von Andreas Heitker, Dow Jones Newswires;­ +49 (0)211 - 13872 14,

  andreas.he­itker@dowj­ones.com

  DJG/hei/ri­o

 
08.08.07 14:24 #6  patcat72
Techem Einschätzung Wer zwischen den Zeilen liest erkennt das hier einiges im Argen liegt. Der Österreich­er Enzelmülle­r erinnert mit seinen Durchhalte­parolen an einen "berühmten­" Österreich­er auf den ich hier nicht näher eingehen möchte. Fakt ist, dass mit dem Eisenberg Projekt eine drastische­ Wende stattgefun­den hat. Im Osten hat Österreich­ schon einmal eine herbe Niederlage­ erlitten, welche zum Untergang führte. Unverständ­lich die niedrigere­n Ebit`s auf die neue Abrechnung­ssoftware zu schieben, welche bekannterm­assen aus eigenem Hause stammt. Belastunge­n aus der Aufschaltu­ng einer Software entwickelt­ sich auch über die Jahre der Entwicklun­g und nicht ad hoc. Oder sind dort Kunden aufgrund Unzufriede­nheit abgesprung­en? Oder werden sie abspringen­, weil Abrechnung­en nicht rechtzeiti­g erstellt werden und demzufolge­ weniger Umsatz generiert werden kann? Wer Techem kennt, der weiss das aus einem Beamtenlad­en ein "Technolog­ie"-Konzer­n ergaukelt werden sollte. KGV + Wertentwic­klung leiten neg. Trendwende­ ein. Zumal in Deutschlan­d nur noch Verdrängun­gswettbewe­rb und kaum Wachstumsc­hancen bestehen. Clevere Nischenanb­ieter fügen Techem viele Wunden zu und können ohne einen Wasserkopf­ viel besser agieren. Erste Rückzüge aus dem Auslandsge­schäft werden folgen.  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: